Berliner Zeitung: Kommentar zum Euro-Verzicht Polens

ID: 564833
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(ots) - Derzeit nicht in Euro rechnen zu müssen, ist ein
gewaltiger Vorteil. Eben weil Polen den Euro nicht hatte, ist es am
besten von allen EU-Ländern durch die Finanz- und Wirtschaftskrise
gekommen. Die Regierung konnte - anders als Griechenland - in eigenem
Ermessen den Zloty abwerten, um damit die nationale Wirtschaft zu
stabilisieren. Polen beteiligte sich zudem nicht wie andere
europäische Staaten an abenteuerlichen Finanzspekulationen. Und auf
die Idee, gegen den Zloty zu spekulieren, kam - anders als beim
ungarischen Forint - zum Glück niemand.



Pressekontakt:
Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung(at)berlinonline.de



Keywords (optional):

politik,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: ots
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 31.01.2012 - 18:40
Sprache: Deutsch
News-ID 564833
Anzahl Zeichen: 814
Kontakt-Informationen:
Firma: Berliner Zeitung
Stadt: Berlin


Diese Pressemitteilung wurde bisher 231 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]