Nachhaltige Kosteneinsparung durch Produktivitätssteigerung in einem Logistikunternehmen

Neues aus Lagerwesen, Nah- und Fernverkehr

ID: 66101
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - Erfahrensbericht aus einem Verbesserungsprojekt


DER KUNDE

Unser Kunde kauft Ware ein, lagert die Ware, kommissioniert und distributiert Sie. Dies geschieht regional, für Deutschland sowie für Europa.
In der Logistikbranche herrscht ein knallharter Konkurrenzkampf und harter Verdrängungswettbewerb. Es kommt auf eine flexible Kosten-Nutzen-Situation an, die TÄGLICH neu ausgelegt werden muss. Flexibilität, niedrige Preise und sofortiges Reagieren sind in dem Hochlohnniveauland Deutschland unerlässlich.

Die Strategie unseres Kunden ist eine beständige Steigerung der Qualität ihrer Dienstleistung und Produkte. Die Konzentration auf die Kernprozesse Einkauf, Lager und Distribution soll zur Marktführerschaft führen.


DIE HERAUSFORDERUNG

Das Kundenunternehmen gliedert sich in 3 Hauptbereiche:
ein normales Lager für unverderbliche Waren, ein Lager für Waren mit einer Lagerung von plus 8 Grad und ein Tiefkühllager für Waren von minus 45 Grad. Die Abhängigkeit vom Verfallsdatum bestimmt hier wesentlich die Umwandlung in Profit. Aspekte wie Qualität und Hygiene sind im Umgang mit Lebensmitteln von bedeutender Wichtigkeit. Wichtige Potentiale für Einsparungen wurden vom Ing. Büro Deiß vor allem in den Bereichen Lager, Nah- und Fernverkehr identifiziert.

In diesem von sorgfältiger Planung abhängigem Umfeld wurde Dipl. Ing. Deiß (IBD) mit seinem Team als externe Unterstützung engagiert. Die Fähigkeit, Systeme und Methoden mit den einzelnen am Prozess beteiligten Mitarbeitern zu installieren und umzusetzen, war für das Kunden - Management von extremer Bedeutung.

DIE SCHLÜSSELSTELLEN FÜR MOTIVATION UND VERÄNDERUNG

Veränderungsprozesse erfordern zunächst zu erkennen, wo die entscheidenden Hebel sitzen, d. h. die Schlüsselstellen von denen Motivation und Veränderung ausgeht.
In diesem Fall konnte man folgende Lösungshebel erkennen:

•Auflösung von unrentablen Standorten



•Steigerung der Produktivität der verbliebenen Standorte, zum Beispiel im Lagerbereich durch verbesserte Methoden und Bewusstsein der Mitarbeiter für Qualität, Hygiene, Ordnung und Sauberkeit.

•„Einzelkämpfer“ werden zur Gruppenarbeit angeleitet und in „ interdisziplinäre Kommunikation“ trainiert.

•Sorgfältige Planung (Distributions-/Streckenoptimierung) unter Zusammenfassung des Nah- und Fernverkehrs


DIE VORGEHENSWEISE

Gemeinsam mit den Mitarbeitern wurde in pragmatischen Workshops und Arbeitsgruppen für den Nah- und Fernverkehr ein System mit dazugehörigem Handbuch entworfen, das Module für folgende Bereiche beinhaltet:

•Optimierte Routenstruktur durch Einführung von Anlieferungsfenstern
•Verbesserte Tourenstruktur
•Bessere Kommunikation unter Einbeziehung des Kunden
•Optimierte Tourenauslastung unter Miteinbeziehung kosteneffizienterer Subunternehmer
•System für flexible Tourenplanung auf Grundlage von täglichen, wöchentlichen und monatlichen Strukturen
•Anpassung an die Kapazität (Entwicklung, Definition und Installation eines roulierenden Kapazitätsplans)

Die Mitarbeiter arbeiten heute gemeinsam in crossfunktionalen Teams zusammen und verfügen im Tagesgeschäft durch aufbereitete Daten über Entscheidungsgrundlagen.

Die Manager der einzelnen Umschlagplätze wurden vom Ing. Büro Deiß in der Anwendung des Handbuches und der Vorgehensweise trainiert. Dies erzeugte eine Verbesserung des Qualitätsbewußtseins.






ERGEBNISSE, DIE FÜR SICH SPRECHEN

Die messbaren Ergebnisse der in partizipativer Zusammenarbeit durchgeführten Projekte kann man eindeutig als Quantensprung bezeichnen.

