Startschuss in der neuen DB-Regio-Werkstatt Nürnberg

Startschuss in der neuen DB-Regio-Werkstatt Nürnberg

ID: 531124
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressrelations) -
Nach 16 Monaten Bauzeit beginnt in Gostenhof planmäßig der Betrieb ? Die neue Werkstatt ist umweltfreundlicher und sichert über 950 Arbeitsplätze

(Nürnberg, 30. November 2011) Auf dem Gelände des ehemaligen Containerbahnhofs, einer von Nürnbergs größten Baustellen, feierten Vertreter des Freistaates, der Stadt Nürnberg und der Deutschen Bahn heute die Teilinbetriebnahme der neuen DB Regio Werkstatt für Regionalzüge. Für 66 Millionen Euro entstand innerhalb von 16 Monaten auf einer Nutzfläche von 130 000 m² eine neue Werkstatthalle mit acht Gleisen und einem Betriebs- und Sozialgebäude für die Instandhaltung der Regional- und S-Bahn-Züge.

"Mit dieser neuen Werkstatt sichert DB Regio Franken 200 Arbeitsplätze direkt und indirekt weitere 750 Arbeitsplätze in Nürnberg", sagte Norbert Klimt, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Bayern. "Wir bedanken uns beim Freistaat Bayern für die Unterstützung und bei der Stadt Nürnberg für die gute Zusammenarbeit." Rund ein Drittel der Investitionssumme sind Fördermittel des Freistaates Bayern und wurden über die Regierung von Mittelfranken bewilligt.

Im zweiten Bauabschnitt folgt im nächsten Jahr der Bau von weiteren Gebäuden und Anlagen: Eine Waschhalle zur Unterflurreinigung der Züge sowie zur Graffitientfernung, eine Außenwaschanlage, eine Innenreinigungsanlage mit sechs Gleisen sowie eine weitere Halle mit integrierter Unterflur-Radsatz-Drehmaschine zur Reprofilierung der Räder. Bauherr und Betreiber ist DB Regio Franken. Mit dem Neubau am Standort Nürnberg sollen die beiden bisherigen Werkstätten Gostenhof (Instandhaltung von elektrischen Lokomotiven sowie Dieseltriebzügen) und Dürrenhof (Instandhaltung von Reisezugwagen) zusammengelegt werden. Mit der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts startet die Instandhaltung aller E-Lokomotiven und Elektrotriebzüge, mit dem Abschluss des zweiten Bauabschnitts im Dezember 2012 kommen dann auch die Dieseltriebzüge und Reisezugwagen hinzu.


Mit der Zusammenlegung der beiden Werkstätten kann DB Regio Franken die Instandhaltungsqualität verbessern sowie Umweltauswirkungen (weniger Lärm und Abgase durch weniger Rangierbewegungen) und Kosten nachhaltig reduzieren. So führt zum Beispiel die Stilllegung des alten Heizwerks verbunden mit der Nutzung von Fernwärme für die neuen Anlagen zu einer Reduktion des CO2-Ausstoßes um ca. 2900 Tonnen im Jahr. Im Weiteren wird durch Maßnahmen wie zum Beispiel Regenwassernutzung in der Zug-Außenreinigung, tageslichtabhängige Steuerung der Hallenbeleuchtung, ein Ressourcen schonender Betrieb der neuen Werkstatt ermöglicht. Aufgrund strenger Auflagen im Planfeststellungsverfahren wird ? gegenüber heute ? aktiv Lärm vermieden. Zuletzt werden zusätzlich über zwei Hektar Ausgleichsflächen für den Naturschutz neu geschaffen.

Arbeitsplatzsicherung am Standort Nürnberg DB Regio Franken trägt mit dem Bau der neuen Werkstatt zur langfristigen Arbeitsplatzsicherung am Standort Nürnberg bei. Es werden ca. 200 Arbeitsplätze in der Instandhaltung direkt und noch einmal ca. 750 für DB Regio am Standort Nürnberg indirekt gesichert.

Die neuen, dem aktuellen Stand der Technik entsprechenden Anlagen und Geräte, führen zu zeitgemäßen Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. So sind beispielsweise die Gleise aufgeständert. Die Mitarbeiter können in ergonomisch optimaler Position Arbeiten an und unter den Zügen und auch an den Fahrwerken ausführen.

Regio Franken, mit den Hauptstandorten in Nürnberg und Würzburg, ist einer von fünf Verkehrsbetrieben der DB Regio Bayern, die den Schienenpersonennahverkehr in Bayern betreiben. Mit den Teilnetzen Mittelfrankenbahn, Mainfrankenbahn, S-Bahn Nürnberg und dem Teilnetz Würzburg umfasst der Wirkungsbereich von Regio Franken ein Streckennetz von ca. 1300 km mit über 11 000 Zügen wöchentlich und 38,5 Millionen Fahrgästen pro Jahr.


Herausgeber: DB Mobility Logistics AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

DB Mobility Logistics AG
Franz Lindemair
Sprecher Bayern

Kontakt Medienbetreuung
presse(at)deutschebahn.com



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: pressrelations
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 30.11.2011 - 18:45
Sprache: Deutsch
News-ID 531124
Anzahl Zeichen: 4498
pressrelations.de – ihr Partner für die Veröffentlichung von Pressemitteilungen und Presseterminen, Medienbeobachtung und Medienresonanzanalysen


Diese Pressemitteilung wurde bisher 404 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]