PresseKat - Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Syrien

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Syrien

ID: 1315111

(ots) - Die Bilder und Berichte aus den von
verschiedenen Kriegsparteien belagerten syrischen Orten tun weh - und
machen das Dilemma der Fl√ľchtlingskrise deutlich. Dort, in Madaya und
den anderen abgeriegelten Städten, vegetieren die Menschen vor sich
hin, die unmittelbar an Leib und Leben bedroht sind. Deswegen haben
sie nach deutschem Recht Anspruch auf Asyl. Und, streng genommen,
haben die Fl√ľchtlinge, die seit Monaten und Jahren in t√ľrkischen
Lagern untergebracht sind, diesen Anspruch nicht - weil sie nicht
mehr an Leib und Leben bedroht sind. Dass sie ihre Lebenssituation
verbessern wollen und die wenigen Kilometer von der t√ľrkischen K√ľste
auf eine griechische Insel riskieren, kann man nachvollziehen. Nun
ist es leider nicht so einfach, wie man es sich w√ľnscht: Die in
Syrien eingeschlossenen Kinder, Frauen und Männer lassen sich nicht
direkt nach Deutschland bringen. Sie sind Geiseln in einem
B√ľrgerkrieg, an dem zu viele Gruppen mit zu vielen Interessen
beteiligt sind. Daher ist von der Syrien-Konferenz in Genf nicht
viel zu erwarten. Nur wenn die USA und Russland sp√ľrbaren Druck auf
ihre Partner aus√ľben, gibt es Hoffnung auf eine politische L√∂sung.
Davon scheint Syrien entfernter denn je zu sein.



Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261




Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden  Neue Westfälische (Bielefeld): Vorwahlen in den USA
Lärmende Angst
Dirk Hautkapp, Washington Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu den Präsidentschaftswahlen in den USA
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 31.01.2016 - 21:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1315111
Anzahl Zeichen: 1509

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Bielefeld



Kategorie:

Politik & Gesellschaft



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Syrien"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Westfalen-Blatt (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).


Alle Meldungen von Westfalen-Blatt