Themenbereich:

Übersicht der Pressemitteilungen nach Kategorien / / Diabetes




Sortiere PresseMitteilungen nach: Titel (A\D) Datum (A\D)

Seiten sind aktuell sortiert nach: Datum (erst neue PresseMitteilungen)

Diabetes im Beruf

Auch Diabetiker sollten ihren Beruf in erster Linie entsprechend ihrer Neigungen, Begabungen und Fähigkeiten wählen. Doch nicht jede Arbeit ist für Menschen mit Diabetes geeignet. Denn in manchen Berufen können – durch eine Unterzuckerung – Gefahren für den Diabetiker selbst oder andere entstehen. Bei einer Unterzuckerung ist die Leistungsfähigkeit eingeschränkt und es kann sogar zu einem Bewusstseinsverlust kommen. Für Diabetiker weniger geeignete Berufe sind deshalb: • Personenbeförderung oder der Transport gefährlicher Güter (zum Beispiel Pilot, Busfahrer) • Arbeit mit Überwachungsfunkt ...

11.11.2011

Diabetestagebuch ‚SiDiary‘ jetzt auch für Android erhältlich!

Friedrichsdorf/Frankfurt am Main: Zum Weltdiabetestag 2011 bringt die SINOVO Ltd. & Co KG (www.sinovo.net) mit der App ‚SiDiary‘ eine weitere Möglichkeit der mobilen Datenerfassung von Blutzuckermesswerten und allen für die Diabetestherapie relevanten Daten in den Android Market. Anders als bei bisher verfügbaren Applikationen ist hier besonderer Wert auf einfache Bedienung gelegt worden. Alf Windhorst, Geschäftsführer von SINOVO: „Es soll für den Nutzer von SiDiary möglich sein, in Sekundenschnelle alle relevanten Daten zu erfassen, ohne sich zuvor umständlich durch Menüs zu navigieren“. ...

11.11.2011

Mit gesundem Zahnfleisch leben Diabetiker länger

Patienten mit Diabetes werden in der Regel hauptverantwortlich durch einen Allgemeinmediziner oder Internisten betreut, um die Folgen des Diabetes im Blick zu behalten. Es gibt viele Fachbereiche, die Patienten mit Diabetes betreuen, wie v.a. die Diabetologe, Nephrologie, Kardiologie, Endokrinologie. Jetzt auch noch ganz offiziell durch den Zahnarzt? Dies wird so In einem neuen Konsensuspapier von Diabetologen und Parodontologen empfohlen. Denn Diabetes begünstigt ein Voranschreiten einer Parodontitis und Parodontitis wiederum erschwert die Kontrolle des Diabetes – ein sich selbst unterhalt ...

25.10.2011

Ernährung – Das Thema ist demokratisch und jeder kann mitreden

Eine richtige und gesunde sowie ausgewogene Ernährung ist ohne Zweifel eine der größten gesundheitspolitischen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte. Oft entwickelt sich die Ernährung zu einem großen Stressfaktor. Wir müssen essen! ABER dies stellt uns mehrmals täglich vor neue Aufgaben. Eine Betrachtung darüber, was uns den Bauch füllt, aber auch auf den Magen schlagen kann. Oft merken wir viel zu spät, dass wir uns lange Zeit falsch ernährt haben. Plötzlich ist es neu, dass die richtige Ernährung die falsche ist. Die richtige Ernährung, die bisher als falsch galt, heißt Low Carb! E ...

20.10.2011

Kohlenhydratarme Ernährung

Wer sich gesund und kohlenhydratarm ernähren möchte, bekommt hier alles Wissenswerte geboten, das man braucht. Die Bücher beinhalten eine große Vielzahl an Rezepten für köstliche Gerichte und die Informationen sind wissenschaftlich fundiert sowie die Erklärungen leicht verständlich. Auch dann, wenn man mit beginnender Diabetes 2 konfrontiert wird, oder an einer Darmerkrankung und Migräne leidet, bietet diese Sammlung einen guten und kompakten Überblick, um diesen Krankheiten entgegen wirken zu können. Intelligente Alternativen finden „für Brot, Kartoffeln und Reis“ heißt die Zauberformel der E ...

