Die letzten Pressemitteilungen zu dem Thema steuern


Unterkategorien

PresseMitteilungen zu dem Schlagwort steuern


Rechnungshofpräsident Scheller im Stern-Interview: Jamaika-Koalition sollte Diesel höher besteuern

Der Präsident des Bundesrechnungshofes, Kay Scheller, hat die in Berlin um eine Jamaika-Koalition ringenden Parteien dazu aufgerufen, sämtliche Steuervergünstigungen auf den Prüfstand zu stellen. Scheller sprach sich im Interview mit dem Hamburger Magazin "stern" dafür aus, den Steuervorteil für Dieselkraftstoff abzuschaffen. "Bei Diesel kassiert der Staat nämlich nur etwa 47 Cent pro Liter, bei Benzin sind es über 65 Cent. Dem Staat entgehen auf diese Weise gut neun Milliar ...

01.11.2017

Steuern sparen beim Hauskauf

Wer den Bau oder Kauf einer privat genutzten Immobilie plant, kann die Kosten für den Erwerb nicht steuerlich geltend machen. "Dies gilt für sämtliche Anschaffungskosten, wie Kaufpreis, Grunderwerbsteuer oder Notarkosten. Dennoch haben Häuslebauer einige Möglichkeiten, um Steuern zu sparen", weiß Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (https://www.baufi24.de/). Grundstück und Immobilie getrennt kaufen So lässt sich beispielsweise bei e ...

31.10.2017

Andreas Schwarz zur Abschaffung des Solidaritätsbeitrages

Andreas Schwarz, finanzpolitischer Sprecher der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion: "Die neue Bundesregierung muss kleine und mittlere Einkommen endlich entlasten. Das bedeutet vor allem die Abgabenlast für kleine Einkommen zu mildern, da diese von Steuersenkungen oft erst gar nicht profitieren. Das bedeutet aber auch den Soli für kleine und mittlere Einkommen abzuschaffen. Und zwar nicht irgendwann am Sankt Nimmerleinstag, sondern bereits im nächsten Jahr. Da CD ...

27.10.2017

Airbnb und Dortmund schließen gemeinsame Vereinbarung zur Einziehung der Beherbergungsabgabe über die Plattform

- Airbnb schließt erste Beherbergungsabgaben-Vereinbarung in Deutschland - Weltweit hat Airbnb über 310 solcher Kooperationen mit Städten und Gemeinden - Digitales Einziehungsverfahren entlastet Dortmunder Gastgeber und Verwaltung Ab dem 1. Januar 2018 wird die Home-Sharing-Plattform Airbnb für alle Dortmunder Gastgeber, die über Airbnb eine Unterkunft anbieten, die Beherbergungsabgabe von den Gästen automatisiert über die Plattform einziehen und an die Stadt ...

26.10.2017

Pohl/FREIE WÄHLER: Union macht sich mit angekündigten Steuersenkungen unglaubwürdig

Bernhard Pohl, finanzpolitischer Sprecher der FREIEN WÄHLER im bayerischen Landtag, zur Meldung "CSU pocht auf spürbare Steuersenkungen und Soli-Abbau": "Endlich ist es auch in den Köpfen der CSU angekommen, dass unsere Bürgerinnen und Bürger in Zeiten von Vollbeschäftigung und Hochkonjunktur entlastet werden müssen. Wir FREIE WÄHLER sind die einzige bürgerliche Kraft, die seit Langem konsequent eine Abschaffung sowohl der kalten Progression als auch des Solidaritätszusc ...

25.10.2017

Ohoven: Soli-Abbau sofort!

Zur Sondierungsrunde der zukünftigen Jamaika-Koalition im Bereich Steuern und Finanzen erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven: "Das Ende des Solidaritätszuschlags und die Einführung einer steuerlichen Forschungsförderung sind für den Mittelstand nicht verhandelbar. Die künftigen Koalitionäre wären gut beraten, die berechtigten Forderungen der mit Abstand stärksten Kraft unserer Wirtschaft nicht nur im Koalitionsvertrag verbindlich festzuschreiben, sondern sie auch unmittelbar ...

25.10.2017

Kirchensteuer als Sonderausgabe geltend machen

2017 feiern wir 500 Jahre Reformation - mit Veranstaltungen in ganz Deutschland und einem Reformationstag am 31. Oktober, der dieses Jahr in allen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag ist. Fast 22 Millionen Menschen in Deutschland gehörten im Jahr 2016 der evangelischen, rund 23,6 Millionen der römisch-katholischen Kirche an. Ebenso wie Mitglieder der jüdischen Gemeinde müssen sie in Deutschland Kirchensteuer bezahlen. Einen Teil der Geldleistungen können sich Steuerzahler jedoch in der ...

24.10.2017

Steuerförderung für energetische Gebäudesanierung / Keine Verschärfung der Standards im Neubau / CO²-Bepreisung nur bei sinkenden Stromkosten

"Wir brauchen einen deutlichen Impuls für die energetische Gebäudesanierung. Nur mit einer steuerlichen Förderung für Hausbesitzer wird es gelingen, den derzeitigen Stillstand zu überwinden," fordert Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe. "Gerade der Gebäudebestand spielt eine entscheidende Rolle zur Erreichung der ambitionierten Klimaschutzziele. Eine höhere Energieeffizienz im Gebäudesektor erreicht man nur durch dessen energetische ...

24.10.2017

Appell der deutschen Wirtschaft: Mit Zuversicht und Gestaltungswillen Deutschland fit für die Zukunft machen

Morgen kommen die Mitglieder des neuen Deutschen Bundestags zum ersten Mal zusammen. Sie sind von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt, um die Zukunft unseres Landes zu gestalten. Damit Deutschland fit für die Zukunft wird und im internationalen Wettbewerb erfolgreich bleibt, braucht es eine weitsichtige, marktwirtschaftliche Politik. "Lassen Sie uns die Zukunft gemeinsam gestalten, damit Deutschland erfolgreich bleibt." Mit diesen Worten werden morgen die Bundesvereinigung de ...

23.10.2017

Streichung der Luftverkehrsteuer schafft 26.000 neue Arbeitsplätze und steigert das BIP um 67 Milliarden Euro bis 2030

Eine Studie zu den wirtschaftlichen Auswirkungen von Ticketsteuern in Europa - von PricewaterhouseCoopers (PwC) im Auftrag von Airlines for Europe (A4E) erstellt - kommt zu dem Ergebnis, dass ein Abbau der deutschen Luftverkehrsteuer eindeutig positive Folgen für den Standort Deutschland hätte. Würde die Steuer Anfang 2018 abgeschafft werden, dann würde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den nächsten dreizehn Jahren um 67 Milliarden Euro (kumulativ) ansteigen - von einem Zuwachs um 3,7 Mil ...

23.10.2017

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar Steuer/Entlastungen/Bundesregierung

Die künftige Regierung sollte die Chance zur Entlastung endlich nutzen: In der Arbeitslosenversicherung sind schnelle Beitragssenkungen möglich. Dieser Zweig der Sozialversicherungen hat hohe Reserven angehäuft. Es ist sinnlos, die Milliarden zu bunkern. Die Politik rühmt sich ständig damit, dass die Erwerbstätigenzahl Rekordhöhen erreicht und die Arbeitslosigkeit auf den niedrigsten Stand gesunken ist. Jetzt ist es an der Zeit, die Menschen an den Verbesserungen Anteil haben zu ...

19.10.2017

BDI-Präsident Kempf zum Beginn der Sondierungsgespräche: "Industriestandort Deutschland hat ein Update nötig"

- Mut statt Verzagtheit, Zukunft statt Status quo - Reformen in der Steuerpolitik überfällig - Anstieg der Energiekosten endlich durchbrechen Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, fordert eine Politik für die deutsche Industrie statt einer schleichenden De-Industrialisierung. "Der Industriestandort Deutschland hat ein Update nötig. Teilhabe und Wohlstand entstehen nicht durch bloßes Verwalten und Umverteilen, sondern durch Investiti ...

