Themenbereich:

Übersicht der Pressemitteilungen nach Kategorien / / Umweltpolitik




Sortiere PresseMitteilungen nach: Titel (A\D) Datum (A\D)

Seiten sind aktuell sortiert nach: Datum (erst neue PresseMitteilungen)

Auftakt UN-Klimakonferenz: 400 Kinder und Jugendliche demonstrieren für mehr Klimagerechtigkeit / Junge Umweltschützer von Greenpeace fordern in Bonn mehr Klimaschutz

6. 11. 2017 - Für mehr Gerechtigkeit beim Klimaschutz demonstrieren rund 400 Kinder und Jugendliche heute in Bonn. Am Eröffnungstag der Weltklimakonferenz fordern sie die verhandelnden Staaten auf, den Ausstoß von Treibhausgasen schnell zu senken. Nur so können Länder wie die Philippinen oder pazifische Inselstaaten vor den immer deutlicher werdenden Folgen des Klimawandels geschützt werden. Zum Abschluss der Demo stellen sich die Kinder in Form eines Herzens um eine zehn Meter große Abbildung der Erde. "Die Folgen des Klimawandels bedrohen jene am meisten, die am wenigsten dafür kö ...

06.11.2017

Greenpeace-Expedition: Weltweit größtes tropisches Torfmoor im Kongobecken bestätigt / Areal speichert CO2-Äquivalent des globalen Ausstoßes aus drei Jahren

1. 11. 2017 - Eine Greenpeace-Expedition bestätigt das deutlich größere Ausmaß des Torfmoores im Kongobecken. Das Moor erstreckt sich bis weit in die Demokratische Republik Kongo (DRC), zeigen erste Proben der britischen und kongolesischen Wissenschaftler, die an der Expedition teilgenommen haben. Bislang war die Existenz des Moores nur für die Republik Kongo nachgewiesen worden. Insgesamt schätzen die Wissenschaftler der Universität Leeds und Kisangani die Menge des im Kongobecken in Torf gespeicherten Kohlenstoffs auf 30 Milliarden Tonnen. Das entspricht der Menge an klimaschädliche ...

01.11.2017

Glyphosat-Studie: Schädigung von Regenwürmern belegt!

Das Tauziehen der Internationalen Krebsforschungsagentur IARC und lobbyfreundlichen politischen Behörden um die Deutungshoheit, ob Glyphosat nun krebserregend sei oder nicht, führte in Brüssel heute zum Zwischenergebnis, dass die Frage nach der Wiederzulassung erneut vertagt wurde. Eine andere Frage wird dabei völlig außer Acht gelassen: wie lange können wir von der Naturressource Boden noch profitieren, wenn wir chemische Gifte einsetzen, die in der Folge das Bodenleben drastisch beinträchtigen und damit die Fruchtbarkeit der Böden immer weiter verschlechtern? Stellvertretend für die Bewahr ...

27.10.2017

Klimaschutz statt Kohle: Greenpeace-Aktivisten protestieren vor dem Bundeskanzleramt / Neue Bundesregierung muss Kohleausstieg beschließen

26. 10. 2017 - Für Klimaschutz und gegen dreckige Kohlekraftwerke protestieren Aktivisten von Greenpeace heute vor dem Bundeskanzleramt in Berlin. Mit einem LKW haben die Umweltschützer zehn Tonnen Kohle vor der Einfahrt des Kanzleramts abgeladen. Mit einem Banner fordern die Aktivisten von der Bundeskanzlerin: "Raus aus der Kohle, Frau Merkel!" Eine heute veröffentlichte Greenpeace-Bilanz belegt das bisherige Versagen der Kanzlerin beim Schutz des Klimas (http://gpurl.de/VFDHZ). "Merkel verspricht viel beim Klimaschutz und hält bisher wenig", kritisiert Karsten Smi ...

