PresseKat - Westfalenpost: Abgefahren

Westfalenpost: Abgefahren

ID: 271613

(ots) - Tests mit ├╝berlangen Lkw

Von Rolf Hansmann Probieren geht bekanntlich ├╝ber Studieren. Im
Fall der ├╝berlangen Lkw (Gigaliner) auf deutschen Autobahnen freilich
ist jeder weitere Test so ├╝berfl├╝ssig wie ein Schlagloch auf einer
frisch geteerten Stra├če. Schon nach dem Pilotprojekt im Jahr 2007
wurde eine Einf├╝hrung der Riesen-Lkw aus Sicherheits-, Umweltschutz-
und Kostengr├╝nden abgelehnt. Dass Bundesverkehrsminister Ramsauer
trotz der nachvollziehbaren Bedenken mehrerer L├Ąnder seine
abgefahrene Idee nicht zu den Akten legen will, kann nur das Resultat
erfolgreicher Lobbyarbeit seitens Fahrzeugherstellern, Verladern und
gro├čen Speditionen sein. Den Minister interessiert es offenbar nicht,
dass die ohnehin ├╝berf├╝llten Fernstra├čen im Bundesgebiet wahrlich
kein Ort f├╝r Testfahrten sind. Mehr noch: Wohl wissend, dass der
G├╝terverkehr in Deutschland in den kommenden Jahren deutlich zunehmen
wird (Sch├Ątzungen gehen von einer Zunahme bis 2025 um 70 Prozent
aus), sendet der CSU-Politiker genau das falsche Signal: Anstatt sich
kreative Gedanken ├╝ber die F├Ârderung von Schiene und Wasser als
umweltfreundliche Transportwege zu machen, f├Ąllt ihm nichts Besseres
ein als eine Verlagerung des G├╝terverkehrs auf die Stra├če. So leistet
man dem drohenden Verkehrskollaps auf deutschen Autobahnen auch noch
Vorschub. Es bedarf keines neuen Feldversuches, um festzustellen,
dass die Lang-Lkw die Verkehrssicherheit gef├Ąhrden k├Ânnen und dass
gro├če Geldsummen f├╝r Parkplatzerweiterungen, Br├╝cken- und
Stra├čensanierungen aufgebracht werden m├╝ssen. Also: Der Zug ist noch
nicht abgefahren.



Pressekontakt:
Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160




Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken┬á┬áals PDF┬á┬áan Freund senden┬á┬áDonaukurier: Kommentar zur Vergabe des Literaturnobelpreises: Schavan ├╝berreicht 50.000 Bildungspr├Ąmie in Berlin
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 07.10.2010 - 19:13 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 271613
Anzahl Zeichen: 1880

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Hagen



Kategorie:

Kunst und Kultur



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Westfalenpost: Abgefahren"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Westfalenpost (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem├Ą├č TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem├Ą├č der DSGVO).

Westfalenpost: Peking unter Druck ...

Friedensnobelpreis f├╝r Liu Xiaopo Von Eberhard Einhoff Eine mutige Ehrung f├╝r einen Mutigen - klar und eindeutig ist diesmal die Entscheidung des Nobel-Komitees. Liu Xiaobo mit dem Friedensnobelpreis auszuzeichnen, einen in Haft sitzenden ch ...

Alle Meldungen von Westfalenpost