Themenbereich:

Übersicht der Pressemitteilungen nach Kategorien / / Menschenrechte




Sortiere PresseMitteilungen nach: Titel (A\D) Datum (A\D)

Seiten sind aktuell sortiert nach: Name (A nach Z)

Am Dienstagnachmittag 26. 03.2013 fand in Siegburg vor dem Jugendamt eine Demonstration gegen Familienzerstörung und staatlicher Kinderklau statt.

Am Dienstagnachmittag 26. 03.2013 fand in Siegburg in der Ringstrasse 4 vor dem Jugendamt eine Demonstration gegen Familienzerstörung und staatlicher Kinderklau statt. An der Demonstration beteiligten sich unter anderem Trennungseltern, Opfer der Jugendamt und Justizwillkür, sowie eine Großelterninitiative. Tschüss Mami“waren die letzten Worte der kleinen Josie Fahl, die am 25.02.2013 aus dem Kindergarten St. Servatius in Siegburg, ohne vorherige gerichtliche Anhörung ihrer Mutter entrissen und in staatliche Obhut genommen wurde. "Verleumdungen durch Sozial und Jugendamtmitarbeite ...

30.03.2013

Präsident Ma nimmt an Ansprache des Friedensnobelpreisträgers Kailash Satyarthi teil

Präsident Ma Ying-jeou nahm am Nachmittag des 15. Januar an einem Empfang für Herrn Kailash Satyarthi, Co-Empfänger des Friedensnobelpreis 2014, teil, um seine Bewunderung für Herrn Satyarthis Bemühungen im Laufe der Jahre zum Schutz der Kinderrechte auszudrücken. Der Präsident erklärte, dass Mr. Satyarthi nicht nur ein weltbekannter Anwalt für die Rechte der Kinder sei, sondern auch schon lange an vorderer Front kämpfe, um die Ausbeutung der Kinder und deren Analphabetismus zu bekämpfen. Mr. Satyarthi begann vor rund 35 Jahren daran zu arbeiten, Kinderarbeit zu beenden und dazu beizutrage ...

28.01.2015

"Aktiv gegen Diskriminierung" - Neues Online-Handbuch für Verbände erschienen

Welche Möglichkeiten bietet das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Verbänden, um Menschen dabei zu unterstützen, vor Gericht gegen Diskriminierung vorzugehen? Wann kann eine Verbandsklage nach dem Behindertengleichstellungsgesetz oder dem Verbraucherschutz erhoben werden? Unter welchen Voraussetzungen ist die Einreichung einer Beschwerde auf internationaler Ebene (UN, Europäischer Menschenrechtsgerichtshof) sinnvoll? Antworten auf diese und weitere Fragen bietet das neue Online-Handbuch "Aktiv gegen Diskriminierung". Es richtet sich vor allem an Verbände und steht ab ...

09.08.2012

"Ausgebeutet und entrechtet - Menschenhandel in Deutschland" / N24-Talk "Deutschland akut" am 21. November 2012 um 23.10 Uhr / Studiogäste: Dr. Nivedita Prasad, Doro Zinke, Siegfried Kauder

Tausende Menschen werden jährlich in die EU gebracht und zu schlecht bezahlter Arbeit gezwungen. Auch in Deutschland scheint das Geschäft mit der "Ware Mensch" mehr denn je zu boomen. Arbeitssklaven sind überall unter uns, ohne dass wir es bemerken. Wir profitieren häufig von günstigen Preisen - ob im Chinarestaurant, im Supermarkt oder im Hotel. Die geschundenen und ausgebeuteten Opfer leben keineswegs eingesperrt und hinter Gittern. Abhängigkeit entsteht durch die Illegalität, die die Menschenhändler als Druckmittel einsetzen und mit der sie ihre Opfer in Fesseln legen. Do ...

20.11.2012

"Best of the Blogs": Blog zum Drogenkrieg in Mexiko mit "Reporter ohne Grenzen Award" ausgezeichnet / Publikumspreis geht an "Nowaja Gaseta"

Für ihr Blog zu den Auswirkungen des Drogenkrieges in der nordmexikanischen Stadt Ciudad Juárez erhält die spanische Journalistin Judith Torrea den Jurypreis des "Reporter ohne Grenzen Award". In ihrem Blog "Ciudad Juárez, en la sombra del narcotráfrico" ("Juárez im Schatten des Drogenhandels") (http://juarezenlasombra.blogspot.com/) beschreibt die spanische Journalistin in allen Facetten den von Gewalt geprägten Alltag in einer der gefährlichsten Städte der Welt. Der Publikumspreis des "Reporter ohne Grenzen Award" geht in diesem Jahr an den ...

