Themenbereich:

Übersicht der Pressemitteilungen nach Kategorien / / Kommune




Sortiere PresseMitteilungen nach: Titel (A\D) Datum (A\D)

Seiten sind aktuell sortiert nach: Datum (erst neue PresseMitteilungen)

Stuttgarter Nachrichten: Gesichtserkennung in Berlin

Die gute Nachricht ist: Wir müssen nicht auf die neuen Technologien verzichten. Wissenschaftler haben verschiedene Möglichkeiten erarbeitet, wie die öffentliche Sicherheit mittels Kameras überwacht werden kann und gleichzeitig die Beeinträchtigung der Privatsphäre verringert wird. Eben jene Technologie der Gesichtserkennung kann genau dafür genutzt werden: So ist es technisch möglich, dass eine Kamera erkennt, ob es sich bei einem Passanten um einen gesuchten Straftäter handelt - und dass erst dann eine Aufnahme gestartet wird. Alle anderen Personen werden nicht gefilmt. Solche Technol ...

01.08.2017

luis energy stellt Solar Straßenbeleuchtung vor

Die ausschließlich mit Solarstrom betriebene Straßenbeleuchtung von luis energy hilft Kommunen, ihre Strom- und Betriebskosten nachhaltig zu senken. Die Kombination aus einem Solarzelle, einer stromsparenden LED-Leuchte und einem Lithium Akku mit neuster Steuertechnik ermöglicht einen autarken Betrieb der Straßen- und Wegebeleuchtung, weswegen kein Anschluss ans Stromnetz erforderlich ist. Alle angebotenen Modelle verfügen über die erforderliche Zulassung als europäische Straßenbeleuchtung. Nach der Installation sind die Leuchten praktisch wartungsfrei, wodurch die Kosten für den ...

01.08.2017

Ford kündigt Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Luftqualität insbesondere in städtischen Gebieten an

- Ziel ist die Verbesserung der Luftqualität in den am stärksten belasteten städtischen Gebieten - Umfangreiches "Entsorgungsprogramm" für ältere Dieselfahrzeuge aller Marken beim Kauf eines neuen Ford, um diese älteren, besonders umweltschädlichen Fahrzeuge dauerhaft von der Straße zu nehmen - 100.000 kostenlose Bike-Sharing-Mitgliedschaften geben Ford-Kunden die Möglichkeit, Bike-Sharing-Fahrräder in städtischen Gebieten zu nutzen, um Emissionen zu reduzieren - Zusätzlich: 2.500 batterie-elektrische Transporter werden im Partnerprojekt mit der StreetScooter GmbH, einer T ...

01.08.2017

Stuttgarter Nachrichten: Müllentsorgung

Daneben steigt die Gesamtmenge an Müll - darüber täuscht die frohe Botschaft, dass der Abfall pro Person immer weniger wird, nicht hinweg. Der Abfallbericht räumt ein, dass Müllheizkraftwerke und auch Deponien bald an ihre Grenze gelangen - womöglich stehen den Bürgern dann unangenehme Diskussionen über Erweiterungen ins Haus. Die riesigen Mengen an Aushub und Bauschutt kann der Einzelne kaum beeinflussen. Aber es ist lohnenswert, sich ab und zu an das etwas in Vergessenheit geratene Wort "Recycling" zu erinnern. Da sind viele müde geworden, so der Eindruck. Aber was verwe ...

31.07.2017

Nach Stuttgarter Richterspruch zu Diesel-Fahrverboten: Deutsche Umwelthilfe fordert Umsetzung eines "Acht-Punkte-Sofortprogramms für saubere Luft"

Deutsche Umwelthilfe bewertet die von den Autokonzernen geplanten Software-Veränderungen als technisch weitgehend unwirksam und als klar EU-rechtswidrig - Stuttgarter Gericht fordert ab dem 1.1.2018 verbindliche Einhaltung der EU-Luftqualitätsgrenzwerte und erklärt die von den Autokonzernen angebotenen Software-Updates für Diesel-Pkw als ungeeignete Maßnahme - Verwaltungsgericht: "Behörde ist nicht befugt, das zur Einhaltung der überschrittenen Immissionsgrenz¬werte sofort (1.1.2018) erforderliche Verkehrsverbot wegen der "Nachrüstlösung" auf einen späteren Zeitpunkt zu ...

