PresseKat - Mitteldeutsche Zeitung: zur Ukraine

Mitteldeutsche Zeitung: zur Ukraine

ID: 1101655

(ots) - Eigentlich h√§tten sie ihre Ank√ľndigung von
versch√§rften Strafen f√ľr Moskau l√§ngst wahr machen m√ľssen.
Andererseits wissen sie, dass ein solcher Beschluss die Spirale der
Eskalation in Gang setzen w√ľrde, von der niemand wei√ü, wer sie wann
und wie wieder stoppen wird. Ganz davon abgesehen, dass man sich mit
politischer Konsequenz in dieser Frage am Ende selber schadet. Denn
nicht wenige Staaten brauchen den russischen Markt f√ľr ihre
wirtschaftliche Stabilität. Im Zweifel sind Steckdosen, aus denen
russischer Strom fließt, einem Regierungschef immer noch lieber, als
wenn dort wegen des Kampfes f√ľr politische Wert das Licht ausgeht.
Mit anderen Worten: Man sollte die Erwartungen an diesen EU-Gipfel
nicht zu hoch schrauben. Eine Drohung, die Moskau zur Einsicht
bringt, ist nicht in Sicht.



Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200




Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden  Mitteldeutsche Zeitung: zu Edathy Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar
Ohnmacht von EU und NATO in der Ukrainekrise
Das Ende der Gewissheiten
Knut Pries, Br√ľssel
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 29.08.2014 - 18:54 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1101655
Anzahl Zeichen: 1015

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Halle



Kategorie:

Politik & Gesellschaft



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Mitteldeutsche Zeitung: zur Ukraine"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Mitteldeutsche Zeitung (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).


Alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung