PresseKat - Weser-Kurier: Fonds zur Finanzierung von Klagen der Kundus-Hinterbliebenen

Weser-Kurier: Fonds zur Finanzierung von Klagen der Kundus-Hinterbliebenen

ID: 272351

(ots) - Die Anwälte der Kundus-Hinterbliebenen haben einen
Fonds zur Finanzierung der Klagen gegen die Bundesregierung
eingerichtet. Wie der Bremer Rechtsanwalt Karim Popal dem Bremer
Weser-Kurier (Sonntagsausgabe) sagte, sollen damit die Kostenrisiken
f√ľr ihre Mandanten abgedeckt werden. Das Konto wurde von der
Menschenrechtsorganisation European Center for Constitutional and
Human Rights (www.ecchr.eu) eingerichtet. Die beiden Bremer
Rechtsanwälte Karim Popal und Bernhard Docke sowie die Berliner
Juristen Remo Klinger und Reiner Geulen werden in den nächsten
Wochen Klagen beim Landgericht Köln einreichen. In der Anforderung
von Nato-Bombern durch Bundeswehr-Oberst Georg Klein sehen sie eine
Amtspflichtverletzung. Bei dem Bombardement am 4.September 2009 am
afghanischen Kundus-Fluss kamen bis zu 142 Menschen ums Leben. Die
Verhandlungen mit der Bundesregierung √ľber Entsch√§digung waren im
August endg√ľltig gescheitert. Wie Popal weiter sagte, habe ihm das
Verteidigungsministerium 35.000 Euro Aufwandsentschädigung angeboten,
wenn er 5000 Dollar Entsch√§digung f√ľr jeden seiner Mandanten
akzeptiere. Er habe den Vertrag nicht unterzeichnet.



Pressekontakt:
Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion(at)Weser-Kurier.de




Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken¬†¬†als PDF¬†¬†an Freund senden¬†¬†LVZ: Wegen der geplanten Erh√∂hung der Hartz-IV-Bez√ľge fordert die Linkspartei eine neue Der Tagesspiegel: NRW-Ministerpr√§sidentin Kraft will als Bundesratspr√§sidentin f√ľr neuen Politikstil sorgen
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 09.10.2010 - 14:35 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 272351
Anzahl Zeichen: 1443

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Bremen



Kategorie:

Politik & Gesellschaft



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Weser-Kurier: Fonds zur Finanzierung von Klagen der Kundus-Hinterbliebenen"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Weser-Kurier (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).


Alle Meldungen von Weser-Kurier