Stuttgarter Nachrichten: Kommentar Soldat/Attentäter/Asylschwindler

ID: 1485482
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(ots) - Dass die Bundeswehr, solange es keinen
begründeten Verdacht gibt, nicht erschnüffelt, was ihre Angehörigen
in der Freizeit machen, ist kein Fehler, vielmehr ein großer
Fortschritt gegenüber DDR und Nazireich. Dass der Staat nicht alle
Bediensteten darauf abklopft, ob sie im Inland einen Asylantrag
gestellt haben, ist kein Versäumnis, sondern entspringt gesundem
Menschenverstand. Wenn ein des Arabischen nicht mächtiger
Staatsdiener damit durchkommt, als angeblich asylsuchender Syrer
Leistungen für Flüchtlinge zu erschwindeln, dann läuft im deutschen
Asylverfahren etwas total schief. Das zu untersuchen und konsequent
zu ändern - darum muss es jetzt politisch gehen. Alles Weitere in
diesem Fall bleibt zunächst beim Staatsanwalt richtig aufgehoben.



Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd(at)stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell



Keywords (optional):

politik,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: ots
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 28.04.2017 - 21:11
Sprache: Deutsch
News-ID 1485482
Anzahl Zeichen: 1104
Kontakt-Informationen:
Firma: Stuttgarter Nachrichten
Stadt: Stuttgart


Diese Pressemitteilung wurde bisher 277 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]