12.04.2011

"Blick auf Grundwerte der Mitmenschlichkeit schärfen" / Bündnis "Aktion Deutschland Hilft" ruft zum Weltflüchtlingstag auf: #TeileUnsereWerte (VIDEO)

"Unsere Gegenwart wird vielfach bestimmt durch Flucht und Vertreibung, durch Terror und Fremdenhass - nicht nur in weit entfernten Ländern Afrikas und des Nahen Ostens, sondern zunehmend auch bei uns in Deutschland", stellt Manuela Roßbach, Geschäftsführerin von "Aktion Deutschland Hilft", fest. "Daher sind Solidarität, Toleranz und Partnerschaft Grundwerte, die über den Weltflüchtlingstag hinaus Anwendung finden sollten." Vor diesem Hintergrund startet "Aktion Deutschland Hilft" als Bündnis deutscher Hilfsorganisationen am Weltflüchtlings ...

17.06.2016

"Children's Hands" bestes Foto zum Thema Menschenrechte (mit Bild)

Shanewaz Chowdhury aus Bangladesch hat den weltweiten Fotowettbewerb "Klick! - Your View of Human Rights and Globalization" von Deutsche Welle und Amnesty International gewonnen. Die rund 1.500 Teilnehmer des Deutsche Welle Global Media Forum, das heute in Bonn zu Ende geht, haben sein Foto "Children's Hands" zum Sieger bestimmt. "Ein bewegendes Motiv, das zeigt, welche globale Relevanz das Thema Menschenrechte hat - und wie wichtig es ist, dass wir hier auf der Konferenz Lösungsansätze für drängende Fragen entwickeln", so Erik Bettermann, Intendant ...

22.06.2011

"Das Recht auf Wasser gewinnt" / Preisträger beim Fotowettbewerb "zoom human rights" gekürt

Die Siegerinnen und Sieger des bundesweiten Fotowettbewerbs "zoom human rights" stehen fest. Der erste Preis geht sowohl in der Kategorie "Reportage" als auch in der Kategorie "Konzept" an Antonia Bartning aus Berlin. Es gewannen die Motive "Wasser nur für Schlüsselinhaber" (Reportage) und "Auf dem Trockenen sitzen" (Konzept). Die Jury vergab insgesamt sieben Hauptpreise. In der Kategorie "Reportage" wurden zwei 3. Preise vergeben. Am 28. Mai wählte eine unabhängige Jury die besten unter insgesamt 300 eingereichten Fotos aus. ...

07.06.2011

"Den Fall der Mauer verdanken wir den Menschen, die in der DDR für ihre Menschenrechte auf die Straße gegangen sind" / Menschenrechtsinstitut zum 25. Jahrestag des Mauerfalls

Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls erklärt die Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Beate Rudolf: "Den Fall der Mauer verdanken wir den Menschen, die im Herbst 1989 in der DDR für ihre Menschenrechte auf die Straße gegangen sind. Sie taten dies trotz der gewaltsamen Repressionen des Staatsapparats und der Drohung mit der 'chinesischen Lösung'. Der 9. November 1989 ist untrennbar verbunden mit dem 9. Oktober 1989, dem Tag, an dem die DDR-Staatsmacht sich angesichts zehntausender Menschen bei der Montagsdemonstration in Leipzig zurückzog. Der Mut der ...

07.11.2014

"DER STANDARD"-Kommentar: "Es braucht eine EU-Koalition der Tat" von Thomas Mayer

Europa hat kein Flüchtlingsproblem, es gibt aber ein großes Problem der Flüchtlingspolitik." Mit diesem Satz hat der in Wien lehrende Professor für Internationales Recht und Menschenrechte, Manfred Nowak, bei einem Europaforum in Lech am Arlberg für Aufhorchen gesorgt. Der Österreicher ist - spätestens seit seinem Einsatz als ein von der UN-Menschenrechtskommission berufener Sonderberichterstatter über Folter - eine internationale Größe auf den Gebieten Krisen und Kriege, Menschenrechte und Konfliktbewältigung. Nowaks Klarstellung ist in der aktuell angespannten politischen Lage i ...