20.10.2011

Mit Querdenken gegen den Diabetes

In ihren Büchern wird ein wirkungsvoller Weg gezeigt, mit LOW CARB (einer Ernährungsumstellung) den Diabetes Typ Zwei (und andere Krankheiten) in den Griff zu bekommen. Die Bücher von Schütz sind eine sehr gute Informationsgrundlage und auch für den Laien sehr gut zu lesen. Die Autorin informiert den Leser in kürzester Zeit umfassend, was eine Ernährungsumstellung bewirken kann. Sie schreibt auch unkompliziert und ganz ohne einen mit Fachwissen zu erschlagen. Gegenüber den sonst doch sehr trockenen und steifen Ratgebern führt dieses Buch den Diabetiker leicht in die Low-Carb-Welt hinein. E ...

14.10.2011

Es ist an der Zeit die Bevölkerung aufzuklären – es gibt schon zu viele gezüchtete Diabetiker

In Deutschland werden bereits über 25% der Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für die Behandlung des Diabetes aufgewendet. Davon profitieren nicht nur die Arztpraxen sondern vor allem die geldaufsaugende Pharmaindustrie. Es könnte mit einer einfachen Ernährungsaufklärung viel Geld gespart werden und die Patienten müssten weniger oder in manchen Fällen gar keine oralen Antidiabetika einnehmen. Vor allem aber sollten Diabetiker wissen, dass sie nicht schuldig sind an der Kostenexplosion - sie sind nur das Mittel zum Zweck noch mehr Geld in die Kassen der Medikamentenhersteller zu spülen. A ...

14.10.2011

apimanu Diabgymna® ayurveda bei Diabetes mellitus, Typ-2

apimanu Diabgymna® ayurveda ist ein Naturprodukt der Firma apimanu company, dass aus den Blättern der Gymnapflanze (ASCLEPIADACAE) durch ein sehr aufwendiges Trocknungs- und Herstellungsverfahren gemäß der uralten Ayurveda-Heilkunde (Sinhalese Materia Medica) hergestellt wird. Klinische Tests haben gezeigt, dass der Blutzucker bei einem Diabetiker (Diabetes mellitus-Typ 2) unterstützend mit der ASCLEPIADACAE reduziert und stabil gehalten werden kann. Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Die Ayurveda-Naturheilkunde kennt die in Indien vorkommende ASCLEPIADACAE bereits seit Jahrtausenden als „Z ...

26.08.2011

FORTSCHRITTE BEI WUNDHEILUNG: KLARER BELEG FÜR WIRKUNG NEUER SUBSTANZ ZUR THERAPIE DES DIABETISCHEN FUSSES

Hat man Diabetes Typ 2, folgen weitere Probleme auf dem Fuß - meist auf dem eigenen. Denn 15 Prozent aller Diabetiker entwickeln dort chronische Wunden. Diese als "Diabetischer Fuß" bezeichnete Erkrankung führt oftmals zu einer monatelangen Behandlung, verschlechtert die Lebensqualität der Erkrankten und kann sogar zur Amputation führen. Tatsächlich sind die mit der Behandlung verbundenen Kosten für die Krankenkassen enorm. Eine Therapieform, die einen rascheren Wundverschluss erlaubt, ist daher intensiv nachgefragt. Zwar existieren verschiedene Behandlungskonzepte, die einzelne Vort ...

10.08.2011

Studie zur Prävention des Diabetes mellitus

Rund 20 Millionen Menschen sind in Deutschland vom so genannten Metabolischen Syndrom betroffen. Anzeichen dafür sind Gesundheitsrisiken und Erkrankungen, die sich gegenseitig bedingen und ihre Ursachen in einem bauchbetonten Übergewicht haben: erhöhte Blutfettwerte, erhöhter Blutdruck und erhöhter Blutzucker. Nicht ohne Grund wird das Metabolische Syndrom auch als „Tödliches Quartett“ bezeichnet. Betroffene haben ein erheblich erhöhtes Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen bis hin zum Herzinfarkt, entwickeln häufiger im Lauf Ihres Lebens einen Diabetes mellitus und leiden aufgrund ihres Überg ...