18.10.2017

Die Service Marke auf Mallorca für Finanzierungen - Steuern - Erbschaften - NIE-Nummern

Der Begründer Daniel Pires folgte stets seinem persönlichen Grundsatz "Es gibt für alles eine einfache Lösung, man muss sie nur finden" und entwickelte im Laufe der Zeit einen Rundum-Service für Nicht-Residenten. Ein erfahrenes Team aus mehrsprachigen Mitarbeitern erledigt schnell und zuverlässig die Formalitäten für Finanzierungsanfragen, das Beantragen von NIE-Nummern. Ein zugelassener spanischer Steuer-Berater betreut das Ressort Steuer-Erklärungen und Erbschaftsangelegenheiten b ...

17.10.2017

Drei Steuerboni für Gartenarbeiten im Herbst

Die Bäume erstrahlen in bunten Farben von gelb bis rot, es bläst ein Lüftchen und braune Kastanien glänzen satt in der Wiese. Der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite. Doch ehe der erste Nachtfrost kommt, beginnt die Hochsaison für Arbeiten im Garten und auf der Terrasse - vom Ausgraben nicht winterfester Knollen über das Einpacken empfindlicher Pflanzen in Vlies, bis zum Setzen der Zwiebeln, damit der Garten im Frühling erneut farbenprächtig erblüht. "Wer es nicht selbst erledig ...

17.10.2017

Unternehmen vernachlässigen steuerliche Aspekte bei der Digitalisierung - EY-Studie

- Nur 22 Prozent der Steuerabteilungen sind in Digitalisierungsstrategie eingebunden - Digitalisierung ist zwar als Thema in den Steuerabteilungen angekommen, doch die Umsetzung fehlt - 78 Prozent der Unternehmen haben Routineprozesse bei der Steuer noch nicht automatisiert - Rund drei Viertel der Entscheider kennen nicht die Möglichkeiten der Digitalisierung bei internationalen Fragen Mit der Digitalisierung entstehen neue Produkte, Dienstleistungen und ...

16.10.2017

Was ist haushaltsnah? / Wie Gerichte mit steuerlich absetzbaren Dienstleistungen umgehen (FOTO)

Der Gesetzgeber hat für die Steuerzahler eine Möglichkeit geschaffen, bei der Inanspruchnahme haushaltsnaher Beschäftigungsverhältnisse und Dienstleistungen sowie bei Handwerkerleistungen von Steuerermäßigungen zu profitieren. Das wird von den Bürgern auch gerne in Anspruch genommen, doch regelmäßig gibt es deswegen Streit zwischen den Finanzämtern und den Steuerzahlern. Es geht dabei um die Frage, ob und in welchem Umfang die Leistung geltend gemacht werden kann. Der Infodienst Re ...

16.10.2017

EU-Terminvorschau vom 16. bis 20. Oktober 2017

Die EU-Terminvorschau ist ein Service der Vertretungen der EU-Kommission in Deutschland für Journalisten. Sie kündigt vor allem Termine der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments, des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Gerichtshofes mit besonderer Bedeutung für Deutschland an. Kurzfristige Änderungen sind möglich. Montag, 16. Oktober Wittstock/Dosse: Bürgerdialog zur Zukunft der Europäischen Union Die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und d ...

13.10.2017

Scheidungskosten nicht mehr von der Steuer absetzbar

Eine Scheidung kann teuer sein Die Scheidungskosten können durch das Einschalten eines Anwalts oder mehrerer Anwälte, den Gang vor Gericht und weitere Aufwendungen im Zusammenhang mit der Trennung schnell einen vierstelligen Bereich erreichen. In der Vergangenheit haben Ex-Paare deswegen vermehrt die Möglichkeit genutzt, die Kosten für ihre Scheidung als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abzusetzen. Doch aufgrund eines Urteils des Bundesfinanzhofs können Ex-Partner in Zukunft wohl ...

13.10.2017

Stuttgarter Nachrichten: Air Berlin

Der Flugmarkt besteht aus Tausenden Einzelmärkten, und auf vielen davon sichert sich Spohr nun eine monopolartige Marktposition. Schon in der Zeit, in der immer mehr Air-Berlin-Flüge ausfielen, zeigte sich, dass wegbröselnder Wettbewerb die Preise steigen lässt. Kein Wunder, dass Spohrs Aktionäre in Jubel ausbrechen und das Papier hochleben lassen. Das Geld, das heute die Aktienkurse treibt, wird sich die Lufthansa morgen von ihren Kunden holen. Doch sind die Bedenken über steigende Prei ...

12.10.2017

Gemeinsame Pressemitteilung BDI, bdew, dena, DGB, ZDH, geea: Stillstand bei energetischer Gebäudesanierung überwinden

Die neu zu bildende Bundesregierung soll eine attraktive Steuerförderung für energetische Sanierungsmaßnahmen aufsetzen, um so eine Modernisierungsoffensive bei selbstgenutzten Ein- und Zwei-Familienhäusern und Wohnungen auszulösen. Diese Forderung hat ein Bündnis aus führenden Verbänden und Organisationen an die Politik gerichtet und ein konkretes Steuermodell vorgeschlagen, das unter anderem in der Anfangsphase vorsieht, dass 30 Prozent der Sanierungskosten über einen Zeitraum von drei ...

12.10.2017

Beate Raudies: Kommunale Selbstverwaltung ist für Jamaika eine leere Worthülse

Es gilt das gesprochene Wort! Hinweis: Diese Rede kann hier als Video abgerufen werden: http://www.landtag.ltsh.de/aktuell/mediathek/index.html TOP 6 :Änderung des Kommunalabgabengesetzes - Verbot der Pferdesteuer (Drs-Nr. 19/215) Was für ein Problem hat die Landesregierung eigentlich mit der Kommunalen Selbstverwaltung? In der Sitzung am 22. September hat die Kollegin Nicolaisen wörtlich ausgeführt: "Es ist eine Aufgabe der Kommunalen Selbstverwaltung, zu entscheiden, welc ...

11.10.2017

Das Elektrofahrrad kosten- und steuerfrei aufladen - geht das? (FOTO)

Erfolgsgeschichte Elektro-Rad: Rund drei Millionen dieser Fortbewegungsmittel sind aktuell in Deutschland unterwegs, wie der Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) schätzt. Da stellen sich viele die Frage: Wo finde ich vorteilhafte Auflade-Möglichkeiten für mein Gefährt? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH) liefert Antworten. Arbeitnehmer, die mit ihrem Elektrofahrrad ins Büro oder in den Betrieb radeln und dort ihren fahrbaren Untersatz kosten- und steuer ...

10.10.2017

BDI: Allianz aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung für strategisches Handeln in der Innovationspolitik

- Appell an künftige Bundesregierung - Innovations-Check in der Gesetzgebung fällig - Steuerliche Forschungsförderung einführen Eine Allianz aus 22 Wirtschaftsverbänden, Wissenschafts- und Forschungsorganisationen ruft die künftige Regierungskoalition dazu auf, in dieser Legislaturperiode strategischer in der Innovationspolitik zu handeln. Außerdem soll die neue Bundesregierung damit beginnen, negative und positive Auswirkungen von Gesetzgebungsverfahren zu prüfen. Dies steht i ...

10.10.2017

Stuttgarter Nachrichten: Jamaika/CDU/CSU/Obergrenze

Dennoch bleibt unterm Strich die Feststellung: Nach einem jahrelangen und zermürbenden Streit wird jetzt ein Ergebnis präsentiert, das zwar nach innen abgebrühte Parteigranden beschwichtigen mag, nach außen aber ein vor allem von München aus brutalstmöglich zelebriertes Zerwürfnis wenig überzeugend aus der Welt schafft. Vor den ersten Koalitionssondierungen, die nach der Niedersachsenwahl an diesem Sonntag in der kommenden Woche endlich beginnen sollen, bleibt in der Union ein schaler ...

09.10.2017

Stuttgarter Nachrichten: Pflegenotstand

Jahr für Jahr müssen Millionen Patienten stationär versorgt werden - Millionen, denen an einer guten Pflege gelegen ist. Dass die nicht überall gesichert ist, liegt auch am Finanzierungssystem der Kliniken. Sie bekommen Fallpauschalen, und die haben einen Webfehler. Denn sie stellen im Kern auf die ärztliche Arbeit, nicht auf die pflegerische Versorgung ab. Den Krankenhäuser fehlt damit ein Anreiz, der Pflege besonderes Augenmerk zu schenken. Mehr noch: Dort, wo Bundesländer nicht genug ...