07.12.2015

"DER STANDARD"-Kommentar: "Fremden-Florianiprinzip" von Michael Möseneder

Oberösterreichs Landespatron Florian wird gerne als Schutzheiliger gegen Feuersbrünste angerufen. Gern versehen mit der Anregung, doch lieber das Haus des Nachbarn anzuzünden. Ein wenig fühlt man sich beim derzeitigen Gerangel um das Schicksal der "Votivkirchen-Flüchtlinge" an diesen Ansatz erinnert. Im August, als die Männer in kirchlicher Obhut waren, hat das Rektorat der Akademie der bildenden Künste noch eine Solidaritätsadresse unterzeichnet, in der die Forderung nach freier Wahl des Aufenthaltsortes unterstützt wird. Nachdem die Wahl aufs eigene Haus gefallen ist, ist man ...

03.11.2013

"Der Zugang zu menschenrechtsrelevanten Urteilen muss verbessert werden" / Deutsches Institut für Menschenrechte startet Rechtsprechungsdatenbank "ius menschenrechte" (FOTO)

"Der Zugang zu menschenrechtsrelevanten Informationen muss verbessert werden", fordert Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte. Denn innerstaatliches Recht sei im Licht der Menschenrechte auszulegen. Bislang könnten sich Juristinnen und Juristen nur unzureichend über europäische und internationale Gerichts- und Beschwerdeverfahren zum Diskriminierungsschutz informieren, da diese Verfahren von den großen kommerziellen Rechtsprechungsdatenbanken nicht oder nur ungenügend berücksichtigt würden. Dies, obwohl die Bedeutung der europäischen und inter ...

15.12.2014

"Diversity-Kompetenz hat in der Justiz noch kaum Stellenwert" Zum 1. Diversity-Tag am 11. Juni

Anlässlich des 1. Deutschen Diversity-Tags mahnt das Deutsche Institut für Menschenrechte zu einem wertschätzenden und professionellen Umgang in der Justiz mit Vielfalt und Unterschiedlichkeiten von Menschen. "Diversity-Kompetenz hat in der Justiz nahezu noch keinen Stellenwert", kritisiert Beate Rudolf, Direktorin des Instituts. Die Folge davon seien Barrieren beim Zugang zum Recht. Wenn Anwaltschaft, Richterschaft, Staatsanwälte und Staatsanwältinnen kein Bewusstsein besäßen für Unterschiedlichkeiten und für die immer noch damit verbundenen Chancenungleichheiten und Ausschlu ...

11.06.2013

"Diversity-Kompetenz in der Justiz für einen diskriminierungsfreien Zugang zum Recht" / Zum 2. Deutschen Diversity-Tag am 3. Juni 2014

Das Deutsche Institut für Menschenrechte fordert eine systematische Stärkung der Diversity-Kompetenz in der Justiz. "Diversity-Kompetenz in der Justiz ist eine wesentliche Voraussetzung für einen diskriminierungsfreien Zugang zum Recht", erklärt Beate Rudolf, Direktorin des Instituts, anlässlich des 2. Deutschen Diversity-Tags. Die Vielfalt der Gesellschaft müsse sich in der Justiz selbst ebenso widerspiegeln wie im Umgang der Justiz mit allen Verfahrensbeteiligten. Die Richterschaft, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte, Justizbehörden sowie die Anwaltschaft stünden in der Ver ...

02.06.2014

"Eure Schulden - unsere Zukunft!" - UNICEF-Aktionswoche Kinderrechte vom 14.-20.11.2011 / Jugendliche fordern vor dem Reichstag nachhaltiges Wirtschaften ein

Kurz vor der Schlussabstimmung über den Haushalt 2012 haben Jugendliche vor dem Reichstag mit Plakaten die Politiker aufgefordert, nicht länger auf Kosten der nachwachsenden Generationen zu leben. Mit Botschaften wie "Eure Schulden - unsere Zukunft!", "Unsere Zukunft im Minus?", "Kinder sind die Bank" oder "Unsere Zukunft ist kein Monopolyspiel" machten Hannah Lefel (16), Malin Eh (16), Madita Eh (14) und Üwen Ergün (15) aus dem UNICEF-JuniorTeam auf die dramatische Schuldenlast aufmerksam, die den Kindern bereits heute auferlegt ist. Zum Absc ...