26.10.2017

Greenpeace-Aktivisten demonstrieren für Verbot von Verbrennungsmotoren und Kohlekraftwerken / Klima- und Energiepolitik im Mittelpunkt der Sondierungsgespräche

20. 10. 2017 - Für ein Verbot von klimaschädlichen Verbrennungsmotoren und Kohlekraftwerken demonstrieren Greenpeace-Aktivisten heute vor der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin. Mit einem Banner fordern die Umweltschützer von der kommenden Bundesregierung: 'Illegalize it!' (Verbietet es!). Heute findet dort die zweite Runde der Sondierungsgespräche zwischen der Union, FDP und den Grünen über eine mögliche schwarz-gelb-grüne Koalition statt. Strittig ist, ob und wie eine Verkehrswende eingeleitet und das Verstromen von Kohle beendet werden soll. "Das ideologische Fest ...

20.10.2017

Vor Sondierungsgesprächen: Greenpeace-Aktivisten demonstrieren für deutschen Kohleausstieg / Report zeigt: Immer mehr Länder steigen weltweit aus der Kohle aus

18. 10. 2017 - Für eine schnellere Umsetzung der Energiewende und gegen klimaschädliche Kohle demonstrieren Greenpeace-Aktivisten heute vor Tagesanbruch am Hamburger Kohlekraftwerk Moorburg. Mit einer Lichtprojektion der jamaikanischen Flagge auf den Kühlturm fordern die Klimaschützer von einer möglichen schwarz-gelb-grünen Bundesregierung: "Jamaika: Klimaschutz kennt keine Kompromisse!". Mit der Aktion in Moorburg, einem der jüngsten Kohlekraftwerke Deutschlands, weisen die Aktivisten darauf hin, dass Deutschland sich mit seiner kohlefreundlichen Politik international zunehme ...

18.10.2017

Life Cycle Workshop in Hamburg setzte Kurs auf nachhaltiges Wirtschaften

Hamburg – Wie gestalten wir nachhaltige Produkte und Produktionsprozesse? Der Life Cycle Workshop 2017 zeigte unterschiedliche Wege auf, um den Lebenszyklus von Produkten zu bewerten und darauf basierend konkrete Verbesserungen zu entwickeln. Dabei wurde der große Bedarf an produktbezogenen Daten über Ressourcenverbräuche und Umweltwirkungen deutlich. In einer offenen Arbeitsatmosphäre diskutierten die Workshop-Teilnehmer darüber, wie Nachhaltigkeitsinformationen für den kompletten Produktlebenszyklus und für die betriebsinternen Produktionsprozesse beschafft und erstellt werden können, um per ...

16.10.2017

Greenpeace-Studie: Atommeiler in Frankreich und Belgien zeigen schwere Sicherheitsmängel / Abklingbecken sind nicht ausreichend geschützt

10. 10. 2017 - Hoch radioaktive, abgebrannte Brennelemente sind in französischen und belgischen Atomkraftwerken unzureichend geschützt. Das belegt eine Studie, die Greenpeace-Frankreich heute in Paris den Behörden vorlegt. Darin bewerten sieben unabhängige Sicherheitsexperten, wie alle 58 französischen und sieben belgischen Atomkraftwerke geschützt sind. Dabei wurden vier AKW in Frankreich, darunter Cattenom und Fessenheim sowie die Reaktoren im belgischen Tihange und Doel gesondert untersucht. Die aus Sicherheitsgründen nicht öffentlich zugängliche Studie belegt: Abklingbecken für ab ...

10.10.2017

Ja zur Obergrenze! - V-Partei³

Niedersachsen ist das Land der Massentierhaltung und Rekordhalter bei der Ausbringung von Gülle auf landwirtschaftlichen Flächen. Das schlägt sich vor allem in der schlechten Qualität des Grundwassers nieder. Seit Jahren werden auf einem Drittel der bundesdeutschen Fläche die EU-Grenzwerte für Nitrat von 50 mg/l überschritten, am Schlimmsten in Niedersachsen. Die Politik verstand sich bisher nur im Vertagen konkreter Schritte zur Reduzierung der Grundwasserbelastung – statt Umwelt und Verbraucher werden die Agrarlobbyisten geschützt. Das neue Gülleausbringungsmanagement (Düngeverordnung, Sperr ...