05.10.2017

Erste große Studie zu Angestellten in der Steuerbranche startet

Der Berufsverband Valtaxa und die NBS Business School wollen mehr Transparenz für Mitarbeiter in der Steuerbranche schaffen. - Der Valtaxa Report ist die erste Studie zu Gehalt, Zufriedenheit und Entwicklung bei Angestellten in steuerberatenden Berufen. - Der Verband ruft alle Angestellten in steuerberatenden Berufen zur Teilnahme auf. - Verlängerung der Rabattaktion zur Mitgliederaufnahme bis zum 31. Oktober 2017. Geschätzt arbeiten über 200.000 Menschen als An ...

05.10.2017

Andreas Schwarz: Strafprozess gegen Cum/Ex-Verantwortliche gut und richtig

Andreas Schwarz, Sprecher für Finanzpolitik der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion und Obmann im 4. Untersuchungsausschuss Cum/Ex, zu den Presseberichten über den bevorstehenden 1. Strafprozess gegen Cum/Ex-Verantwortliche: "Der Cum/Ex-Untersuchungsausschuss des Bundestages hat festgestellt, dass ein kriminelles Netzwerk, bestehend aus Bankern, Steueranwälten, Professoren und Aktienhändlern den Staat mit Steuerbetrügereien systematisch ausgeplündert und die Allgemei ...

05.10.2017

Andreas Schwarz / Kerstin Westphal: Mehrwertsteuerlücke von 22 Milliarden Euro in Deutschland - Steuervollzug und Kassenpflicht gefordert!

Riesige "Mehrwertsteuerlücke" durch Betrug und Steuerhinterziehung: Europa fehlen 152 Mrd. Euro an nicht eingenommenen Mehrwertsteuereinnahmen - allein in Deutschland ein Volumen von 22 Mrd. Euro. EU-Kommissar Pierre Moscovici veröffentlichte letzte Woche die Zahlen zur so genannten "Mehrwertsteuerlücke" in der Europäischen Union. Diese definiert die Differenz zwischen erwarteten und tatsächlichen Mehrwertsteuereinnahmen und ist somit ein Indikator für die Wirksamke ...

05.10.2017

Stuttgarter Nachrichten:Ärztemangel, Numerus clausus

Die richtige Therapie zu finden fällt schwer. Schließlich ist der Ärztemangel zum großen Teil hausgemacht. Im Wintersemester 2016/17 gab es mehr als 43 000 Bewerber auf insgesamt 9176 Studienplätze. Mehr dürften es mittelfristig nach dem erst in diesem März von Bund und Ländern verabschiedeten Masterplan Medizin 2020 nicht werden - obwohl es in den alten Bundesländern 1990 noch 12 000 Humanmedizinplätze gab. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass viele Berufsanfänger lieber in at ...

05.10.2017

Andreas Schwarz: EU-Kommission bringt Irland vor Gericht

Andreas Schwarz, Sprecher für Finanzpolitik der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, zur Entscheidung der EU-Kommission, im Steuerstreit mit Irland den Europäischen Gerichtshof einzuschalten: Es ist richtig, dass Brüssel entschieden gegen Steuerdumping vorgeht. Das gilt insbesondere für die rechtswidrigen Beihilfen Irlands an Apple. Steuergeschenke von über 13 Milliarden Euro sind nicht nur unsittlich, sondern verhöhnen jeden ehrlichen deutschen Steuerzahler. Dass Bayern ...

04.10.2017

BAH fordert reduzierten Mehrwertsteuersatz auf Arzneimittel (FOTO)

Die neue Bundesregierung sollte das derzeitige System der Mehrwertsteuer für Arzneimittel in Deutschland überdenken. Dies fordert Dr. Hermann Kortland, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH), vor dem Hintergrund der neuen Ideen der EU-Kommission zur Reform der Mehrwertsteuer in Europa. "Dass auf Arzneimittel 19 Prozent Mehrwertsteuer erhoben werden, ist unverhältnismäßig und belastet sowohl unser Gesundheitssystem als auc ...

04.10.2017

Rentenerhöhung 2017 - im Fokus des Fiskus

Die Renteneinnahmen sind seit dem 1. Juli 2017 erfreulicherweise gestiegen. Im Beitragsgebiet West erhalten Rentner 1,9 Prozent, im Beitragsgebiet Ost 3,6 Prozent mehr Rente. Nun stellt sich für viele Rentner die Frage, ob sie nach der Rentenanpassung steuerpflichtig werden und sie eine Steuererklärung erstellen müssen oder nicht. Die Mehrzahl der Rentner in Deutschland muss nach wie vor keine Steuern zahlen! Jedoch nimmt die Zahl derjenigen, die steuerpflichtig werden, stetig zu. Das h ...

04.10.2017

Was passiert nach der Scheidung mit der Lohnsteuerklasse?

Eine Scheidung ist immer mit negativen Gefühlen, aber auch einer Menge Verpflichtungen verbunden. Viele Punkte müssen nach einer Trennung geregelt werden, unter anderem die Änderung der Steuerklasse. Lag die Verteilung der Steuerklasse während der Ehe bei IV/IV oder III/V, müssen beide Partner nach der Trennung und nicht nach der Scheidung entweder in die Klasse I oder II übergehen. Eine einvernehmliche Scheidung sorgt für weniger Aufwand Wer eine einvernehmliche Scheidung anstrebt, kann s ...

29.09.2017

S·K· Steuer-Talk

Verschenken zu Lebzeiten oder Vererben - was ist der bessere Weg? Wie wirken sich die Unterschiede auf Ihre Steuerlast aus? Wie "retten" Sie Ihr Haus am besten vor der Steuer? Mit Schenkungen können Sie Steuern sparen und Sie "umschiffen" vielleicht Streit zwischen den Erben. Gleichzeitig bringen Schenkungen jedoch auch Nachteile mit sich, die es zu beachten gilt. Das müssen Sie bei Schenkungen berücksichtigen, wenn Steuervorteile genutzt werden sollen. Oder Sie behalten I ...

28.09.2017

BDI zu US-Steuerreformplänen: Deutsche Steuerpolitik muss sich Wettbewerb stellen

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang äußert sich zu den US-Steuerreformplänen: "Deutsche Steuerpolitik muss sich Wettbewerb stellen" - "Mit der geplanten Absenkung des US-Körperschaftsteuersatzes von 35 Prozent auf nicht mehr als 20 Prozent heizt der US-Präsident den sich verschärfenden internationalen Steuerwettbewerb weiter an. Die deutsche Steuerpolitik muss sich diesem Wettbewerb nach fast zehn Jahren fehlender Steuerstrukturreformen endlich ...

28.09.2017

Mehr Mais auf dem Acker, weniger Erlös im Ökolandbau / Studie: Agrarökonom Mußhoff zeigt, warum Steuer auf Pflanzenschutzmittel falsche Anreize setzen und ihre Ziele verfehlen würde

Eine deutsche Sondersteuer auf Pflanzenschutzmittel ist nicht geeignet, die in der Landwirtschaft verwendete Menge an Wirkstoffen deutlich zu reduzieren - sie würde aber viele Begleiteffekte nach sich ziehen, die von den Befürwortern einer solchen Steuer kaum gewünscht sein dürften. "Es ist absehbar, dass in Folge einer solchen Steuer der Maisanbau in Deutschland weiter ausgeweitet, zugleich aber die Erlöse im Ökolandbau reduziert würden", erläutert Professor Oliver Mußhoff. ...

28.09.2017

Stuttgarter Nachrichten: Merkel/Jamaika/Koalition

Merkel ist mit diesem 24. September 2017 eine Kanzlerin des Übergangs. Schon jetzt macht es dieses Wahlergebnis und das Erstarken der AfD der Union unmöglich, ein fünftes Mal mit Merkel an der Spitze um die Wählermehrheit zu kämpfen. Das heißt, dass sich die Kanzlerin Gedanken machen wird, wann sie den Stab an wen weiterreichen wird. Ob ihr da eine zwangsläufig fragile, weiß-blau gestreifte Jamaika-Koalition die nötige vierjährige Planungssicherheit und Entscheidungsfreiheit lassen d ...

