Energieberatung bei Unternehmen, ganz leicht gemacht.

Ermittlung und Umsetzung von Einsparpotential in Unternehmen.

ID: 1472368
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - Ermittlung und Umsetzung von Einsparpotentialen in Unternehmen.
Hallo, mein Name ist Gino-Valerio Bruno, seit Jahren beschäftige ich mich mit der Ermittlung und Umsetzung von Einsparpotentialen in Unternehmen.

Ich bin zu 100% der Auffassung, dass bei Anlagenoptimierung in Industrie- und Gewerbebetrieben große Potenziale genutzt werden können. Intelligente Pumpen- und Anlagentechnik geschickt eingesetzt, erreicht hohe Energieeinsparungen und trägt zur Erhöhung der Betriebssicherheit bei.
Hier habe ich ein Beispiel, das demonstriert, welchen Unterschied es macht, wenn man nicht nur eine Pumpe wechselt, sondern sich die gesamte Anlage ansieht und erörtert, welche Technologien passen in die Struktur.
Energetische Optimierung von Kesselspeisewasserpumpen in der Lebensmittelindustrie
Nach einer Studie des Fraunhofer Instituts für System- und Innovationsforschung (ISI) schlummern die größten Effizienzreserven, sprich Einsparpotenziale, nicht in den Kern-, sondern in den Nebenprozessen.
Hier stehen vor allem die Strömungsmaschinen, allen voran die Pumpen, im Fokus.
Mit einer besseren hydraulischen Auslastung, und vor allem einer optimierten Anlagenregelung, können die Energiekosten in den meisten Fällen mehr als halbiert werden.
Maßgeschneiderte Energiekonzepte erreichen immer höhere Potentiale, als Lösungen von der Stange.
In meinem Beispiel geht es um eine Anwendung aus dem Hause der Avacon Natur GmbH.
Das Unternehmen betreibt ein BHKW in Nordstemmen für ein überregional tätiges Industrieunternehmen in der Lebensmittelindustrie.
Für die verschiedenen Produktionsprozesse und Produktionsbereiche wird Kesselspeisewasser bzw. Heizdampf benötigt.

Ungeregelte Pumpen sind Energiefresser.
Meine Recherchen ergaben, dass in vielen Industrieanlagen noch ungeregelte Pumpen eingesetzt werden. Heute aber sind derartige Anlagen in vielen Fällen nicht mehr geeignet, da der Energieverbrauch zu hoch und damit die Betriebsweise ineffizient ist.


Auch im BHKW waren die zwischen Entgasungsanlage und Dampfkessel angeordneten Kesselspeisewasserpumpen ungeregelt. Sie liefen ständig auf Volllast, da sie sich an den tatsächlichen Bedarf nicht anpassen konnten. Auf diesen Missstand wurde die Avacon von mir hingewiesen. Es wurde dann nach einer Lösung gesucht, eine energetische Optimierung der Pumpenanlage zu erzielen. Um einen Vergleich zu erhalten, wurde eine der beiden vorhandenen Anlagen wie gehabt weiter betrieben. Durch den Einsatz von Frequenzumformern, Sensor-, Steuer- und Regeltechnik konnte eine optimale, energiesparende Lösung für die zweite Anlage erarbeitet werden.
Intelligente Pumpenanlagen sparen Energie
Die neuen drehzahlgeregelten Pumpen werden nicht (wie üblich) über Druck oder Niveau, sondern über Mengenmessung (direkte Volumensteuerung) geregelt. Die Messstrecke ist dabei so dimensioniert, dass der maximal auftretende Druckverlust in einem energetisch vertretbaren Rahmen gehalten wird, gleichzeitig aber auch ein messbarer Volumenstrom über den ganzen Regelbereich ermittelt werden kann. Bei dieser Vorgehensweise können Regelarmaturen und Eindrosselungen vollständig entfallen. Das ist ein erheblicher und bemerkenswerter Vorteil. Der maximale Sollwert des Volumenstroms wird entsprechend der maximalen Kesselleistung festgelegt.
Die hochwertigen und verschleißarmen Hochdruckkreiselpumpen, sowie die Regelungs- und Steuerungstechnik der Anlage, bilden eine Einheit, die sich den jeweiligen Bedarfsanforderungen optimal anpasst und gleichzeitig in erheblichem Umfang Energie einspart.
Nach ca. 8 Monaten Betriebsdauer konnte ein erstes Fazit gezogen werden. Das Ergebnis war selbst für die beteiligten Techniker überraschend:
Bei höherer Betriebssicherheit, geringeren Wartungskosten und absolut störungsfreiem Arbeitsablauf verbrauchten die geregelten Pumpen 62% weniger Energie im Vergleich zur Altanlage. Der Betrieb der Pumpen konnte energetisch maximal optimiert werden, da jetzt nur noch der tatsächlich erforderliche Druck zur Nachspeisung der Kessel erzeugt wird.
An vorderster Front steht die Anlagensteuerung
Die Forderungen des Marktes sind klar. Es werden moderne Pumpenlösungen mit flexiblen, modularen Systemen, bestehend aus Motor, Antrieb, Steuerungs- und Sicherungsmodulen sowie Mess- und Datenübertragungseinheiten benötigt. Da jeder Anwendungsfall spezifisch ist, müssen auch die Pumpenlösungen spezifische Anlagen- und Systemanforderungen erfüllen. Eine Anlage „von der Stange“ reicht dabei nicht aus. Vielmehr müssen alle Komponenten und Bauteile auf den Prüfstand, um ein energetisch optimales System zu finden.
Im unten aufgeführten Link kannst du dir die Referenz herunterladen!!

