Initiative EuroFOT belegt Sicherheit und Effizienz von Fahrerassistenzsystemen

Initiative EuroFOT belegt Sicherheit und Effizienz von Fahrerassistenzsystemen

ID: 667807
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressrelations) -
Bis zu 1,38 Milliarden Euro Einsparung möglich

Volkswagen Konzernforschung Partner des europäischen Forschungsprojekts

Wolfsburg / Brüssel, 26. Juni 2012 - In Brüssel wurden heute die Ergebnisse des EuroFOT (European Field Operational Test) präsentiert: Die groß angelegte europäische Forschungsinitiative hat nachgewiesen, dass eine höhere Ausstattungsrate mit Fahrerassistenzsystemen helfen würde Unfälle zu vermeiden.

In der EU ist falsches Fahrerverhalten Ursache von über 90 Prozent aller Verkehrsunfälle. Laut den nun vorliegenden Ergebnissen des EuroFOT könnten durch eine stärkere Verbreitung von sogenannten Fahrerassistenzsystemen eine Vielzahl vermieden und so bis zu 1,2 Milliarden Euro volkswirtschaftliche Kosten pro Jahr gespart werden. Eine Ausweitung auf schwere Nutzfahrzeuge brächte weitere 180 Millionen Euro jährlich.

"EuroFOT hat eindrucksvoll bestätigt, dass Volkswagen mit der Strategie der Demokratisierung von Innovationen auf dem richtigen Weg ist: Unser erklärtes Ziel ist, Fahrerassistenzsysteme, die bislang nur der Oberklasse vorbehalten waren, auch in Volumenmodellen anbieten zu können. Diese Strategie werden wir zukünftig durch die Markteinführung des modularen Querbaukasten (MQB) verstärkt umsetzen," so Prof. Dr. Jürgen Leohold, Leiter der Volkswagen Konzernforschung.

Hintergrund: Ein europäisches Forschungskonsortium aus insgesamt namhaften 28 Partnern hat bereits 2008 den breit angelegten Flottentest EuroFOT gestartet, um den Einfluss von Fahrerassistenzsystemen auf die Verkehrssicherheit und -effizienz zu belegen sowie Auswirkungen auf das Fahrerverhalten festzustellen. An dem Flottentest haben über tausend Pkw und Nutzfahrzeuge teilgenommen. Insgesamt wurden rund 35 Millionen Kilometer zurückgelegt. Die Volkswagen Konzernforschung hat das Projekt dabei mit insgesamt 38 Passat, Passat Variant und Volkswagen CC unterstützt. Alle Fahrzeuge waren unter anderem mit der automatischen Distanzregelung ACC und dem Spurhalteassistenten Lane Assist ausgestattet. Neben Volkswagen haben sich weitere Fahrzeughersteller und Zulieferer an dem Projekt beteiligt. Zudem waren renomierte europäische Forschungsinstitute in die langjährige Studie involviert.



Hinweis:
Weitere Informationen sowie eine vollständige eine Liste der EuroFOT-Partner unter www.famos-project.eu


Kontakt:
Postanschrift: Berliner Ring 2, 38440 Wolfsburg
Tel.: +49-5361-9-0
Fax: +49-5361-9-28282
E-Mail: vw(at)volkswagen.de



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: pressrelations
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 26.06.2012 - 18:15
Sprache: Deutsch
News-ID 667807
Anzahl Zeichen: 2847
pressrelations.de – ihr Partner für die Veröffentlichung von Pressemitteilungen und Presseterminen, Medienbeobachtung und Medienresonanzanalysen


Diese Pressemitteilung wurde bisher 226 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]