25.09.2017

Standortwahl und Standortanalyse für Ferienimmobilien in Deutschland

Bevor Sie sich für eine bestimmte Region und eine ganz bestimmte Immobilie entscheiden, müssen Sie Klarheit über grundlegende Fragen gewinnen, insbesondere wozu Sie die Immobilie anschaffen wollen (Eigennutzung oder Vermietung oder beides). Wenn Sie diese Frage für sich beantwortet haben, können Sie beginnen, gezielt nach einer geeigneten Immobilie Ausschau zu halten. Einige grundlegende Strategien haben sich bewährt, um einen Standort zu finden und zu analysieren: Kaufen Sie niemals eine ...

25.09.2017

Andreas Schwarz: Gerechte Besteuerung multinationaler Konzerne ist dringend geboten

Andreas Schwarz, Sprecher für Finanzpolitik der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, zur Besteuerung multinationaler Internetunternehmen: "Ich begrüße ausdrücklich, dass die EU-Kommission jetzt erste Eckpunkte für eine fairere Besteuerung von multinationalen Internetunternehmen vorgestellt hat", sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz am Freitag in Bamberg. "Endlich reagiert die Kommission auf eine uralte sozialdemokratische Forderung. Es is ...

22.09.2017

Zwei neue Lumina Home Control WLAN-LED-Lampen

"Alexa, schalte das Licht an", "Alexa, Steckdose ab 20 Uhr aktivieren", "Alexa, Deko-Licht in 60% Blau beleuchten" - das ist schon Realität! Die beiden Luminea Home Control WLAN-LED-Lampen lassen sich per Alexa-Voice-Service und über die eigene App steuern. Erhältlich sind die beiden WLAN-Lampen in folgenden zwei Varianten: - Weiss (einzeln oder im 3er-Set) - Farbig (RGBW, einzeln oder im 3er-Set) Home Control WLAN-LED-Lampe, kompatibel mit Alexa Voic ...

21.09.2017

PIRATEN: Was hat uns der BER bisher gebracht? 5,4 Mrd. EUR Kosten

Piratenpartei startet Webseite www.ber-stoppen.de, um auf die Kostenexplosion des Milliardengrabs BER in Berlin-Brandenburg hinzuweisen BER - Berlin/Brandenburg. Die Piratenpartei Deutschland präsentiert die Kampagnenseite www.ber-stoppen.de - zur Veranschaulichung der Steuerbelastungen durch das Milliardengrab des geplanten Flughafens BER. Du bist ein Berliner - zumindest beim Bezahlen Jeder, der in Deutschland Steuern zahlt, finanziert über den Länderfinanzausgleich den Berli ...

21.09.2017

Kunst und Steuern - was bringt die GWG Änderung 2018

Art & Commerz Potsdam # Kunst & Steuern - Wer ein Kunstwerk zur Verwendung kauft, will damit zumindest auch einen optischen „Mehrwert“ erzielen. In der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus wären die Kosten rein privat veranlasst und somit steuerlich außen vor. Anders sieht es hingegen aus, wenn die Anschaffung des Kunstwerkes aus betrieblichen Gründen erfolgte. Das wäre beispielsweise dann der Fall, wenn das Werk zu Repräsentations- oder Dekorationszwecken in den Firmenräumen aufgehän ...

21.09.2017

MCM Investor Management AG darüber, wie man das Finanzamt an Kosten für die Modernisierung beteiligen kann

Magdeburg, 20.09.2017. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema, wie Eigentümer die Modernisierungskosten für eine neu erworbene, vermietete Immobilie steuerlich absetzen können. „Viele Eigentümer wissen nicht, dass das Finanzamt diese Ausgaben als Werbungskosten anerkennt, welche sofort geltend gemacht werden können“, so die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Dies bestätigt auch der Bundesve ...

20.09.2017

Mit der beruflichen Fahrgemeinschaft Steuern sparen (FOTO)

Sie schonen die Umwelt und meist auch den eigenen Geldbeutel: Fahrgemeinschaften für den werktäglichen Weg zur Arbeitsstätte sind eine gute Sache. Doch wie kann man dabei Steuern sparen? Welche Punkte muss man in Sachen Entfernungspauschale bei Fahrern und Mitfahrern beachten? Und was ist, wenn sich die Berufstätigen mit ihren jeweiligen Autos abwechseln? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH) liefert Antworten und Rechenbeispiele. "Egal, ob Fahrer od ...

20.09.2017

Zoll deckt Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung auf - Bundesweite Schwerpunktprüfung im Speditions-, Transport- und Logistikgewerbe

Zoll deckt Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung auf - Bundesweite Schwerpunktprüfung im Speditions-, Transport- und Logistikgewerbe Am 11. und 12. September 2017 überprüfte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Zolls in einer bundesweiten Schwerpunktprüfung das Speditions-, Transport- und Logistikgewerbe. Erste Ergebnisse liegen nun vor. Im Fokus standen die Fahrer von Lastkraftwagen und Kleintransportern. Dabei haben 2.600 Zöllnerinnen und Zöllner rund 13.00 ...

19.09.2017

Mitarbeiter bezuschussen und gleichzeitig Steuern sparen - DATEV und SPENDIT kooperieren bei Mitarbeiterbenefits (FOTO)

Steuerfreier Essenszuschuss via App - der Münchner Experte für steuerfreie und steuervergünstigte Mitarbeiter-Benefits SPENDIT AG und die DATEV eG kooperieren, um Arbeitgebern eine steuerfreie Alternative zur Gehaltserhöhung zu bieten und steuerliche Vorteile optimal zu nutzen. Um den eigenen Mitarbeitern gegenüber Wertschätzung auszudrücken, eignen sich steuerfreie Bezuschussungen besonders gut, da sie dem Personal einen monetären Mehrwert bieten und gleichzeitig dem Unternehmer ermö ...

18.09.2017

Luftverkehrsteuer schwächt Wettbewerbsposition der deutschen Luftfahrt und hemmt Zukunftsinvestitionen / BDL legt neuen Evaluierungsbericht zur Luftverkehrsteuer in Deutschland vor

Sechseinhalb Jahre nach Einführung der Luftverkehrsteuer setzt sich die wettbewerbsverzerrende und investitionshemmende Wirkung dieser deutschen Sonderlast ungebremst fort. Das ist der zentrale Befund des "4. Evaluierungsbericht zur Luftverkehrsteuer in Deutschland", den der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) heute vorgestellt hat. Anlässlich der Veröffentlichung des Berichts sagte BDL-Präsident Dr. Stefan Schulte: "Die Luftverkehrsteuer verschl ...

18.09.2017

Aktionstag "Reichtum umverteilen": Zivilgesellschaft fordert stärkere Besteuerung von Reichtum

Mit einer kreativen Protestaktion und dem klaren Appell an alle Parteien, sich nach der Wahl für den Abbau sozialer Ungleichheit und eine gerechtere Vermögensverteilung in Deutschland einzusetzen, wendet sich das Bündnis "Reichtum umverteilen - ein gerechtes Land für alle!" eine Woche vor der Bundestagswahl an Politik und Öffentlichkeit. Der Zusammenschluss von über 30 bundesweit aktiven zivilgesellschaftlichen Organisationen, Sozialverbänden und Gewerkschaften fordert einen rig ...

15.09.2017

Beate Raudies: Ist Bernd Buchholz der neue Finanzminister?

Zu den Äußerungen von Wirtschaftsminister Buchholz zur Grunderwerbssteuer im Hamburger Abendblatt (14.09.2017) erklärt die finanzpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Beate Raudies: "Nachdem Dennys Bornhöft zum Co-Umweltminister wurde, versucht sich Bernd Buchholz jetzt offensichtlich als zweiter Finanzminister. Oder wie ist es zu verstehen, dass er auf einmal Angelegenheiten regeln will, die eindeutig in der Zuständigkeit des Finanzressorts liegen. Sind die Flitterwoc ...

14.09.2017

Der Run auf's Rad bei Unternehmen und Behörden nimmt weiter Fahrt auf (FOTO)

Seitdem das Dienstwagenprivileg auch für Fahrräder gilt, präsentieren sich Unternehmen gern fahrradfreundlich. Bei gut ausgebildeten Nachwuchskräften punkten sie so als attraktive Arbeitgeber. Zugleich sparen sie bares Geld. Auf diese Feinheiten kommt es beim Dienstrad an. Früher durften Firmen Mitarbeitern zwar bereits Räder zur Verfügung stellen, aber ausschließlich für Geschäftsfahrten. Inzwischen ist das anders. Mitarbeiter dürfen mit dem Firmenrad zur Arbeit fahren und nach F ...

