Classicfond spricht sich gegen die “Diskriminierung” von Beteiligungsfonds aus:

Beteiligungsfonds sollten mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Der Company Manager der auf Beteiligungsfonds spezialisierten Classicfond Swiss Innovation, Herbert Prettner, kämpft für mehr
"Anerkennung" dieser Anlageform. Beteiligungsfonds sollte als eigene Veranlagungsmöglichkeit anerkannt werden, einen fixen Bestandteil in modernen Portfolios finden und auch Kleinanlegern
offen stehen.

Classicfond tritt für eine einheitliche Regulierung von Beteiligungsfonds ein. Ein einheitlicher Rechtsrahmen würde die Sicherheit der Anleger erhöhen und könnten auch den Marktplatz in
Europa stärken. "Länder wie Deutschland würden als Domizilländer wieder attraktiv werden".

ID: 45628
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - Top Zielfonds und Portfolios stehen meist nur institutionellen und Großanlegern mit einer Anlagesumme erst ab 1.000.000,- Euro offen. Für Kleinanlegern stellt diese Anlagesumme eine große Hürde dar.

Beteiligungsfonds verfügen durch ihre Investoren meist über mehrere Millionen Euro und haben dadurch Zugang zu den besten Elitezielfonds weltweit. Über Beteiligungsfonds können sich auch Kleinanleger an diesen Fonds beteiligen und vom Witschaftswachstum profitieren. Anleger sollten ein Fünftel ihres Portfolios in Beteiligungsfonds investieren.

Wegen des unternehmerischen Risikos, dass sich hinter Beteiligungen verbirgt wird diese Anlageklasse in Deutschland als hoch spekulativ und riskant eingestuft – zu Unrecht wie Herbert Prettner meint. Eine 50%ige Investition in Beteiligungsfonds ist nach Auffassung von Herbert Prettner nicht riskanter als eine 100%ige Investition in Aktien. Von annähernd 1000 Beteiligungsfonds würden jährlich etwa 5 scheitern, was mehrheitlich nicht mit dem Risiko, sondern mit dem Management zusammenhänge.

Jedes Unternehmen möchte Gewinne erzielen, sich am Markt behaupten und stetig eine Top Performance erreichen. Um hier langfristig erfolgreich zu sein sind Investoren sehr wichtig geworden. Anleger die ihr Kapital investieren verlangen natürlich auch für ihre Vermögensanlage eine stetig steigende Rendite. Um hier im Sinne des Unternehmens und der Anleger zu handeln ist Ausgewogenheit sowie die Beobachtung der Märkte wichtig. Nur wer langfristig denkt und handelt wird sich auch auf den Markt behaupten.



Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://www.classicfond.de



Unternehmensinformation / Kurzprofil:
bereitgestellt von: classicfond
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 28.03.2008 - 09:51
Sprache: Deutsch
News-ID 45628
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:

Meldungsart: Finanzinformation
Versandart: Veröffentlichung
Freigabedatum: 28.03.2008

Diese Pressemitteilung wurde bisher 715 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]