PresseKat - Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu deutschen Waffenlieferungen

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu deutschen Waffenlieferungen

ID: 1101846

(ots) - Es gibt gute Gr√ľnde, die Praxis deutscher
Waffenlieferungen zu kritisieren. Länder wie Russland, Saudi-Arabien,
Algerien, √Ągypten und Katar sind keine lupenreine Demokratien und
verteidigen auch nicht die Menschenrechte. Hinzu kommt die Gefahr,
dass die Empfänger Waffen in eine andere Richtung drehen und sie
durch Korruption oder Krieg in falsche Hände geraten. Das sind genug
Gr√ľnde, die Forderung der Gr√ľnen nach parlamentarischer Kontrolle von
Waffenexporten zu unterst√ľtzen - allein schon, weil die Regierung
unter Druck gesetzt w√ľrde, ihre Haltung zu erkl√§ren. Im aktuellen
Fall allerdings entz√ľndet sich der Streit am falschen Objekt. Im
Nordirak geht es darum, durch eine schnelle Reaktion schlimmste
Verbrechen bis hin zum Völkermord an den Jesiden zu verhindern. Soll
Europa die USA allein lassen und bei Mord und Vergewaltigungen
einfach zusehen? Was dort vor sich geht, ist kein Dschihad (Heiliger
Krieg), sondern Terror. Den kurdischen Peschmerga jetzt die Waffen
zur Selbstverteidigung zu verweigern, hieße, diese Verbrechen zu
dulden und ihrer Weiterverbreitung den Boden zu bereiten.



Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261




Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken¬†¬†als PDF¬†¬†an Freund senden¬†¬†Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Vergabe der Spitzenposten in Br√ľssel Berliner Zeitung: Kommentar zum Wahlausgang in Sachsen:
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 31.08.2014 - 21:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1101846
Anzahl Zeichen: 1362

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Bielefeld



Kategorie:

Politik & Gesellschaft



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu deutschen Waffenlieferungen"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Westfalen-Blatt (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).


Alle Meldungen von Westfalen-Blatt