31.07.2017

Thüga: Stadtwerke müssen Zukunft proaktiv gestalten

- Thüga Holding GmbH & Co. KGaA mit stabilem Jahresergebnis - Zusammenarbeit im Verbund der Thüga schafft Mehrwert für die Partner - Aktuelle Projekte sind auf Transformationsprozesse des Energiemarktes ausgerichtet: o Dekarbonisierungsprojekt zeigt strategische Optionen auf o Elektromobilität als Wachstumsmarkt o Smart City als Entwicklungschance o Digitalisierung als Chance, Dezentralität und Skaleneffekte zu vereinen o Thüga stärkt Plattformentwicklungen als Antwort auf zunehmende Anforderungen für Stadtwerke Im Jahr ihres 150-jährigen Jubiläums hat die ...

28.07.2017

Die Zukunft gehört kleineren und kleinsten politischen Einheiten

Ein Drittel der Bayern, mehr als 20% der Saarländer, Sachsen und Thüringer wollen ihr Bundesland unabhängig sehen - und selbst in Schleswig-Holstein wollen immerhin noch 8% der Bürger raus aus der Bundesrepublik. Das Ludwig von Mises Institut Deutschland nimmt dies zum Anlass, einen Auszug aus dem im März erschienenen Buch "Wir schaffen das - alleine!" von Andreas Marquart und Phillip Bagus auf www.misesde.org zu veröffentlichen. In diesem thematisieren die beiden das Wesen der Bürokratie. "Interventionen und Bürokratie sind wie siamesische Zwillinge", stellen die A ...

25.07.2017

eGovernment-Auszeichnung für Justiz Baden-Württemberg

Das Justizministerium Baden-Württemberg ist beim 16. bundesweiten Wettbewerb zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung ausgezeichnet worden. Die Behörde erhielt die Silbermedaille für die gemeinsam mit DXC Technology (NYSE: DXC) entwickelte Scan-Lösung 'WebScan'. Der Preis wurde in der Kategorie "bestes Modernisierungsprojekt" verliehen. "Die Justiz in Baden-Württemberg ist bei der Einführung digitaler Gerichtsakten bundesweit Vorreiter", sagt Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa. Künftig werden in Baden-Württemberg alle Verfahrensakten ...

17.07.2017

Materna und Partner bekommen Zuschlag für wegweisendes E-Government-Projekt in NRW

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen treibt die Digitalisierung in der Verwaltung weiter voran und führt landesweit die elektronische Aktenführung (E-Akte) ein. Die hierfür wichtigste Infrastrukturkomponente ist ein einheitliches Dokumenten-Management-System (DMS). Das Land NRW hat jetzt einen Rahmenvertrag im zweistelligen Millionenbereich für zunächst acht Jahre für die Einführung eines E-Akten-Systems an das Dortmunder IT-Beratungsunternehmen Materna GmbH vergeben. Die Umsetzung erfolgt durch Materna gemeinsam mit seinen Partnern: dem Technologielieferanten Ceyoniq Technology so ...

13.07.2017

Sechs Stadtwerke qualifizieren sich für den STADTWERKE AWARD 2017 (FOTO)

Die Nominierten für die diesjährige Verleihung des STADTWERKE AWARD 2017 stehen fest. Die Experten-Jury aus Energiewirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien schickt sechs Konzepte um die begehrte Auszeichnung "Das Stadtwerk der Zukunft" ins Rennen. Qualifiziert haben sich: DEW 21, Stadtwerke Crailsheim, Stadtwerke Emden, Stadtwerk Haßfurt, Stadtwerke Schweinfurt sowie die Technischen Werke Schussental. Vor der Preisverleihung im Rahmen des VKU Stadtwerkekongresses am 12. September 2017 in Mainz können auch die Leser der ZfK - Zeitung für kommunale Wirtschaft ihre Stimm ...