127% ige Planerfüllung im Bereich Finanzielle Ziele = Einsparungen

Nahverkehr
Kosten pro kg beförderte Ware
Alt = 13 Cent
Neu= 8 Cent

Fernverkehr
Flottenreduzierung von 63 auf 52 Lastzüge (um 18%).
Das Verhältnis Eigen- zu Fremdfahrzeugen konnte von 70: 30 auf 55: 45 optimiert werden.

Lager
Picks pro Mannstunde: von 42 auf 57
Produktivität, kg pro Mannstunde: von 317 auf 420



WANDEL KANN NUR VON INNEN KOMMEN

Durch das Überwinden von Abteilungsbarrieren, mit Hilfe vom Ing. Büro Deiß, arbeiten die Mitarbeiter heute effizienter und mit verbesserter Kommunikation in Teams. Dies fördert das Verständnis für auftretende Situationen unter Einbeziehung der Gesamtzusammenhänge und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung.

Die Mitarbeiter und das Management waren anfänglich gegenüber der Umsetzung der Maßnahmen recht skeptisch eingestellt. Heute werden gerade im Nahverkehr die praktische Nutzung der MA-Planung und andere installierte Instrumente überzeugt angewendet.

Engagierte Mitarbeiter auf allen Stufen des Unternehmens - sowohl die Führungskräfte als auch jeder einzelne Mitarbeiter - haben die Veränderung verinnerlicht und garantieren so die Aufrechterhaltung der bisher erreichten und zukünftige Verbesserungen.

IBD Ingenieur Büro Deiß
Ingenieurbüro für Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen
Mitglied im VDI, in der DGQ und im Bundesverband mittelständische Wirtschaft
Geschäftsinhaber: Dipl. Ing. (FH) Jürgen Deiß

Bellinger Straße 5
D-56459 Stockum Püschen
Tel.: 02661 9498209
Fax: 02661 9498210
E-Mail: j.deiss(at)ing-deiss.de
Info: www.ing-deiss.de
Steuernummer: 18/220/1300/1
UID-Nr: DE251530479
Inhaber und Geschäftsleitung: Jürgen Deiß



Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://www.ing-deiss.de



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

IBD ist ein eigentümergeführtes Ingenieurbüro mit ca. 15 Mitarbeitern.
Unser Ziel ist es, ergebnisrelevante Schwachstellen in den betrieblichen Abläufen unserer Klienten zu finden, Lösungswege zu definieren und Maßnahmen umzusetzen.

IBD steht in der Tradition eines 1946 gegründeten und weltweit erfolgreichen Beratungsunternehmens und kann dementsprechend auf Erfahrungen aus 62 Jahren
bezüglich professioneller Umsetzungsberatung zurückgreifen.

Dies ist eine Pressemitteilung von

Leseranfragen:

IBD Ingenieur Büro Deiß
Ingenieurbüro für Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen
Mitglied im VDI, in der DGQ und im Bundesverband mittelständische Wirtschaft
Geschäftsinhaber: Dipl. Ing. (FH) Jürgen Deiß

Bellinger Straße 5
D-56459 Stockum Püschen
Tel.: 02661 9498209
Fax: 02661 9498210
E-Mail: j.deiss(at)ing-deiss.de
Info: www.ing-deiss.de
Steuernummer: 18/220/1300/1
UID-Nr: DE251530479
Inhaber und Geschäftsleitung: Jürgen Deiß



PresseKontakt / Agentur:

IBD Ingenieur Büro Deiß
Ingenieurbüro für Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen
Mitglied im VDI, in der DGQ und im Bundesverband mittelständische Wirtschaft
Geschäftsinhaber: Dipl. Ing. (FH) Jürgen Deiß

Bellinger Straße 5
D-56459 Stockum Püschen
Tel.: 02661 9498209
Fax: 02661 9498210
E-Mail: j.deiss(at)ing-deiss.de
Info: www.ing-deiss.de
Steuernummer: 18/220/1300/1
UID-Nr: DE251530479
Inhaber und Geschäftsleitung: Jürgen Deiß



bereitgestellt von: IBD
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 27.11.2008 - 19:36
Sprache: Deutsch
News-ID 66101
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: Ingenieur Büro Deiß
Ansprechpartner: Jürgen Deiß Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Stockum Püschen
Telefon: 02661 9498209

Meldungsart: Erfolgsprojekt
Versandart: eMail-Versand
Freigabedatum: 27.11.2008
Anmerkungen:



Diese Pressemitteilung wurde bisher 1668 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]