14.09.2017

Andreas Schwarz: Steuerflucht in Deutschland - Bericht der Tageszeitung WELT

Die aktuellen Berichte über das Ausmaß der weltweiten Steuerflucht in so genannte Steuerparadiese zeigen, dass auch Deutschland längst noch nicht seine Hausaufgaben gemacht hat. Das beweist die neue Studie des französischen Ökonomen Gabriel Zucman, über die auch die WELT berichtet. Das empört auch den im Bundestag für das Thema Steuerkriminalität in der SPD-Bundestagsfraktion zuständigen Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz. "Wir haben auch in der nächsten Legislaturperiode ...

13.09.2017

Parteiübergreifende Mehrheit für höhere Steuern und mehr Bildungs- und Sozialausgaben: Paritätischer Wohlfahrtsverband und ver.di veröffentlichen Umfrage zu Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik

Eine große Mehrheit der Bevölkerung bewertet die aktuelle Vermögensverteilung in Deutschland als ungerecht und spricht sich für einen Richtungswechsel in der Steuer- und Ausgabenpolitik aus, so das Ergebnis einer Studie des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und der Dienstleistungsgesellschaft ver.di auf Basis einer repräsentativen Erhebung. Konkret ergab die Studie: Ein stärkeres Engagement des Staates bei der Bekämpfung der Altersarmut wünschen sich 84 Prozent der Befragten, auch bei d ...

12.09.2017

Presseeinladung zu Fototermin am 15.9.2017: Mit Superkräften für ein gerechtes Land für alle / Wir fangen schon mal an: Aktionstag für Steuergerechtigkeit

In Deutschland gibt es so viel Reichtum wie nie zuvor, doch seit Jahrzehnten nehmen soziale Ungleichheit, Unsicherheit und Ungerechtigkeit zu. Jede und jeder Sechste ist von Armut und Ausgrenzung betroffen, während sich ein kleiner Teil der Gesellschaft finanziell immer weiter absetzt. Das gesellschaftliche Gesamtvermögen wird zunehmend zulasten der Schwachen und zugunsten der Reichen verteilt. Das Bündnis "Reichtum umverteilen - ein gerechtes Land für alle" ruft für den 16. ...

12.09.2017

FAZ.NET startet Steuerrechner zur Bundestagswahl in Kooperation mit dem ifo Institut

Mit dem interaktiven F.A.Z.-ifo-Steuerrechner auf FAZ.NET können Leser vergleichen, wie sich die Steuerpläne verschiedener Parteien auf ihr Einkommen auswirken würden. Die Wirtschaftsredaktion der F.A.Z. hat gemeinsam mit Ökonomen des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung die Steuerpläne verschiedener Parteien analysiert und einen interaktiven Steuerrechner entwickelt. Unter http://www.faz.net/steuerrechner können Leser ab sofort vergleichen, wie die unterschiedlichen finanzpolitische ...

12.09.2017

Kostenblock Schule, Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe und Co. / Wie Eltern von Schulkindern ihre Steuerlast reduzieren können (FOTO)

Nun hat in Deutschland überall das neue Schuljahr begonnen. Für 11 Millionen Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen ist die süße Zeit der Sommerferien vorbei. Für die Eltern bedeutet der Schulanfang, tief in die Tasche zu greifen. Neue Hefte, Schreib- und Bastelmaterialien sowie vielleicht auch neue Sportbekleidung müssen besorgt werden. Im Laufe des Jahres kommen dann unter Umständen noch Exkursionen, Klassenfahrten oder Nachhilfe dazu. Eltern wissen es: ...

12.09.2017

Ausbildungskosten vs. Fortbildungskosten: Sind diese Kosten von der Steuer absetzbar? (FOTO)

Viele Schulabgänger haben kürzlich eine Ausbildung begonnen oder beginnen bald ihr Studium. Auch bereits Berufstätige starten oft zu dieser Jahreszeit eine Weiterbildung. Aus diesem Grund stellen sich ab diesem Zeitpunkt viele die Frage, ob die dafür anfallenden Aufwendungen bzw. Kosten steuerlich geltend gemacht werden können. Wann, wo und in welcher Höhe diese Ausbildungs- oder Fortbildungskosten geltend gemacht werden können, wird im Folgenden erläutert: Werbungskosten oder So ...

11.09.2017

Aiwanger/FREIE WÄHLER: Erbschaftsteuer komplett abschaffen

Hubert Aiwanger, Vorsitzender der FREIEN WÄHLER im bayerischen Landtag, zur Meldung "Länder machen Front gegen Bayerns Sonderweg bei der Erbschaftsteuer": "Ich unterstütze den Weg der bayerischen Finanzbehörden, die Erbschaftsteuer möglichst unternehmensfreundlich umzusetzen. Es wäre am besten, die Erbschaftsteuer endlich ganz abzuschaffen, um ein klares Signal pro Eigentum zu setzen und diesen Dauerzwist zu beenden." Pressekontakt: Der Pressesprecher der FREIE WÄ ...

07.09.2017

Umfrage vor der Bundestagswahl: Industrie erwartet Steuersenkungen und Bürokratieabbau / Nur jedes vierte Unternehmen verbindet abgelaufene Legislaturperiode mit mittelstandsfreundlicher Politik

Steuern für den Mittelstand senken und Bürokratie abbauen - dieses sind aus Sicht der Industrieunternehmen die wichtigsten Aufgaben der kommenden Bundesregierung. Für fast jedes zweite Unternehmen haben diese Maßnahmen Top-Priorität. Um die mittelständische Wirtschaft zu stärken, zählt für mehr als 40 Prozent der Unternehmen zudem die Bekämpfung des Fachkräftemangels zu den zentralen Forderungen an das nächste Kabinett. Das sind Ergebnisse einer Befragung unter Finanzentscheidern aus mitte ...

06.09.2017

Deutschland bleibt eine Großbaustelle in Sachen Nachhaltigkeit

Deutschland ist noch meilenweit von einer nachhaltigen Entwicklung entfernt, bilanzieren elf zivilgesellschaftliche Spitzenverbände und Netzwerke, Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen. Sie fordern Veränderungen von der künftigen Bundesregierung und dem neuen Bundestag. Im Bericht "Großbaustelle Nachhaltigkeit - Deutschland und die globale Nachhaltigkeitsagenda" nehmen 42 Expertinnen und Experten Baustellen deutscher Nachhaltigkeitspolitik in den Blick. Sie besch ...

05.09.2017

Neue BDI/VCI-Studie: Internationaler Steuerwettbewerb nimmt zu, Steuerlast drückt Unternehmen immer stärker

- Unternehmensteuern steigen bis 2021 um 16 Prozent auf 161 Milliarden Euro - Nationales Steuerrecht benachteiligt international tätige deutsche Betriebe - USA und Großbritannien planen steuerliche Entlastungen für Firmen - Strukturreform des Steuerrechts in Deutschland dringend notwendig Andere große Industrieländer wie die USA und Großbritannien machen Wirtschaftspolitik mit Steuersätzen und planen Steuersenkungen. Deutschland praktiziert das Gegenteil ...

05.09.2017

Neue BDI/VCI-Studie: Internationaler Steuerwettbewerb nimmt zu / Steuerlast drückt Unternehmen immer stärker

- Unternehmensteuern steigen bis 2021 um 16 Prozent auf 161 Milliarden Euro - Nationales Steuerrecht benachteiligt international tätige deutsche Betriebe - USA und Großbritannien planen steuerliche Entlastungen für Firmen - Strukturreform des Steuerrechts in Deutschland dringend notwendig Andere große Industrieländer wie die USA und Großbritannien machen Wirtschaftspolitik mit Steuersätzen und planen Steuersenkungen. Deutschland praktiziert das Gegentei ...

05.09.2017

Nach Scheidung alles weg / Möbelbeschaffung stellt keine außergewöhnliche Belastung dar (FOTO)

Scheidungsprozesse bringen es immer wieder mit sich, dass einer der Partner zu Gunsten des anderen auf große Teile des Mobiliars verzichten muss. Der Betroffene darf allerdings nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS nicht unbedingt darauf hoffen, dass die Neuanschaffung als außergewöhnliche Belastung steuerlich anerkannt wird. (Bundesfinanzhof, Aktenzeichen VI B 18/16) Der Fall: Ein Amtsgericht hatte in einem familienrechtlichen Verfahren die Anordnung getroffe ...

