Straubinger Tagblatt: Emissionshandel ist kein Zaubermittel

ID: 1549709
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(ots) - Völlig unbefriedigend scheint die Lösung mit
Blick auf die Kohlekraftwerke. Dass diese Energiebetriebe besonders
viel CO2 in die Luft blasen, ist bekannt. Nicht nur in Deutschland.
Einige Länder im Osten der Union hängen zu 90 Prozent von der Kohle
ab. Ob die Brüsseler EU-Kommission sicherstellen wird, dass Rumänien
und Bulgarien die neuen Fördermittel auch dazu nutzt, um auf
alternative Energieträger zu setzen, ist nicht absehbar. Viele
scheuen das deutsche Beispiel, weil sie steigende Stromkosten
fürchten. Der Kompromiss von Brüssel ist gut. Ob er auch ein
Durchbruch für den Klimaschutz sein kann, bleibt fraglich.



Pressekontakt:
Straubinger Tagblatt
Ressortleiter Politik/Wirtschaft
Dr. Gerald Schneider
Telefon: 09421-940 4449
schneider.g(at)straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell



Keywords (optional):

wirtschaft,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: ots
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 09.11.2017 - 15:14
Sprache: Deutsch
News-ID 1549709
Anzahl Zeichen: 994
Kontakt-Informationen:
Firma: Straubinger Tagblatt
Stadt: Straubing


Diese Pressemitteilung wurde bisher 468 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]