PresseKat - Stuttgarter Nachrichten: Mappus EnBW-Deal

Stuttgarter Nachrichten: Mappus EnBW-Deal

ID: 339181

(ots) - Wer wochenlang ein solches Milliardengeschäft
heimlich vorbereiten lässt und dabei nicht mal den eigenen
Finanzminister einbindet, sollte so gut beraten sein, am Tag der
Veröffentlichung alle Fakten offen zu legen. Das wurde versäumt. Auf
diese Weise gerät Mappus nun in Erklärungsnot und wird erst durch
Sch√ľtzenhilfe aus Paris zumindest teilweise entlastet. Dass die SPD
aus alledem ihren Honig saugt und zum Vorwurf der L√ľge greift, ist
nicht verwunderlich..



Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd(at)stn.zgs.de




Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 31.01.2011 - 23:15 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 339181
Anzahl Zeichen: 691

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Stuttgart



Kategorie:

Gewerkschaften



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Stuttgarter Nachrichten: Mappus EnBW-Deal"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Stuttgarter Nachrichten (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).

Stuttgarter Nachrichten: zu Stuttgart 21 ...

Die Streitfrage oben bleiben oder tiefer legen ist an die Peripherie ger√ľckt. Im Mittelpunkt steht das B√ľrgeraufbegehren gegen die etablierte Politik - paradoxerweise unter Mitwirkung der ebenfalls l√§ngst etablierten Gr√ľnen. Daf√ľr ist Stuttga ...

Stuttgarter Nachrichten: Tagesthema zu Stuttgart 21: ...

Welche Rolle spielt Heiner Geißler? Versucht er auf Biegen und Brechen, den Streit um Stuttgart 21 zu versachlichen? Ist er Schlichter oder Christdemokrat oder Attac-Mitglied? Und wenn tatsächlich alles zusammenkommen sollte: Kann das in diesem ...

Alle Meldungen von Stuttgarter Nachrichten