04.09.2017

Carsharing: Auto teilen und Steuern sparen - geht das? (FOTO)

Keine Parkgebühren, eigene Stellplätze zum Abholen und Zurückbringen, bessere Vernetzung mit öffentlichen Verkehrsmitteln - all diese Privilegien sind beim sogenannten Carsharing möglich: Grundlage dafür ist das neue Carsharing-Gesetz, das am 1. September 2017 in Kraft treten soll. Doch was müssen Berufstätige steuerlich beachten, wenn sie die Angebote von kommerziellen Carsharing-Diensten nutzen? Können sie vielleicht sogar Steuern sparen? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteu ...

30.08.2017

Forsa-Umfrage: Friendsurance präsentiert die Top 10 der Geldspritzen

Fast jeder Vierte freut sich über Geldgeschenke - Kaum Geldregen durch Erbschaften - Ostdeutsche finden sechs Mal häufiger Geld als Westdeutsche - Männer gewinnen häufiger bei Glücksspielen als Frauen - Geringverdiener versäumen bei Versicherungen Geld zu sparen Zwei Drittel aller Deutschen (65%) konnten sich in den vergangenen 12 Monaten über Extra-Einnahmen für die Haushaltskasse freuen. Das ergab eine aktuelle, repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des unabhängigen Versic ...

30.08.2017

Tag des Zolls in Hamburg - Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen (FOTO)

Am 2. September 2017 feiert der Zoll auf dem Gelände des Cruise Terminals in der Hamburger HafenCity (Großer Grasbrook / Chicagokai, 20457 Hamburg) von 10:00 bis 18:00 Uhr den "Tag des Zolls". An diesem Tag wird sich der Zoll mit seinem gesamten Tätigkeitsspektrum der Öffentlichkeit präsentieren und seine tägliche Arbeit an See- und Flughäfen sowie auf den Straßen vorstellen. "Wir freuen uns auf Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern", so Hans Josef Haas, Vizep ...

29.08.2017

Brinkhaus: StaatlicheÜberschüsse geben uns ein gutes Zwischenzeugnis

Wollen erfolgreiche Regierungspolitik fortsetzen und die Bürgerinnen und Bürger entlasten Das Statistische Bundesamt hat am heutigen Freitag seine vorläufigen Ergebnisse für das erste Halbjahr 2017 veröffentlicht. Danach erzielte der Staat (über alle Ebenen von Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung hinweg) einen Finanzierungsüberschuss von 18,3 Milliarden Euro. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus: "Über die guten ...

25.08.2017

Ohoven: Erbschaftsteuer sofort abschaffen!

Zum heute veröffentlichten Erbschaftsteueraufkommen 2016 des Statistischen Bundesamtes erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven: "Die Erbschaftsteuer ist bürokratisch, teuer, verfassungswidrig und gehört daher sofort abgeschafft. Dies ist die einzige verfassungsrechtlich saubere Lösung, um kleine und mittelständische Unternehmen beim schwierigen Generationenübergang zu entlasten, ohne Arbeitsplätze zu gefährden. In dieser für viele Mittelständler überlebenswichtigen Frage darf e ...

23.08.2017

Erster Verband für Angestellte in steuerberatenden Berufen gegründet: Valtaxa startet Mitgliederaufnahme (FOTO)

- Ziel des Verbands: Vertretung der Interessen und Zukunftssicherung der Angestellten in steuerberatenden Berufen. - Besonderes Augenmerk: Die Herausforderungen der fortschreitenden Digitalisierung meistern und deren Gefahren in Chancen umwandeln. - Digital first: Die Nutzung moderner technischer Möglichkeiten ist als Grundsatz sogar in der Satzung festgeschrieben. - Kostenlose Mitgliedschaft für Auszubildende und Umschüler. - Rabattaktion zum Start: We ...

17.08.2017

Zu den DIW-Plänen zur Senkung der Mehrwertsteuer / vbw: Einkommenssteuersenkung effektiver als Mehrwertsteuersenkung

Die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. hat den Forderungen des DIW - Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung zur Senkung der Mehrwertsteuer gegenüber einer Reform des Einkommensteuertarifs eine klare Absage erteilt. Das DIW argumentiert, dass eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes insbesondere die ärmere Hälfte der Bevölkerung entlasten würde. Dagegen spricht laut vbw aber die Tatsache, dass es keine Garantie gibt, dass die erwarteten Preissenkungen auch umgesetzt wü ...

17.08.2017

Unwetterschäden von der Steuer absetzen (FOTO)

Blitz, Starkregen und Hagelschlag: Unwetterbedingte Schäden an Häusern und Wohnungen machen in diesem Sommer wieder vielen Bundesbürgern zu schaffen. Kleiner Lichtblick: Oft hilft der Staat den Geschädigten. Unter bestimmten Bedingungen können Sie die Kosten für die Schadensbehebung steuerlich absetzen. Wie das geht und was dabei zu beachten ist, erklärt der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH). Überschwemmte Häuser, verschlammte Wohnungen, demolierte Dächer ...

15.08.2017

Stuttgarter Nachrichten: Schulz' Ruf nach einer E-Auto-Quote

Der SPD-Herausforderer Martin Schulz fordert eine Quote für Elektroautos. Das mag in Planwirtschaften wie China eine Lösung sein, für die Marktwirtschaft taugt sie aber nicht. Dass die Autofahrer bislang nur in geringem Umfang bei E-Autos zugreifen, liegt auch an den Produkten - mit hohen Preisen und geringen Reichweiten. Wenn die Verbraucher noch zögern, wird auch ein staatliches Zwangsinstrument nichts ausrichten. Zudem stellt sich die Frage: Soll die Autoindustrie sanktioniert ...

11.08.2017

Stuttgarter Nachrichten: Gute Lage der Deutschen Rentenversicherung

Die Finanzlage der Deutschen Rentenversicherung verbessert sich von Monat zu Monat. Daraus den Schluss zu ziehen, dass den Beitragszahlern die Finanzierung immer neuer Leistungen aufgebürdet werden kann, wäre fatal. Die gute Finanzlage der Rentenkasse wird gerade in Wahlkampfzeiten Begehrlichkeiten wecken. Doch die Politik muss aufpassen, dass sie nicht überreizt. Die positive Momentaufnahme kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Rentenversicherung vor großen demografischen Hera ...

11.08.2017

Stuttgarter Nachrichten: Erhöhung der KfZ-Steuer

Das Finanzministerium argumentiert, dies sei das Ergebnis realitätsnaher Abgaswerte. Dagegen lässt sich einwenden, dass der Autofahrer am wenigsten für die Mängel in Haftung genommen werden kann. Warum soll er die Zeche zahlen, wenn Industrie und Politik versagt haben? Die Politik sollte nach der Wahl die Kfz-Besteuerung nochmals überdenken. Sinnvoll sind bei der Kfz-Steuer stärkere Anreize für emissionsarme Autos. Dass der Bund aus der Neuregelung noch Kapital schlägt und alle Autofahrer a ...

09.08.2017

stern: Filmproduzent Atze Brauner in Bedrängnis - Fiskus fordert 31 Millionen Euro

Der Filmproduzent Artur Brauner und seine Frau Theresa schulden dem Staat gut 31 Millionen Euro. Das berichtet der stern in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Danach fordert das Finanzamt Berlin-Wilmersdorf von Artur Brauner exakt 13.006.430,13 Euro. Theresa Brauner, die mit ihm auch geschäftlich eng verbunden ist, soll gut 18,2 Millionen Euro zahlen. Der Steuerfall hat weniger mit dem Filmschaffen des 99-jährigen Brauner zu tun als mit ganz anderen Investitionen: Die Familie ...

09.08.2017

Steuerbescheid unbedingt prüfen!

Die Einkommenssteuererklärung wurde abgeben, mehrere Wochen Wartezeit sind verstrichen und endlich liegt der Steuerbescheid im Briefkasten. Eine oft ungeliebte Aufgabe ist die genaue Überprüfung des Steuerbescheids. Oft schweift der Blick nur auf die Zeile mit der Steuerrückerstattung beziehungsweise Steuernachzahlung. Im Anschluss wird das Schreiben sogleich abgelegt. Jedoch selbst in Zeiten von ELSTER kann ein Steuerbescheid vom Finanzamt fehlerhaft sein. Ein rechtzeitiger Einspruch hilf ...