29.07.2011

Bluthochdruck- und Zuckerwerte jetzt mit innovativen Online-Coaches in den Griff bekommen

Berlin, 19.07.2011. Bluthochdruck und Diabetes gehören zu den Volkskrankheiten schlechthin. Unbehandelt können sie zu ernsthaften Folge-Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Gefäßschäden führen und die Lebenserwartung verringern. Dementsprechend ist die Erstdiagnose oft ein Schock. Die neuen HausMed Coaches Bluthochdruck und Diabetes unterstützen Betroffene, Schritt für Schritt ihr Leben gesünder zu gestalten. Sie lernen den richtigen Umgang mit der Krankheit und auf ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung zu achten. Das kann die Blutdruck- und Blutzuckerwerte stabilisieren un ...

19.07.2011

Telefonfragestunde Diabetes: Zusatztermin am 21. Juni Urlaubszeit: Entspannt verreisen trotz Diabetes mellitus

Haar, Juni 2011 – Im Sommer packt viele Menschen das Reisefieber. Für Diabetiker gehören neben Handtuch, Sonnencreme und Schwimmreifen jedoch noch weitere Dinge ins Reisegepäck. Der Diabetologe Dr. Elmar Jaeckel beantwortet am 21. Juni im Rahmen eines Zusatztermins der Telefonfragestunde Diabetes unter der kostenlosen Rufnummer 0800 – 673 11 11 alle Fragen zum Thema „Entspannt verreisen trotz Diabetes mellitus“. Seit Mai geben der Diabetologe, eine Psychologin und eine Diabetesberaterin abwechselnd jeden ersten Donnerstag im Monat von 17 bis 19 Uhr Auskunft zu verschiedenen Aspekten rund um di ...

08.06.2011

Hilfe für Menschen mit übermäßiger Schweißbildung

Schwitzen ist gesund - was aber, wenn es zum Dauerzustand wird? Schwitzen ist normalerweise eine gesunde Reaktion des Körpers. Wenn es uns zu heiß wird, leitet er Feuchtigkeit nach außen und es entsteht "Verdunstungskälte" auf der Haut, damit der Organismus nicht überhitzt. Doch ständig nasse Achselhöhlen, verbunden mit großen Flecken auf der Kleidung, ist für die Betroffenen auf Dauer quälend und beeinträchtigt oftmals das Selbstbewußtsein. Die Ursachen können sehr unterschiedlich sein. Wenn man mit dem Arzt abgeklärt hat, dass keine gesundheitlichen oder medikamentösen Gründe die ...

16.05.2011

Telefonfragestunde: Expertentrio hilft bei allen Fragen rund um Typ-2-Diabetes

Haar, Mai 2011 – Frühlingszeit ist Fitnesszeit: Mit den ersten Sonnenstrahlen kommt in vielen Menschen der Wunsch nach Bewegung an der frischen Luft auf. Insbesondere für Typ-2-Diabetiker ist Sport ein wichtiger Bestandteil für einen umfassend gesunden Lebensstil. Doch welche Sportart ist geeignet und wie viel Aktivität tut dem Körper gut? Diese und weitere Fragen rund um den Typ-2-Diabetes können Patienten und Angehörige ab Mai kostenlos in der von MSD angebotenen Telefonfragestunde Diabetes klären. Drei Experten geben unter 0800 – 673 11 11 jeden ersten Donnerstag im Monat von 17 bis 19 Uhr ...

05.05.2011

Kaffee hilft bei Diabetes Typ Zwei

SHBG, auch „Sexual-Hormon“ genannt, reguliert im Körper die Aktivität der Sexualhormone Testosteron und Östrogen. Es wurde nachgewiesen, dass Frauen, die täglich 4 – 5 Tassen Kaffee tranken, um fast 60% seltener an Diabetes Typ Zwei erkranken. Sie hatten einen höheren Spiegel „SHBG“ im Blut. Ein entkoffeinierter Kaffee wirkt sich laut dieser Studie weder auf die SHBG-Spiegel noch auf das Diabetes-Risiko aus. Die Krankheit „Diabetes mellitus“ (auch Zuckerkrankheit genannt) ist eine häufige Stoffwechselerkrankung, bei der der Körper Kohlenhydrate wie Zucker nur ungenügend verwerten kann. Beim ...