13.07.2017

Kontraste: Bayern fordert von Flüchtlingen "Wuchermieten" in Sammelunterkünften

In Bayern erhalten viele Flüchtlinge und Asylbewerber, die über ein eigenes Einkommen verfügen und in Sammelunterkünften leben, derzeit einen Gebührenbescheid für ihre Unterbringungskosten. Flüchtlinge und Asylbewerber müssen, so ist es im Asylbewerberleistungsgesetz geregelt, für ihre Unterkunft selbst aufkommen, wenn sie über ein eigenes Einkommen verfügen. Die Höhe der Kosten legt jedes Bundesland nach eigenem Ermessen als Gebühr fest. Während Berlin bislang noch keine Forderungen stellt, fallen in Thüringen beispielsweise 150 Euro, in Hamburg 141 Euro und in Bayern seit kurzem ...

13.07.2017

Köln: Großmarkt ist in Marsdorf nicht gewollt und dort nicht überlebensfähig.

"Diese Entscheidung ist weder im Interesse der Händler, noch im Interesse der Politik vor Ort. Sie ist einfach nur „von oben“ durchgesetzt worden, um endlich mit den falschen Umbauplänen für die Bonner Straße beginnen zu können.“ Kritisiert Kommunalpolitiker Torsten Ilg von den Kölner FREIEN WÄHLERN die gestrige Entscheidung des Kölner Rats, den Großmarkt nun doch von Raderberg nach Marsdorf zu verlagern: „Die Händler haben dort draußen keinerlei Überlebenschance. Deswegen haben die Befürworter des Umzugs sich offenbar dafür entschieden, einen neuen Großmarkt defizitär, also auf Kos ...

12.07.2017

Betriebserlaubnis von Betrugs-VW ist erloschen - Deutsche Umwelthilfe reicht Klage in zehn Städten mit hoher Luftbelastung ein

Kfz-Zulassungsbehörden in zehn Städten hatten entsprechenden Anträgen der DUH auf Entzug der Betriebserlaubnis und Stilllegung der Fahrzeuge nicht entsprochen - Hersteller muss bei Stilllegung den Fahrzeughalter entschädigen Gegen zehn deutsche Kfz-Zulassungsbehörden hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) am vergangenen Freitag, 7.7.2017, Klage eingereicht. Mit den Klagen soll jeweils festgestellt werden, dass den vom Abgasbetrug betroffenen VW Fahrzeugen der Eurostufe 5, ausgestattet mit einem Motor des Typs EA 189, der Betrieb auf öffentlichen Straßen zu untersagen ist. Die Betriebse ...

11.07.2017

Deutschland-Ranking: Das sind die teuersten Städte für den Kirchenaustritt

Immer mehr Menschen treten in Deutschland aus der Kirche aus. Gehörten 1990 noch über 72 Prozent der Bevölkerung den christlichen Glaubensgemeinschaften an, waren es 2015 mit ca. 46 Millionen Personen nur noch 56 Prozent - Tendenz sinkend. Doch was kostet der Austritt aus der Glaubensgemeinschaft eigentlich und in welcher Institution kann er beantragt werden? Das Vergleichsportal Netzsieger (www.netzsieger.de) hat die 20 einwohnerstärksten Städte Deutschlands auf diese Frage hin untersucht und konnte einige Unterschiede ausmachen. Stuttgart am teuersten - 16 Städte über dem Durchsc ...

06.07.2017

Köln: Freier Wähler fordert "Radfahrer raus" aus Horrorkreisel auf der Bonner-Straße.

„Leider belegt die aktuelle Unfall-Statistik, daß der Mini-Kreisel auf der Bonner-Straße/Ecke Koblenzer Straße eine gefährliche Fehlkonstruktion ist. - Dort werden Radfahrer immer wieder in teilweise schwerwiegende Unfälle verwickelt. Der „Mischverkehr“ im Kreisel ist an dieser Stelle gescheitert,“ kommentiert Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Kölner FREIEN WÄHLERN die Mitteilung der Verwaltung zu den „Unfallhäufungsstellen 2016“ im Stadtbezirk von Rodenkirchen. Gleichzeitig kritisiert er angekündigte Maßnahmen als „nicht zielführend“: „Ich fordern die Verkehrsplaner deshalb auf, an di ...