18.11.2011

"Flüchtlinge müssen menschlich behandelt werden" / Übergriffe in NRW zeigen Schwächen des Hilfesystems / Reform des Asylrechts unzureichend

Tausende von Menschen verlassen monatlich ihre Heimat, weil sie wegen politischer Verfolgung, Krieg oder Bürgerkrieg um ihr Leben fürchten. Deutschland bietet Zuflucht und ist gefordert, Flüchtlinge menschenwürdig unterzubringen, und dabei Sicherheit und Privatsphäre zu gewährleisten. Die jüngst bekannt gewordenen Übergriffe gegenüber Flüchtlingen in Unterkünften in Nordrhein-Westfalen werfen ein Licht auf die Schwächen des Hilfesystems. Nicht selten lehnen angesehene Träger und Wohlfahrtsverbände es ab, sich für Aufträge zu bewerben, deren Rahmenbedingungen erkennbar keine fachlich ...

10.10.2014

"free-key" für Asylwerber – IT-Innerebner GmbH stattet Flüchtlingsunterkünfte mit freiem WLan aus

Kontakt mit Familie und Freunden aufrechterhalten und mit dem Heimatland verbunden bleiben - ohne Internet wäre das für Flüchtlinge nahezu unmöglich. Auch wichtige Informationen und Kontaktmöglichkeiten, beispielsweise zu Ämtern oder Behörden, werden im Netz gefunden und erleichtern das Zurechtfinden in der neuen Umgebung. Um Städte, Gemeinden und Kommunen in Bezug auf Asylwerber zu unterstützen, bietet das österreichische WLan-System "free-key" eine individuell gestaltete Internetlösung für Flüchtlingsunterkünfte an. Mit geringem finanziellen Aufwand kann mit "free-key" ...

22.10.2015

"Freedom Theatre" aus Jenin auf Tournee in Deutschland / Theaterschaffende rufen zur Unterstützung auf

Junge Studenten der Theaterschule des "Freedom Theatre" aus dem palästinensischen Flüchtlingslager Jenin werden vom 06.09. bis 28.10.2011 auf Tournee durch 11 deutsche Städte gehen. Es ist die erste Inszenierung seit der Ermordung des jüdisch-palästinensischen Gründers Juliano Mer Khamis direkt vor seinem Theater im April 2011. In ihrem neuesten Stück "Sho Kman?" (Deutsch: Was noch?) zeigen die Schauspielschüler den Lebensrhythmus ihrer Generation im Zeichen von Besatzung und Gewalt. "Das neue Stück ist ein Zeichen der Entschlossenheit weiterzumachen und ...

30.08.2011

"Frieden in Kolumbien braucht soziale Gerechtigkeit" / Caritas international begrüßt Friedensinitiative der kolumbianischen Regierung und drängt auf Einbeziehung der Zivilgesellschaft

Caritas international drängt vor dem Staatsbesuch des kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos am 5. November in Berlin auf eine grundlegende Verbesserung der weiterhin schwierigen humanitären Situation in Kolumbien, wo seit 1985 weit mehr als fünf Millionen Menschen vertrieben wurden und es auch weiterhin zu Vertreibungen ganzer Gemeinden kommt. "Wir begrüßen es sehr, dass die aktuelle kolumbianische Regierung nun endlich ein nationales Friedensabkommen auf den Weg bringen will", sagt Oliver Müller, Leiter von Caritas international, "entscheidend für einen daue ...

04.11.2014

"Geraubte Kindheit" - Save the Children vergleicht Situation der Kinder weltweit: Norwegen teilt sich mit Slowenien Platz 1, Deutschland auf Rang 10

Save the Children, die größte unabhängige Kinderrechtsorganisation weltweit, veröffentlicht erstmals zum Kindertag den Bericht "Stolen Childhood - Geraubte Kindheit", in dem die Lebensumstände von Kindern in 172 Ländern untersucht werden. 700 Millionen Mädchen und Jungen, ein Viertel aller Kinder weltweit, werden ihrer Kindheit beraubt. Die Gründe dafür sind extreme Gewalt und Krieg, die häufig zu Vertreibung führen; Frühverheiratung und Frühschwangerschaft; Kinderarbeit, schwache Gesundheit und keine Möglichkeit, zur Schule zu gehen. Der im Bericht enthaltene Index verde ...

31.05.2017


Seite 1 von 86:  1 2  3  4  5  .. » 86







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]