08.08.2017

Wie man Grunderwerbssteuer spart beim Kauf einer Eigentumswohnung

Viele Erwerber von gebrauchten Eigentumswohnungen zahlen zu viel Grunderwerbssteuer. Wie kommt es dazu? Hintergrund ist, dass in der Praxis der Notare bei der Beurkundung von Kaufverträgen häufig übersehen wird, die Höhe der Instandhaltungsrücklage zu berücksichtigen, die vom Verkäufer auf den Erwerber übergeht. Diese fällt nämlich nicht in die Bemessungsgrundlage der Grunderwerbssteuer und ist daher vom Kaufpreis abzuziehen. Unterbleibt die Ermittlung der Höhe der Instandhaltungsrücklage und di ...

02.08.2017

Wann bei Ferienjobs Steuern abgezogen werden

Die letzten Bundesländer sind nun endlich in die Sommerferien gestartet und alle Schüler und Studenten können sich über eine lange Auszeit vom Lernen freuen. Viele nutzen die Schul- oder Semesterferien, um eigenes Geld zu verdienen und Praxiserfahrung zu sammeln. Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e.V.) erklärt, wann bei Ferienjobs und Praktika Steuern und Sozialabgaben fällig werden: Fall 1: Der Minijob bzw. geringfügige Beschäftigung Minijobber dürfen nicht mehr als 450 Euro im Monat ...

01.08.2017

Stuttgarter Nachrichten: Müllentsorgung

Daneben steigt die Gesamtmenge an Müll - darüber täuscht die frohe Botschaft, dass der Abfall pro Person immer weniger wird, nicht hinweg. Der Abfallbericht räumt ein, dass Müllheizkraftwerke und auch Deponien bald an ihre Grenze gelangen - womöglich stehen den Bürgern dann unangenehme Diskussionen über Erweiterungen ins Haus. Die riesigen Mengen an Aushub und Bauschutt kann der Einzelne kaum beeinflussen. Aber es ist lohnenswert, sich ab und zu an das etwas in Vergessenheit geratene Wor ...

31.07.2017

"Strampeln, schuften, abgehängt": "ZDFzoom" über soziale Gerechtigkeit (FOTO)

Es ist eines der Top-Themen im Wahlkampf: soziale Gerechtigkeit. Denn in Deutschland arbeiten Polizisten, Lehrer oder Verkäuferinnen in Vollzeit, erziehen Kinder, pflegen Angehörige - und kommen dennoch kaum über die Runden. Am Mittwoch, 2. August 2017, 23.45 Uhr, berichtet "ZDFzoom" in der Dokumentation "Strampeln, schuften, abgehängt: Die verunsicherte Mittelschicht" von mangelnder Planungssicherheit und fehlender Wertschätzung. In Deutschland geht es nicht ge ...

31.07.2017

Polstermöbel ohne Fiskus / Das Neubeziehen von Sofas in einer Werkstatt ist steuerlich nicht absetzbar (FOTO)

Seit der Staat den Bürgern die Möglichkeit einräumt, die Arbeitskosten für haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich geltend zu machen, gibt es immer wieder heftigen Streit: um die Frage, was genau denn nun "haushaltsnah" ist und was nicht. Wenn Arbeiten für eine Immobilie ausgeführt werden, dies aber weit davon entfernt in einer Werkstatt geschieht, hat der Steuerzahler nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS keine Chance. (Finanzgericht Rheinland-Pfalz, Ak ...

31.07.2017

Sven Thieme zum Thema Rente: Wann werden Steuern fällig?

COSWIG. "Eine genaue Darlegung zum Thema "Steuern und Rente" gehört in die versierten Hände von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern oder dem Lohnsteuerhilfeverein", stellt der Finanzexperte Sven Thieme heraus. Thieme ist Geschäftsführer der Competent Investment Management GmbH, einem Unternehmen mit Sitz in der Dresdner Straße 92 in Coswig, das umfassend zu Steuern, Inflation und Altersvorsorge informiert. "Das Thema "Steuern auf die Rente" wird für zukünftige R ...

30.07.2017

Schweizer Hanf-Zigaretten in Deutschland illegal Deutscher Zoll rät dringend von der Einfuhr ab! (FOTO)

Schweizer Hanf-Zigaretten in Deutschland illegal Zoll rät dringend von der Einfuhr ab! Seit wenigen Tagen sind in der Schweiz sogenannte Hanf-Zigaretten erhältlich. Gemäß Schweizer Gesetzgebung ist der Kauf, Besitz und Konsum der Zigarette in der Schweiz legal, da diese Produkte mit einem Tetrahydrocannabinol (THC)-Gehalt von unter einem Prozent erlaubt. Der deutsche Zoll rät dringend von der Einfuhr der Schweizer Hanf-Zigaretten nach Deutschland ab. Das Verbringen von Droge ...

24.07.2017

FREIE WÄHLER fordern: Keine zusätzlichen Belastungen für deutsche Steuerzahler durch den Brexit

Der Brexit wird für uns Steuerzahler wohl vor allem eines: teuer! So zumindest die Befürchtung des Bundes der Steuerzahler in Deutschland. Die FREIEN WÄHLER haben die bayerische Staatsregierung daher in der heutigen Sitzung des Landtags mit einem Dringlichkeitsantrag aufgefordert, genau das zu verhindern. Sie soll sich auf Bundes- und Europaebene dafür einsetzen, dass durch den Brexit keine zusätzlichen Belastungen für bayerische und deutsche Steuerzahler entstehen. "Wir respekti ...

19.07.2017

Ohoven: Soli sofort abschaffen! - Bundesregierung sollte Steuerzahler-Gedenktag zum Steuerzahler-Geschenktag machen

Zum heutigen "Steuerzahlergedenktag" erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven: "Die hohe Steuer- und Abgabenlast schwächt die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft. So ist Deutschland im Schweizer IMD-Ranking auf den 13. Platz abgerutscht. Betriebe und Bürger müssen deshalb dringend entlastet werden. Die Bundesregierung sollte den heutigen Steuerzahler-Gedenktag zum Steuerzahler-Geschenktag machen und als ersten Schritt den Solidaritätszuschlag sofort ...

19.07.2017

Zu wenig: Wie Vermieter Renovierungskosten von der Steuer absetzen können (FOTO)

Der Wohnraum in den deutschen Boom-Regionen ist knapp, die Immobilienpreise steigen stetig und der Bau neuer Wohnungen ist oft schwierig - zumindest in dicht besiedelten Städten und guten Lagen. Viele Vermieter investieren deshalb in Bestandsimmobilien. Die sind einerseits häufig stark renovierungsbedürftig, was zu hohen Folgeinvestitionen führen kann. Andererseits dürfen die Vermieter in den ersten drei Jahren aber nur Renovierungskosten in Höhe von maximal 15 Prozent des Kaufpreises ...

19.07.2017

Ohoven: Schulz' Chancenkonto ist chancenlos - Statt staatlicher Pflicht Investitionshemmnisse für Wirtschaft beseitigen

Zu dem Zukunftsplan von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven: "Martin Schulz gibt richtige Ziele vor, schlägt aber den falschen Weg ein. In Deutschland wird in der Tat zu wenig investiert: Bei einer Nettoinvestitionsquote von 1,5 Prozent im Vorjahr werden Maschinen und Anlagen teilweise auf Verschleiß gefahren. Die Antwort darauf kann keine staatliche Investitionspflicht sein. Die Politik muss vielmehr für investitionsfreundliche Rahmenbedin ...

17.07.2017

Baugewerbe: Steuerliche Förderung des Wohnungsbaus bleibt auf der Tagesordnung

"Wir sehen viel Licht, aber auch Schatten, was die Umsetzung der im Bündnis für bezahlbares Bauen und Wohnen vereinbarten Punkte angeht. Vieles ist auf gutem Weg. Vieles muss aber noch getan werden. Eine steuerliche Förderung des Mietwohnungsbaus durch Erhöhung der AfA ist aus unserer Sicht einer der wichtigsten Punkte, an dem die Koalition noch hätte arbeiten müssen. Wir werden dieses Thema auch in der kommenden Legislaturperiode auf den Tisch legen." Dieses erklärte der Haup ...