05.07.2017

Euler Hermes Rating veröffentlicht neue Studie - Verdrängen neue Technologien deutsche Stadtwerke?

Die Euler Hermes Rating GmbH hat eine Studie zum Sektorumbau 2020 erstellt. Die Ratingagentur bewertet in der Studie, inwieweit traditionelle Geschäftsmodelle der Stadtwerke auf der Kippe stehen, welche Strategien die Versorger und Kommunen entwickeln und was das für ihre Überlebensfähigkeit bedeutet. Die Studie zeigt, dass sich für zwei Drittel der kommunalen Versorger in Deutschland die finanziellen Kennzahlen bis 2020 erheblich verschlechtern werden. Rückläufige Energiepreise, die erhöhte Wettbewerbsintensität und innovative Technologien überregionaler und privater Anbieter sowie ...

05.07.2017

Stuttgarter Nachrichten: Homo-Ehe

Insofern fällt am Tag der Entscheidung für die Ehe für alle vor allem eines auf: Tempo, öffentliche Aufmerksamkeit und politische Entschlossenheit, mit der darüber entschieden wurde, stehen in einem problematischen Missverhältnis dazu, wie das für große Mehrheiten Entscheidende angegangen wird: die Veränderung der Arbeitswelt, der Kommunikation und der individuellen Freiheit durch die Digitalisierung, die Zuwanderung oder die Krisen der Währung, der Alterssicherung, der wichtigsten Bündnisse Deutschlands. Es ist höchste Zeit - und wird eine Kernaufgabe des neuen Bundestages - die poli ...

01.07.2017

Karlsruhe investiert Millionen in Modernisierung der Stadthalle (FOTO)

Seit 30 Jahren ist die Karlsruher Stadthalle das Herzstück des deutschlandweit größten innerstädtischen Kongresszentrums. Knapp 100 Kongresse, Tagungen und Konzerte sind hier pro Jahr zu Gast. Die Stadt als Eigentümerin der Halle hat nun beschlossen, 58 Millionen Euro für eine umfängliche Sanierung und Modernisierung aufzubringen. Dazu Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH, die die Halle betreibt: "Die Stadthalle ist für Karlsruhe als Kongress-Destination unverzichtbar. Umso mehr freut es mich, dass der Gemeinderat entschieden hat, in die Hall ...

30.06.2017

Stuttgarter Nachrichten: Redeverbot für Erdogan

Solange sich Erdogan nicht von seinen widerlichen Nazi-Vorwürfen gegen die Bundesregierung distanziert, ist und bleibt er in Deutschland abseits des G-20-Gipfels eine unerwünschte Person - auch wenn man in Berlin mit dem Hinweis auf den anlaufenden Wahlkampf halbwegs schadensbegrenzend bemüht ist, das Auftrittsverbot nicht als Lex Erdogan zuzuspitzen. Schon vor Wochen hatte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel seinem türkischen Kollegen unverblümt mitgeteilt, man halte einen Auftritt Erdogans in Deutschland für keine gute Idee. Dass der Präsident jetzt offenbar trotzdem in Berlin sond ...

29.06.2017

Stuttgarter Nachrichten: Homo-Ehe

Mögen besonders Konservative in der Union nun die Schlacht von gestern weiter schlagen: Nicht Merkels Kalkül sollte zu denken geben, sondern jene seltsame Phalanx aus SPD, Grünen, FDP und Linken, die die Homo-Ehe als einzige politische Grundlage für künftige Bündnisse in Szene zu setzen wusste. Als ob es in Deutschland nichts Wichtigeres zu entscheiden gäbe - auch und gerade für Familien. Die CDU-Chefin hat zu einer Zeit Ballast abgeworfen, in der sich in der Union alle hüten dürften, sie dafür zu attackieren. Auch weil sie so durchblicken lässt, dass sie sich eine and ...

28.06.2017


Seite 4 von 102:  « ..  3 4 5  6  .. » 102







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]