05.10.2017

Greenpeace-Aktivisten protestieren vor Agrarministerkonferenz für Tierwohl / Umweltschützer setzen schwimmenden Schweinestall auf die Ilmenau

29. 9. 2017 - Mit einem fünf mal drei Meter großen aufblasbaren Schwein in einem engen schwimmenden Stall protestieren Aktivisten von Greenpeace heute auf der Ilmenau gegen miserable Bedingungen in der deutschen Schweinemast. Kletterer haben sich mit einem Banner von einer Fassade direkt am Fluss abgeseilt. Heute endet in Lüneburg die Konferenz der Agrarminister. Von ihnen fordern die Umweltschützer, das millionenfache Tierleid in deutschen Ställen zu beenden. "Die Haltungsbedingungen fügen vielen Schweinen Schmerzen und Leiden zu. Der künftige Bundeslandwirtschaftsminister muss ...

29.09.2017

Greenpeace-Analysen: CETA bedroht ab heute EU-Lebensmittelstandards / Handelsabkommen schleust Genlachs auch nach Deutschland

Genlachs kann mit dem heute vorläufig in Kraft tretenden Handelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada auch in deutsche Kühltheken gelangen. Kanada hat in diesem Jahr mit dem Lachs das erste gentechnisch veränderte Tier als Lebensmittel offiziell zugelassen und auf eine Gen-Kennzeichnung verzichtet. Lebensmittel auf Basis von genmanipulierten Tieren sind in Deutschland verboten. Eine aktuelle Greenpeace-Anfrage beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ergab, dass "nicht zu 100 Prozent ausgeschlossen werden" könne, dass gentechnisch veränderter Lac ...

21.09.2017

Kampf gegen Massentierhaltung und multiresistente Keime

(Bochum) - „Multiresistente Keime aus der Landwirtschaft werden in Besorgnis erregendem Ausmaß auf den Menschen übertragen. Dadurch werden unsere Antibiotika zunehmend wir-kungslos“, so Prof. Dr. Klaus Buchner, Europaabgeordneter der ÖDP. Mit seiner „Klaus-graust’s“-Kampagne zeigt Buchner die Zusammenhänge von industrieller Massentierhaltung und der Entstehung multiresistenter Keime auf. Der ÖDP-Europaabgeordnete kommt am 22. September 2017 ins Jahrhunderthaus nach Bochum. Ab 19:00 Uhr stellt er hier sein Konzept zum Kampf gegen multiresistente Keime, auch bekannt unter dem Namen „Krankenha ...

14.09.2017

Greenpeace: Wetterextreme durch Klimaerhitzung vertreiben weltweit Millionen Menschen / Wirbelstürme Harvey und Irma verschlimmern Situation

7. 9. 2017 - Der Wirbelsturm "Irma" wird die Zahl der durch Wetterextreme vertriebenen Menschen weiter erhöhen. Jedes Jahr werden bereits jetzt durchschnittlich 21 Millionen Menschen durch klimabedingte Wetterkatastrophen vertrieben. Das belegt eine Studie der unabhängigen Umweltschutzorganisation Greenpeace, die im Mai dieses Jahres veröffentlicht wurde (http://gpurl.de/OffiS). Der Hurrikan "Irma" ist laut National Hurrican Center einer der stärksten jemals registrierten Tropenstürme im Atlantik. "Nach Hurrikan 'Harvey' droht jetzt die nächste Katstro ...

07.09.2017

Verkehrspolitik spaltet die Parteienlandschaft Greenpeace Wahlkompass 2017 vergleicht Umweltpositionen der Parteien

7. 9. 2017 - Die Konsequenzen aus dem Dieselskandal und den Herausforderungen für die Automobilwirtschaft spalten die Parteienlandschaft. Während CDU, SPD und FDP kein Datum für das Ende des Verbrennungsmotors nennen, fordern Grüne und Linkspartei, nach 2030 keine weiteren Autos mit Benzin- oder Dieselmotor mehr zuzulassen. Dies zeigt der heute veröffentlichte Greenpeace Wahlkompass, der die umweltpolitischen Positionen der sechs Parteien abfragt, die voraussichtlich im Bundestag vertreten sein werden. Große Automärkte wie China, Indien, Frankreich und Großbritannien haben bereits ange ...