15.02.2011

Zu fett – selbst schuld! Oder doch nicht? Teil 1

Viele Menschen, die nicht auffällig große Kalorienmengen zu sich nehmen und somit einen offensichtlichen Grund dafür hätten, warum sie übergewichtig sind oder nicht abnehmen, stellen sich daher die Frage, ob Sie denn nun etwas dafür können, dass Sie „zu dick“ sind. Zuerst einmal beinhaltet die Feststellung, ob man sich selbst für zu dick empfindet, dass man ein Bild vor Augen hat, wie ein Zustand von „Nicht dick sein“ aussieht. Dieser Zustand sieht für jeden Menschen ein wenig anders aus (und ist v.a. bei Menschen mit Körperwahrnehmungsstörung stark verschoben), und wird auch von ästhetischen ...

07.01.2011

Typ-2-Diabetes: Diabetiker können ihren Diabetes selbstständig verbessern

Patienten mit Typ 2 Diabetes können den Verlauf ihrer Krankheit positiv beeinflussen, wenn sie konsequent ihre Lebensweise umstellen. Das zeigen die Ergebnisse der bundesweiten ROSSO-Studie, die Prof. Dr. Stephan Martin, Ärztlicher Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums der Sana Kliniken Düsseldorf, im Interview mit dem Online-Gesundheitsmagazin www.rheinruhrmed.de erläutert. Die Auswertung der Fragebögen, die die Teilnehmer der Studie auszufüllen hatten, habe ergeben, dass sich die Personen nach Abschluss der Studie insgesamt besser fühlten als vorher, so Prof. Dr. Marti ...

06.12.2010

Gesundheitstest zum Weltdiabetestag

Derzeit leiden rund sieben Millionen Menschen an Diabetes, die Dunkelziffer bei Erwachsenen schätzen Experten auf weitere drei bis vier Millionen. Durch eine gute Therapie und viel Eigeninitiative der Patienten werden Spätfolgen vermieden. Daher ist es so wichtig, Diabetes früh zu erkennen. Der Gesundheits-Check der Vereinigten IKK zum Weltdiabetestag (14. November) trägt dazu bei. „Wir möchten Menschen für das Risiko sensibilisieren und sie zu einem gesunden Lebensstil motivieren“, sagt Sylvia Strothotte, Unternehmenssprecherin der Vereinigten IKK. Hausärzte, die am Hausarztprogramm der Ve ...

12.11.2010

Zuckerkrankheit bei Männern

Professor Dr. med. Thomas Haak (Mitglied des Vorstandes von diabetesDE und Chefarzt des Diabetes Zentrums Mergentheim) erklärt, dass sich viele scheuen, dieses Thema bei ihrem Arzt anzusprechen. Er sagt, dass die Zuckerkrankheit dafür verantwortlich sein kann, dass es im Bett nicht so läuft wie erhofft. Viele Männer und Frauen mit Diabetes leiden an sexueller Unlust oder Impotenz. So können durch die Krankheit geschädigte Nerven eine sogenannte erektile Dysfunktion beim Mann verursachen. Frauen mit Diabetes haben beim Sex mitunter Schmerzen, weil sie unter trockenen Schleimhäuten und Entzün ...

09.11.2010

Diabetesvorsorge mit Antipasti

Mediterrane Speisen erfreuen sich auch in deutschen Küchen immer größerer Beliebtheit. Doch die sonnigen Gerichte können noch mehr, als nur an den letzten Mittelmeerurlaub erinnern. Diese schützen auch deutlich besser vor der Entwicklung eines Diabetes mellitus Typ 2 als eine fettarme Ernährung, wie eine Studie aus Spanien nun belegt. Diese teilte 418 nicht-diabetische Teilnehmer einer großen Ernährungsstudie in drei Gruppen ein. Zwei dieser Gruppen ernährten sich vier Jahre lang mediterran, wobei die einen nach Lust und Laune Nüsse verspeisen, die anderen uneingeschränkt Olivenöl verwenden du ...

02.11.2010


Seite 5 von 6:   1  2  3  4 5 6 







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]