17.07.2017

phoenix Forum Politik: Martin Schulz im Gespräch mit Michaela Kolster und Stephan Detjen - Donnerstag, 17. August 2017, 20.15 Uhr

Das große Wahljahr erreicht mit der Bundestagswahl im September seinen Höhepunkt: es bleibt aufgrund der schwankenden Umfragewerte bis zum letzten Moment spannend. Die SPD ist trotz abnehmender Zustimmung positiv eingestellt. Die bereits vorgestellten Konzepte zur Steuer- und Rentenpolitik sollen auch die letzten unentschlossenen Wähler überzeugen. Mit dem Parteivorsitzenden Martin Schulz erhofft sich die Partei einen Regierungswechsel für mehr soziale Gerechtigkeit. Können die Sozialdemokra ...

13.07.2017

Fuest: "Entlastungspotential von 40 Milliarden Euro bis 2020"

Viele Parteien gehen mit Steuersenkungsversprechen in den anstehenden Wahlkampf. Allerdings wollen einige Parteien nicht alle Steuerzahler entlasten und planen daher selektive Steuererhöhungen. In Berlin diskutierte daher heute Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble mit dem Präsidenten des ifo-Instituts, Prof. Dr. Clemens Fuest, über eine gerechte Steuerbelastung und die künftigen Spielräume für Steuersenkungen. Aus Sicht des Bundesfinanzministers ist das Jahr 2014 das Maß der Ding ...

12.07.2017

Studie: Welches Konzept zur Soli-Abschaffung bringt wie viel?

Voraussichtlich bis 2019 müssen Steuerzahler zusätzlich zu ihrer Lohn- oder Einkommensteuer auch noch einen 5,5-prozentigen Aufschlag auf ihre Steuerschuld zahlen. Da mit diesem Geld ursprünglich der Auf- und Ausbau der ostdeutschen Bundesländer finanziert wurde, heißt diese Ergänzungsabgabe bis heute "Solidaritätszuschlag". Da der sogenannte "Aufbau Ost" inzwischen weitgehend fertiggestellt ist, fordert die INSM den "Soli" nach dem Jahr 2019 nicht länger zu e ...

12.07.2017

Rechtsgutachten: SPD-Vorschlag der selektiven Soli-Abschaffung verfassungsrechtlich problematisch

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) fordert, den Solidaritätszuschlag nach 2019 nicht weiter zu erheben und ihn für alle vollständig abzuschaffen. Hubertus Pellengahr, Geschäftsführer der INSM: "Die Bürgerinnen und Bürger haben eine Steuersenkung verdient. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es für Soli 2020 keine Berechtigung mehr. Da ihn von Anfang an alle zahlen mussten, ist es nur gerecht und richtig, ihn dann auch für alle abzuschaffen." Prof. Dr. Ha ...

12.07.2017

Rechtsanwalt Björn Wrase weist auf Neuerungen im Wettbewerbsrecht hin / Abmahnungskosten unterliegen der Umsatzsteuer

Der Hamburger Rechtsanwalt Björn Wrase, Spezialist für neue Medien, weist auf ein steuerlich wichtiges Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) hin. Der BFH entschied: "Zahlungen von Aufwendungsersatz an einen Mitbewerber im Rahmen einer wettbewerbsrechtlichen Abmahnung sind als umsatzsteuerbarer Leistungsaustausch zu qualifizieren. Sie stellen insbesondere keinen nicht steuerbaren Schadensersatz dar." (BFH, Urteil v. 21.12.2016, XI R 27/14). Rechtsanwalt Björn Wrase mit Kanzlei in d ...

10.07.2017

ARD-DeutschlandTrend: Mehrheit für Steuersenkung bei Geringverdienern und Steuererhöhung bei Besserverdienern

Sperrfrist: 06.07.2017 23:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist. Im Bundestagswahlkampf wird unter anderem über unterschiedliche Steuerkonzepte diskutiert. Die Mehrheit der Deutschen (77 Prozent) meint, dass Steuern für Personen mit niedrigem Einkommen sinken sollten. 21 Prozent meinen, die Steuern dieser Einkommensgruppe sollten gleich bleiben. Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Monta ...

06.07.2017

Umfrage: Die meisten in Deutschland fordern, den Soli ab 2019 vollständig zu streichen

Der im Juli 1991 erstmals eingeführte Solidaritätszuschlag sollte kurzfristige Mehrausgaben für den Golfkrieg und den Aufbau Ost finanzieren. Die Steuerzahler hatten damals nicht einmal vier Monate Zeit, um sich auf die neue finanzielle Belastung vorzubereiten. Abgesehen von einer kurzen Unterbrechung, wird der "Soli" seitdem als Zuschlag auf die Einkommen-, Kapitalertrag- und Körperschaftsteuer erhoben und verschafft dem Bundeshaushalt dieses Jahr zusätzliche Einnahmen von übe ...

04.07.2017

Ohoven: Steuerpläne der Union enttäuschen Mittelstand - Almosen statt steuerlicher Entlastung

Zum Wahlprogramm der Union erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven: "Die steuerpolitischen Pläne der Union sind für den Mittelstand weitgehend enttäuschend. Betriebe und Bürger müssen weiter auf eine überfällige umfassende Entlastung warten. Angesichts von geschätzten Steuermehreinnahmen von 55 Milliarden Euro bis 2020 sind 15 Milliarden Euro bei der Einkommensteuer ein Almosen, aber keine echte Entlastung. Hier hätte ich mir mehr Mut gewünscht. Die Union sollte wenigstens b ...

03.07.2017

Nur ein Schreibtisch / Selbstständiger konnte in Firmenräumen nicht richtig arbeiten (FOTO)

Normalerweise gilt die Regel: Wer in seinem Unternehmen über einen Arbeitsplatz verfügt, der darf nicht auch noch zusätzlich ein häusliches Arbeitszimmer steuerlich geltend machen. Doch in bestimmten Konstellationen kann das nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS trotzdem möglich sein - zum Beispiel dann, wenn in der Firma nur ein Schreibtisch in einem stark frequentierten Raum zur Verfügung steht. (Bundesfinanzhof, Aktenzeichen III R 9/16) Der Fall: Ein selbststän ...

03.07.2017

Pohl/FREIE WÄHLER zum Wahlprogramm der Union: CSU verweigert Bürgern effektive Steuerentlastung

Bernhard Pohl, finanzpolitischer Sprecher der FREIEN WÄHLER im bayerischen Landtag, zur Meldung "Wahlprogramm: Union nennt kein Enddatum für Soli-Abschaffung": "Das Wahlprogramm der Union zeigt, dass sie unseren Bürgerinnen und Bürgern echte Steuererleichterungen auch weiterhin vorenthalten will. Wer sagt, er wolle den Solidaritätszuschlag ab dem Jahr 2020 'schrittweise schnellstmöglich' abschaffen, der will diese längst überlebte Steuer in Wirklichkeit bis zum ...

03.07.2017

Ohoven: Nächster Schritt: Stromsteuer senken!

Zum Beschluss des Netzentgeltmodernisierungsgesetzes erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven: "Das Netzentgeltmodernisierungsgesetz war ein längst überfälliger erster Schritt in die richtige Richtung. Die Energiewende ist eine gesamtdeutsche Aufgabe und darf nicht zur Verringerung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit führen. Der Mittelstand begrüßt deshalb die schrittweise Einführung von bundeseinheitlichen Netzentgelten im Übertragungsnetz bis 2023. Diese führen zu einer ger ...

30.06.2017

Gauland: Die Entscheidung für die Ehe für alle ist ein schwerer gesellschaftlicher Fehler und grundgesetzwidrig

"Der Bundestag hat sich dem Wunsch einer opportunistischen Kanzlerin gebeugt und einen schweren gesellschaftlichen Fehler begangen. Die Ehe für alle ist grundfalsch, denn sie verkennt die herausgehobene Bedeutung der Familien, in denen Kinder erzogen werden. Denn nur Familien mit Kindern sichern die Zukunft unserer Gesellschaft, unserer sozialen Sicherungssysteme und unserer Wirtschaft. Artikel 6 des Grundgesetzes wird nun nicht nur ad absurdum geführt, er wird durch die Beliebigke ...

30.06.2017





Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]