BERLINER MORGENPOST: Es bleiben Fragen, Frau Merkel / ein Leitartikel von Jörg Quoos

ID: 1256070
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(ots) - Wenn die hochemotional geführte Debatte um die
Flüchtlinge abebbt, muss sich die Politik den Wurzeln des Problems
stellen. Erstens: Wie verhindern wir, dass vom Balkan Flüchtlinge zu
uns kommen, für die das Asylrecht eigentlich nie geschaffen wurde?
Wie versetzt die Weltgemeinschaft die elenden Regionen Afrikas
endlich in die Lage, für ihre Bürger menschenwürdige Lebens- und
Arbeitsbedingungen zu schaffen? Und wie können blutige Bürgerkriege
schneller beendet werden, damit der Exodus ein Ende nimmt? Die Lösung
dieser Probleme wird mehr Geduld, Geld und vereinzelt mehr
militärischen Mut brauchen, als wir uns das heute vorstellen können.
Die Regierung - allen voran die Bundeskanzlerin - sollte diese
Debatte endlich beginnen und zum Thema für die ganze Gesellschaft
machen.

Den vollständigen Kommentar unter: morgenpost.de/205622329



Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/2591-73650
bmcvd(at)axelspringer.de



Keywords (optional):

politik,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: ots
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 31.08.2015 - 19:51
Sprache: Deutsch
News-ID 1256070
Anzahl Zeichen: 1085
Kontakt-Informationen:
Firma: BERLINER MORGENPOST
Stadt: Berlin


Diese Pressemitteilung wurde bisher 134 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]