PresseKat - Transparenz verbessert Vermarktungschancen für webbasierte Dienste

Transparenz verbessert Vermarktungschancen für webbasierte Dienste

ID: 13937

(firmenpresse) - Transparenz verbessert Vermarktungschancen für webbasierte Dienste
Berlin/St. Gallen/Walldorf - 29. September 2004

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Anbieter von webbasierten Diensten ist die transparente Darstellung und Kommunikation ihrer Qualität und Vertrauenswürdigkeit. Neben offenen Fragen in den Bereichen Systemintegration und Sicherheit stellt nicht zuletzt mangelndes Vertrauen in die Kompetenz und Leistungsfähigkeit der Anbieter eine wesentliche Barriere für die Nutzung ihrer Dienste dar. Das Berliner Forschungszentrum Internetökonomie hat zusammen mit SAP und asperado ein Konzept zur Überwindung der Vertrauensbarrieren entwickelt und die Erkenntnisse auf dem Marktplatz für webbasierte Dienste, asperado, umgesetzt.

"Ein Grossteil der erfolgskritischen Leistungsmerkmale von webbasierten Diensten wird erst durch deren Nutzung sichtbar. Dies gilt insbesondere für Qualitätsattribute wie funktionale Qualität, Verfügbarkeit, Skalierbarkeit oder Datensicherheit", erläutert Dr. Gerrit Tamm, Leiter des Kompetenzzentrums Integriertes Informationsmanagement an der Universität St. Gallen und Geschäftsführer von asperado. "Gütesiegel, Testberichte, Kundenbewertungen oder Demoversionen werden zunehmend entscheidungsrelevant, denn sie helfen Anwendern bei der Auswahl von webbasierten Diensten." IT-Anbieter sollten auf diese Informationsbedürfnisse der Kunden reagieren und Qualitätsattribute durch Informationssubstitute glaubhaft kommunizieren.

"Ein Marktplatz wie asperado unterstützt die Anbieter bei diesem Vorhaben.", erklärt Prof. Oliver Günther vom Forschungszentrum Internetökonomie. Im Rahmen des gemeinsamen Projektes entwickelten Beteiligte aus Forschung und Praxis eine Bewertungsmatrix, die insbesondere die erfahrungs- und vertrauensrelevanten Merkmale von bereitgestellten Diensten und deren Anbietern berücksichtigt. In einer Kooperation mit SAP wurden die entwickelten Anbieter-Profile bei SAP Business-Partner bereits erprobt und sukzessive auf dem Marktplatz veröffentlicht. "Auch die Möglichkeit, sich über Partnernetzwerke zu profilieren, wird von vielen IT-Anbietern heute noch gar nicht genutzt.", fügt Günther hinzu. So wird in dem Projekt an der Abbildung von Partnernetzwerken aus Softwareherstellern, Datenzentren und ASPs gearbeitet. Dabei sollen sich natürlich auch die Anwender webbasierter Dienste in das Erfahrungsnetzwerk einbringen können.





Der Marktplatz asperado bietet IT-Dienstleistern damit eine Plattform an, auf der sie ihre webbasierten Dienste transparent darstellen und den Kunden das notwendige Vertrauen vermitteln können. Webservice-Anwender profitieren von der Transparenz der Dienste und Anbieter. Auch ohne Expertenkenntnisse können sie nun einen strukturierten Überblick zum vielfältigen Angebot der webbasierten Dienste erlangen.

Weitere Informationen:
http://www.asperado.de
http://interval.hu-berlin.de

Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden  Cadmium den Weg abschneiden Neue Säcke braucht das Land
Bereitgestellt von Benutzer: interval
Datum: 29.09.2004 - 16:48 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 13937
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Dr. Sarah Spiekermann
Stadt:

Berlin


Telefon: (030) 2093 5662

Kategorie:

Forschung und Entwicklung


Meldungsart: Erfolgsprojekte
Versandart: eMail-Versand
Freigabedatum: 29.09.2004

Diese Pressemitteilung wurde bisher 739 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Transparenz verbessert Vermarktungschancen für webbasierte Dienste"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Humboldt-Universität zu Berlin (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Kannibalismus ohne Erfolg ...

e Erfolg "Der bestandssteigernde Einfluss von Fischbesatz ist bis heute nur unzureichend erforscht", erklärt Fischereiwissenschaftler Daniel Hühn. "Dennoch ist das Einbringen von künstlicher Brut unter Gewässerverantwortlichen ...

Warum es Deutschland wirtschaftlich so gut geht ...

and wirtschaftlich so gut geht Der erstaunliche Wandel Deutschlands vom ?kranken Mann Europas? zu einer dynamischen und wettbewerbsstarken Volkswirtschaft wird oft auf eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik zurückgeführt, vor allem auf die nach 20 ...

Alle Meldungen von Humboldt-Universität zu Berlin