Frauen stärken Wirtschaftsstandort Vorarlberg


Wirtschaft/Karriere

Frauen stärken Wirtschaftsstandort Vorarlberg
Erstes Unternehmerinnenforum am Bodensee mit internationaler Beteiligung. Top-Referenten und VertreterInnen der Wirtschaftskammer sind sich einig: Die heimliche Wirtschaftsmacht sind die Frauen.

ID: 31697
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - (Hohenems, 24.06.2007) Mit 4,1 Prozent verzeichnete Vorarlberg im vergangenen Jahr das stärkste Wirtschaftswachstum aller österreichischen Bundesländer. Wesentlichen Anteil an der dynamischen Entwicklung der Betriebe hatten dabei Frauen – rund 3.000 Unternehmen zwischen Arlberg und Bodensee werden eben von Frauen geleitet. Mitunternehmerinnen sind hier noch nicht berücksichtigt. Allerdings, bisher werkten die weiblichen Führungskräfte großteils ohne Vernetzung vor sich hin – von Lobby keine Spur. Die Vorarlberger Sektion von „Frau in der Wirtschaft“ hat nun mit dem erstmals veranstalteten „Unternehmerinnenforum“ dieses Manko behoben. Rund 250 Unternehmerinnen aus dem gesamten Bodenseeraum, aus Deutschland, der Schweiz, Liechtenstein und Österreich, kamen zu dem Business-Event in Hohenems. „So eine Premiere birgt immer ein großes Risiko in sich, denn wir haben mit der Veranstaltung völliges Neuland betreten. Dass das Unternehmerinnenforum aber auf solchen Zuspruch gestoßen ist, hat uns gezeigt, dass eine solche länderübergreifende Initiative eigentlich überfällig war“, sagt die Vorarlberger „Frau in der Wirtschaft“-Vorsitzende Evelyn Böhler.

Eine prominente Vortragende bei der Veranstaltung: Sabine Asgodom, mit ihrem Buch „Lebe wild und unersättlich“ seit Wochen mit Top-Platzierungen auf der „Spiegel“-Bestsellerliste vertreten. „Frauen, die wirklich Erfolg haben, schöpfen ihre Kraft aus femininen Tugenden und versuchen nicht, männlichen Kollegen nachzueifern“, so Asgodom.
Wenn sich die Unternehmerinnen Ihrer Stärken noch mehr besinnen und entsprechend einsetzen, forcieren sie ihre wirtschaftliche Macht und tragen nicht unerheblich zum Wirtschaftswachstum bei. „Insbesondere das Netzwerk zu verstärken, wird eine wichtige Aufgabe von Frau in der Wirtschaft sein. Die vielen positiven Rückmeldungen der teilgenommenen Unternehmerinnen bestärken uns, nächstes Jahr wieder ein Treffen durchzuführen“, meint eine voll Stolz strahlende Marlies Schöch Geschäftsführerin von FiW Vorarlberg.


Namensliste:
Mit dabei beim großen Brainstorming unter anderem: First Lady Vorarlbergs Ilga Sausgruber, Brigitte Haas IHK Liechtenstein, Präsident Kuno Riedmann WKV, Marie-Luise Dietrich Geschäftsführerin von Fruchtsaft-Pfanner, Dobler Gabriele - Schalungstechnik Nenzing, KR Hans Hammerer – G’sund und Vital, Alexandra Kollmann – erste weibliche Versicherungsmaklerin Vorarlbergs,
PolitikerInnen:
Brigitte Haas IHK Liechtenstein, Ursula Rimmele-Konzelmann - Vorsitzende vom Verband deutscher Unternehmerinnen, Hanselmann Susanne - KMU Frauen St. Gallen, Claudia Mayer Amt für Wirtschaft St. Gallen, die Vorarlberger LA Bernadette Mennel, Theresia Fröwis, Gabriele Nussbaumer, Olga Pircher, Monika Reis, Andreas Wind IHK Lindau

Rückfragen für Presse:
Sieglinde Götze
Tel: +43-5572-21592
Handy: +43-664-4653514
Mail: office(at)goetze-pr.at
www.goetze-pr.at



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

In Vorarlberg gibt es rund 12.000 KMU'S. Davon werden über 3.000 Unternehmen von Frauen geführt. Die Mitunternehmerinnen sind noch nicht dabei. Bei den Neugründungen beträgt der Anteil der Frauen bereits 37 Prozent.

Dies ist eine Pressemitteilung von

PresseKontakt / Agentur:

Sieglinde Götze
goetze publicrelations
Oberfallenberg 31
6850 Dornbirn Austria
Tel:+43-5572-21592
Handy: +43-664-4653514
mailto:office(at)goetze-pr.at
http://www.goetze-pr.at



bereitgestellt von: goetze-pr
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 24.06.2007 - 16:34
Sprache: Deutsch
News-ID 31697
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: götze publicrelations
Ansprechpartner: Sieglinde Götze Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Dornbirn
Telefon: +43-5572-21592

Meldungsart: bitte
Versandart: Veröffentlichung

Diese Pressemitteilung wurde bisher 1005 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]