07.09.2017

myRight reicht neue Musterklagen gegen VW ein

Berlin, 30. August 2017. Die Bundesregierung hat die Kontrolle über den VW-Abgasskandal verloren. Während Bundeskanzlerin Merkel gestern für eine Verhandlungslösung mit der Autoindustrie zur Reduzierung der Schadstoffemissionen auf einem weiteren Dieselgipfel im November warb, haben die Verbraucherschutzplattform myRight mit der Kanzlei Hausfeld heute in Berlin mindestens zehn neue Musterklagen angekündigt. Anlass für die neuen Klagen sind die von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) im Juli in den zehn deutschen Städten mit der höchsten Stickoxidbelastung erhobenen Klagen auf Feststellung, dass di ...

30.08.2017

Greenpeace-Schiff informiertüber Klimawandel als Fluchtursache / "Beluga II" legt in elf deutschen Städten an

30. 8. 2016 - Zu einer mehrwöchigen Info-Tour für den Schutz des Klimas startet das Greenpeace-Schiff "Beluga II" übermorgen in Münster. Das Schiff wird entlang des Rheins, Mains und anderer deutscher Flüsse in insgesamt elf Städten - darunter auch Koblenz, Frankfurt und Mainz - anlegen und seine Türen für Besucher öffnen. Zu Beginn der 23. Weltklimakonferenz in Bonn wird die "Beluga II" dann am 6. November in der Nähe des Konferenzgebäudes erwartet. Bis zum Ende der Konferenz werden Aktivisten und Ehrenamtliche auch in Bonn über die Klimaerhitzung und deren Folgen b ...

30.08.2017

Greenpeace-Bilanz: Große Koalition verschärft Probleme der Verkehrspolitik / Aktivisten demonstrieren an Kanzleramt für Kurswechsel

23. 8. 2017 - Die Verkehrspolitik der Bundesregierung hat Klima- und Gesundheitsprobleme weiter verschärft, zukunftsfähige Mobilitätskonzepte wurden vernachlässigt. Zu diesem Ergebnis kommt Greenpeace in der heute veröffentlichten Bilanz zur Verkehrspolitik der vergangenen vier Jahre (http://gpurl.de/kwlHi). Für einen verkehrspolitischen Kurswechsel haben Greenpeace-Aktivisten deshalb heute früh am Bundeskanzleramt protestiert. In Leuchtzeichen projizieren die Umweltschützer "Frau Merkel, wie lange noch?" und eine in Autoabgase gehüllte Erdkugel an die Fassade des Gebäudes. Am ...

23.08.2017

Unwetter in Köln: Freier Wähler fordern Konsequenzen.

Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Kölner Freien Wählern sieht die Bürger der Stadt Köln nicht ausreichend gegen Starkregen geschützt. In einer aktuellen Pressemitteilung nimmt er Bezug auf die Antwort der Verwaltung auf seine bereits im Sommer 2016 gestellte Anfrage in der BV-Rodenkirchen: „Die Verwaltung behauptete damals lapidar, dass für einen Ausbau der Kanalisation weder Raum noch Geld vorhanden sei. Ich bestreite dies vehement, denn für unsinnige Rückbauten von Hauptverkehrsstraßen wie der Bonner Straße, werden immer noch Millionenbeträge vom städtischen Haushalt bereitgestellt. Di ...

20.07.2017

1,7 Millionen tote Kinder klagen an!

(Münster/Düsseldorf) - Ungesunde Umweltbedingungen verursachen ein Viertel aller Todesfälle bei Kleinkindern, so „UN environment“. Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen fordert von der internationalen Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen, diese "stille Pandemie" zu bekämpfen. Jährlich sterben nach Angaben von „UN environment“ 1,7 Millionen Kinder an Umweltverschmutzung. Ein Viertel der Todesfälle von Kindern im Alter unter 5 Jahren sind ein Ergebnis von Luftverschmutzung, Passivrauchen, Wasserverschmutzung, mangelhafter sanitärer Zustände, unzureichen ...

17.07.2017


Seite 1 von 28:  1 2  3  4  5  .. » 28







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]