Das Erste: "ttt - titel thesen temperamente" am 4. September 2011

ID: 471334
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(ots) - "ttt" kommt am Sonntag, 4. September, um 23.55 Uhr
vom Hessischen Rundfunk und hat folgende Themen:

Jugend ohne Zukunft

"ttt" zeigt, warum Deutschland Risikogruppen stärker fördern muss
Die junge Generation wehrt sich: Straßenschlachten in Griechenland,
Proteste in Spanien, Randale in Großbritannien. So unterschiedlich
die Bewegungen sind, eines verbindet sie: die Gewissheit der Jungen,
keine echte Zukunftsperspektive zu haben. Nur in Deutschland ist es
ruhig. Warum eigentlich? Jedes fünfte Kind in Deutschland lebt in
Armut, jeder fünfte Jugendliche scheitert an einfachsten
Pisa-Testaufgaben. Noch hat Deutschland eine der geringsten
Arbeitslosenquoten unter Jugendlichen in Europa, aber wie lange noch?
Felix Berth, Autor und Redakteur der Süddeutschen Zeitung, prophezeit
eine zunehmende Verarmung, die weder die bisherigen Bildungspakete
noch Elterngeld noch Steuervergünstigungen aufhalten können. In
seinem neuen Buch "Die Verschwendung der Kindheit" fordert er eine
gezielte Förderung von Kindern aus "schwierigen Verhältnissen", die
lange vor dem Schulstart beginnen müsse. Nicht weniger als das
Auseinanderbrechen unserer Gesellschaft müsse verhindert werden,
warnt jetzt auch der Soziologe und Jugendforscher Klaus Hurrelmann.
Er sieht dringenden Handlungsbedarf, weil uns sonst auch hier, wie in
London und Madrid, Aufstände drohen könnten. In der aktuellen Ausgabe
spricht "ttt - titel, thesen, temperamente" mit dem Soziologen Klaus
Hurrelmann und dem Journalisten Felix Berth darüber, warum es sich
Deutschland nicht leisten kann, das Potenzial der jungen Generation
zu vergeuden.

Außerdem bei "ttt":

- "Sie hat es verdient" - Wie ein Fernsehfilm mit Veronica Ferres
Gewalttätigkeit unter Jugendlichen thematisiert
- "Taste the Waste" - Ein Dokumentarfilm fordert: Schluss mit der


sinnlosen Vernichtung von Lebensmitteln!
- George Michael ist wieder da! - Ein Rück- und Ausblick auf den
Popsänger und seine bewegte Geschichte ...
- Im Schatten des Gatten - Das Künstlerpaar Neo Rauch und Rosa Loy
erstmals in einer gemeinsamen Ausstellung

Moderation: Dieter Moor

Redaktion: Gitta Severloh



Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 3876, E-Mail: agnes.toellner(at)DasErste.de
Fotos unter www.ard-foto.de



Keywords (optional):

fernsehen, medien, kultur, kunst,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: ots
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 31.08.2011 - 15:47
Sprache: Deutsch
News-ID 471334
Anzahl Zeichen: 2657
Kontakt-Informationen:
Firma: ARD Das Erste
Stadt: München


Diese Pressemitteilung wurde bisher 195 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]