Frankfurter Rundschau: Pressestimme zum Jahreswechsel

ID: 1000612
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zum
Jahreswechsel:

"Heute Nacht bleiben wir mal so richtig wach. Umso schöner können
wir anschließend weiterschlafen. Nicht, dass wir Deutschen uns 2014
einfach auf die faule Haut legen könnten. Wir stehen morgens schön
auf und gehen zur Arbeit. Wir kümmern uns um Freunde und Familie. Wir
leben im Glauben, es könnte immer so weitergehen. Und wenn wir hier
und da ein Zeichen sehen, dass das ein Irrtum sein könnte, dann
machen wir die Augen wieder zu. Die Deutschen haben, in der Mehrheit,
das große Glück, ein Leben in Wohlstand und Frieden zu genießen. Doch
die Frage, ob das so bleiben kann mit einer Politik des "Weiter so",
darf nicht wieder vier Jahre lang ungestellt bleiben. Es geht darum,
Wohlstand und inneren wie äußeren Frieden in einer vernetzten Welt zu
sichern. Und das wird so wie bisher nicht für immer gehen."

Ein gutes neues Jahr!



Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386



Keywords (optional):

politik,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: ots
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 30.12.2013 - 17:13
Sprache: Deutsch
News-ID 1000612
Anzahl Zeichen: 1131
Kontakt-Informationen:
Firma: Frankfurter Rundschau
Stadt: Frankfurt


Diese Pressemitteilung wurde bisher 2938 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]