UNI.DE Standpunkte: Studenten diskutieren die Frage"Parteiverbot - ja oder nein?"

In der Rubrik"Standpunkte"auf UNI.DE veröffentlicht das Studentenportal mindestens einmal im Monat ein spannendes Thema,über das Studenten diskutieren. Meist sind die Diskussionen dabei an aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen oder an das UNI.DE Monatsthema angelehnt.

ID: 531101
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - Passend zur aktuellen Debatte über Parteiverbot fragt UNI.DE die Studenten und Schüler in den Standpunkten nach ihrer Meinung: Sollten die Nationalsozialistische Partei Deutschlands (NPD) oder generell andere extremistische Parteien, die sich im Grenzgebiet zur Verfassungsfeindlichkeit befinden, verboten werden?

Ein erstes NPD-Verbotsverfahren war 2003 vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert. Grund waren damals Bedenken des Gerichts wegen des Einsatzes von Verbindungsleuten der Verfassungsschutzbehörden.

Die bisherigen Antworten der User fallen sehr unterschiedlich aus: Während einige das Parteiverbot nicht als geeignetes Mittel sehen, stellen sich andere ganz hinter das Verbot, auch wenn so Verfassungsverstöße schwerer nachvollziehbar sind. Viele sehen Aufklärungsarbeit für wichtig und notwendig. Es werden auch neue Fragen laut, wie z.B. ist Verfassungsschutz eigentlich demokratisch?

Das kommende Monatsthema im Dezember lautet "Luxus". Auch hierzu wird es unter www.uni.de wieder spannende Artikel und Diskussionsbeiträge geben.
Jede Meinung zählt. Alle Kommentare gibt es unter: http://uni.de/umfragen/parteiverbot



Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://www.uni.de



Keywords (optional):

uni-de, diskussion, umfrage, standpunkt, studentenportal, parteiverbot, debatte, npd, verfassungsfeindlichkeit, npd, verbotsverfahren, bundesverfassungsgericht, verfassungsschutzbeh-rden, verfassungsverst-e, aufkl-rungsarbeit, verfassungsschutz,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

UNI.DE wurde 1997 von Studenten gegründet und ist eine der führenden deutschsprachigen Onlineplattformen rund um die Themen Studium, Ausbildung, Ausland, Job und Karriere. Schwerpunkte auf UNI.DE sind Services wie Free E-MAIL, Free SMS, aktuelle Hochschulnews, Jobsuche, Geld und Finanzen, Standpunkte, UNI.DE TV sowie ein Shoppingportal und ein deutschlandweiter Event- und Location-Guide. Das Angebot wird ergänzt durch die Zusammenarbeit mit Partnern wie Monster, ImmobilienScout24 und Mitfahrgelegenheit. Hochschulen informieren auf www.uni.de täglich über ihre Aktivitäten und präsentieren sich im Hochschulbereich ganzseitig. Mit der Künstlerplattform studentART spricht UNI.DE gezielt kunstaffine StudentInnen an und fördert diese durch regelmäßige Wettbewerbe. UNI.DE wurde zur "Besten Website 2010" im Bereich Bildung gewählt.

Dies ist eine Pressemitteilung von

PresseKontakt / Agentur:

UNI.DE GmbH
Maria Baum
Schießstättstr. 28
80339 München
presse(at)uni.de
+49.89.500 59 585
http://www.uni.de



bereitgestellt von: Adenion
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 30.11.2011 - 18:15
Sprache: Deutsch
News-ID 531101
Anzahl Zeichen: 1466
Kontakt-Informationen:
Firma: UNI.DE GmbH
Ansprechpartner: Maria Baum Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: München
Telefon: +49.89.500 59 585

Meldungsart:
Anmerkungen:



Diese Pressemitteilung wurde bisher 325 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]