PresseKat - GRÜNE fragen nach aktuellem Stand des Partikeltherapiezentrums am Universitätsklinikum Gießen-Mar

GRÜNE fragen nach aktuellem Stand des Partikeltherapiezentrums am Universitätsklinikum Gießen-Marburg

ID: 795472

GRÜNE fragen nach aktuellem Stand des Partikeltherapiezentrums am Universitätsklinikum Gießen-Marburg

(pressrelations) -
Die Tatsache, dass das Partikeltherapiezentrum an der Universitätsklinik in Marburg nicht, wie in den Verträgen vorgesehen, zum 31.12.2012 in Betrieb genommen wurde, veranlasst die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bei der zuständigen Ministerin nachzufragen. "Da Ministerin Kühne-Hörmann beharrlich zum Thema Partikeltherapie schweigt, werden wir mit einem Dringlichen Berichtsantrag [1] (s. Anlage) im nächsten Wissenschaftsausschuss Antworten einfordern. Wir wollen wissen, was die Landesregierung bis zum Jahresende unternommen hat, um die Inbetriebnahme des Zentrums zu unterstützen und wie der aktuelle Sachstand der Verhandlungen ist, wenn es denn überhaupt Verhandlungen gibt", erläutert die gesundheitspolitische Sprecherin der GRÜNEN, Kordula Schulz-Asche.

"Wir befürchten, dass sich die Wissenschaftsministerin ausschließlich auf die juristischen Schritte gegen die Rhön AG konzentriert. Wenn das Partikeltherapiezentrum aber nicht wie versprochen kommt, hat dies auch Folgen für den Forschungsstandort Mittelhessen und die Tumorforschung in Marburg. Diese Konsequenzen scheinen die Ministerin nicht zu interessieren. In dem Berichtsantrag wollen wir daher auch wissen, welche Bedeutung die Landesregierung der Partikel-therapie bei der Stärkung des Wissenschaftsstandortes Marburg beimisst und wie die Regierung das internationale Ansehen der Tumorforschung steigern will."

"Wir halten es für einen unhaltbaren Zustand, dass Ministerin Kühne-Hörmann zehn Tage nach Ablauf einer vertraglichen Verpflichtung der Rhön Klinikum AG die Öffentlichkeit noch nicht über die aktuelle Situation informiert hat. Steht die Ministerin vor einem weiteren eingestürzten Leuchtturm der CDU-Wissenschaftspolitik - und was hat sie zum Einsturz beigetragen?


Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Hessischen Landtag
Schlossplatz 1-3
65183 Wiesbaden

Telefon: 0611/350597
Telefax: 0611/350601

Mail: gruene(at)ltg.hessen.de




URL: http://www.gruene-fraktion-hessen.de

Unternehmensinformation / Kurzprofil:
PresseKontakt / Agentur:

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Hessischen Landtag
Schlossplatz 1-3
65183 Wiesbaden

Telefon: 0611/350597
Telefax: 0611/350601

Mail: gruene(at)ltg.hessen.de
URL: http://www.gruene-fraktion-hessen.de



drucken  als PDF  an Freund senden  Förderinitiative 'Zukunftsfähige Stromnetze' - Energiewende mit innovativen Technologien umsetzen Kurze Tage lange Finger: Überfall-Traumata schnell überwinden
Bereitgestellt von Benutzer: pressrelations
Datum: 14.01.2013 - 11:21 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 795472
Anzahl Zeichen: 2384

pressrelations.de ihr Partner fr die Verffentlichung von Pressemitteilungen und Presseterminen, Medienbeobachtung und Medienresonanzanalysen


Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"GRÜNE fragen nach aktuellem Stand des Partikeltherapiezentrums am Universitätsklinikum Gießen-Marburg"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Hessischen Landtag (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).


Alle Meldungen von Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Hessischen Landtag