Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Verbot der Kieler Sektion der Hells Angels:

ID: 564809
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(ots) - Ein lokales Verbot, wie jetzt für die
Kieler Sektion, besitzt somit nur eine begrenzte Wirkung. Es wird
zudem nicht lange dauern, bis Rivalen - etwa die Bandidos - den neuen
Freiraum beanspruchen. Das Kieler Verbot ist darum ein Schlag ins
Wasser und als Aktionismus im Vorfeld der Landtagswahlen im Mai zu
verstehen. Um diese kriminelle Parallelgesellschaft aufzubrechen,
bedarf es eines bundesweit einheitlichen Vorgehens gegen die gesamte
Szene. Doch danach sieht es zur Zeit nicht aus. Einzelaktionen
bringen zumeist vor allem das sensible Gleichgewicht zwischen den
Banden aus der Balance, was nicht selten zu heftigen
Auseinandersetzungen und Blutvergießen führt.



Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd(at)moz.de



Keywords (optional):

politik,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: ots
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 31.01.2012 - 18:04
Sprache: Deutsch
News-ID 564809
Anzahl Zeichen: 885
Kontakt-Informationen:
Firma: Märkische Oderzeitung
Stadt: Frankfurt/Oder


Diese Pressemitteilung wurde bisher 188 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]