Wenn dich das interessiert hat, kannst du dich gerne bei uns anmelden und bekommst kostenlose Informationen rund um das Thema Energieeinsparung in Industrie- und Gewerbeunternehmen.
Melde dich hier an:



Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://www.pumpen-binek.de



Keywords (optional):

energieeinsparung, energieeinsparung, in, industrie, und, gewerbe, energiesparen, in, der, industrie, konkrete, energieeffizienz, massnahmen, anlagenoptimierung, anlagenoptimierung, mit, system, energieberatung, energieberatung, industrie, energieberatung, unternehme,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Pumpen sind das Herz unseres Unternehmens. Als mittelständisches Familienunternehmen stecken wir unsere ganze Kraft und Kompetenz in den reibungslosen Ablauf Ihrer Pumpen und Anlagen.
Dazu gehören für uns nicht nur Instandhaltung und Wartung, sondern auch Dienstleistungen, die darüber hinausgehen. Energieberatung, Pumpeneffizienzsteigerung und moderne Analysetechnik.
Deswegen sind wir seit 40 Jahren Ihr persönlicher Pumpenspezialist – denn wir holen immer das Beste aus Ihren Anlagen heraus!

Geschichte der Firma Pumpen Binek
Oktober 2014 40 jähriges Firmenjubiläum
März 2012 Zertifizierung als Fachbetrieb nach WHG
Oktober 2008 Zertifizierung als Service-Partner der ACO Haustechnik
Mai 2008 Zertifizierung als Industrie- und Servicepartner (GRUNDFOS-Partner)
Mai 2006 Betriebsübergabe durch Walter Binek an seine Tochter Danja Binek
März 2006 Umbau der Büroräume
2005 Grundfos Industriepartner
2004 Biral Service-Partner
2004 feierte Pumpen Binek das 30-jährige Bestehen
2003 Anbau Hallenerweiterung wegen Vergrößerung des Ersatzteillagers
2001 Sero Service-Partnerschaft
2000 Espa Kundendienst
1989 wurde Pumpen Binek Vertragspartner der Firma Grundfos
1986 wurde die Firma Pumpen Binek GmbH gegründet
1979 erfolgte dann der Bau des Firmengebäudes in Steinwedel
1974 begann die selbständige Tätigkeit als Vertragspartner der Allweiler AG
http://www.pumpen-binek.de

Dies ist eine Pressemitteilung von

Leseranfragen:

Pumpen Binek GmbH
Gino-Valerio Bruno
Kirchsteig 2
31275 Lehrte
0172 460 2799
www.pumpen-binek.de/index.php?id=64



PresseKontakt / Agentur:

Pumpen Binek GmbH
Gino-Valerio Bruno
Kirchsteig 2
31275 Lehrte
0172 460 2799
www.pumpen-binek.de/index.php?id=64



bereitgestellt von: PumpenBinek
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 27.03.2017 - 15:53
Sprache: Deutsch
News-ID 1472368
Anzahl Zeichen: 5126
Kontakt-Informationen:
Firma: Pumpen Binek GmbH
Ansprechpartner: Gino-Valerio Bruno Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Lehrte
Telefon: +491724602799

Meldungsart: Unternehmensinformation
Versandart: Veröffentlichung
Freigabedatum: 28.03.2017

Diese Pressemitteilung wurde bisher 202 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]