PresseKat - Neue OZ: Kommentar zu Bildungspolitik

Neue OZ: Kommentar zu Bildungspolitik

ID: 774792

(ots) - Typisch deutsche Krankheit

Die deutsche Bildungspolitik leidet an einer typisch deutschen
Krankheit: der Flickschusterei. Deren Symptome sind in Niedersachsen
besonders stark ausgepr├Ągt. Beispiel Abschaffung der
Orientierungsstufe: Anstatt die Kinder bis zur sechsten Klasse
gemeinsam zu f├Ârdern, wurde der durch die Schulformwahl bedingte
Leistungsdruck in die Grundschule vorgezogen. Beispiel Oberschule:
Anstatt einen wirklich neuen Schultyp zu entwickeln, wurden lediglich
alte Schulen unter neuem Namen zusammengelegt. Beispiel Inklusion:
Anstatt den gemeinsamen Unterricht behinderter und nicht behinderter
Sch├╝ler durch die Aufl├Âsung zumindest einiger F├Ârderschularten zu
forcieren, wird eine teure und komplizierte Doppelstruktur
geschaffen.

So gesehen ist es kein Wunder, dass auch die Verk├╝rzung der
Gymnasialzeit in Niedersachsen krankt. Dabei steht au├čer Frage, dass
zw├Âlf Jahre Schule v├Âllig ausreichen. Allerdings h├Ątte es bessere
L├Âsungen gegeben, als lediglich die Inhalte aus neun Jahren auf acht
Jahre zu verdichten.

Denkbar w├Ąre etwa eine flexible Oberstufe von zwei bis vier Jahren
Dauer, bei der die Sch├╝ler selbst entscheiden k├Ânnen, wann sie reif
f├╝rs Abitur sind. W├╝rde ein solches Modell fl├Ąchendeckend eingef├╝hrt,
h├Ątten Sch├╝ler ├╝berall im Land eine echte Wahl - anders als beim von
SPD und Gr├╝nen geforderten Kompromiss, G 9 nur an Gesamtschulen
wieder einzuf├╝hren. Denn auch das w├Ąre letztlich nur Flickschusterei.



Pressekontakt:
Neue Osnabr├╝cker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207




Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden  Neue OZ: Kommentar zu Atommüllendlager LVZ: Strobl: Keinerlei Koalitionsfestlegung vor der Bundestagswahl - weder für Schwarz-Grün noch für Schwarz-Gelb / Darüber spricht man nach der Wahl
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 30.11.2012 - 22:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 774792
Anzahl Zeichen: 1770

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Osnabr├╝ck



Kategorie:

Innenpolitik



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Neue OZ: Kommentar zu Bildungspolitik"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Neue Osnabr├╝cker Zeitung (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem├Ą├č TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem├Ą├č der DSGVO).


Alle Meldungen von Neue Osnabr├╝cker Zeitung