PresseKat - Neue OZ: Kommentar zum Buchhandel

Neue OZ: Kommentar zum Buchhandel

ID: 1000664

(ots) - Lesen bleibt hochattraktiv

Wie erfreulich, wenn sich d├╝stere Ahnungen oder Unkenrufe als
unzutreffend erweisen. Gerade kleinere Buchh├Ąndler haben vom
Weihnachtsgesch├Ąft profitiert, und das nicht nur, weil es am Tag vor
dem Heiligen Abend zu sp├Ąt f├╝r den Internet-Versandhandel war. 1,2
Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr belegen eindrucksvoll: B├╝cher sind
nach wie vor hochattraktiv als Geschenk. Das Lesen bleibt eine
beliebte Freizeitbesch├Ąftigung trotz st├Ąndig nachwachsender
Konkurrenz auf dem Bewegtbildmarkt.

Erstaunlich beim ├ťberangebot von Filmen aller Art: die anhaltende
Lust am Lesen als R├╝ckzug in innere Fantasier├Ąume, in denen die
Bilder selbstst├Ąndig hergestellt werden m├╝ssen. Vielleicht sp├╝ren
viele vom hohen Tempo unserer Tage bedr├Ąngte Menschen, dass das Lesen
eine der wenigen Nischen ist, die endlich ein h├Âchst individuelles
Tempo erlauben. Wer liest, f├╝hrt selbst Regie im Zeitablauf des
inneren Films, selbst wenn der Buchautor mit seiner Dramaturgie
selbstverst├Ąndlich dabei ein W├Ârtchen mitzureden hat. Das kann manche
innere Ordnung zurechtr├╝cken, die im Stakkato der Au├čenreize aus den
Fugen geraten ist. Lesen ist also kein Luxus, sondern Gegengewicht
und heilsames Korrektiv.

Christine Adam



Pressekontakt:
Neue Osnabr├╝cker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207




Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden  Südwest Presse: KOMMENTAR zu MICHAEL SCHUMACHER
Ausgabe vom 31.12.2013 Neue OZ: Neue OZ - Gespr├Ąch mit Christoph Greiner, Chefarzt f├╝r Neurochirurgie und Wirbels├Ąulenchirurgie am Osnabr├╝cker Marienhospital
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 30.12.2013 - 22:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1000664
Anzahl Zeichen: 1528

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Osnabr├╝ck



Kategorie:

Kunst und Kultur



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Neue OZ: Kommentar zum Buchhandel"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Neue Osnabr├╝cker Zeitung (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem├Ą├č TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem├Ą├č der DSGVO).


Alle Meldungen von Neue Osnabr├╝cker Zeitung