Gütegemeinschaft Au pair beschließt Aktionen zur Steigerung der Atraktivität des Au-pair-Programms

Bonn, Dezember 2007. Immer weniger junge Menschen kommen als Au-pair nach Deutschland – das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Gütegemeinschaft Au pair e.V. haben Maßnahmen beschlossen, um gemeinsam die Attraktivität des Au-pair Programms zu steigern.

ID: 40270
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - Die Gütegemeinschaft Au pair e.V. (GG) hat unter Teilnahme des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) am 21.11.2007 in Bonn ihre jährliche Mitgliederversammlung durchgeführt.

Gemeinsam wurde beschlossen, wirksame Maßnahmen zu konzipieren, die das Programm bekannter machen und das Au-pair-Wesen in Deutschland weiterentwickeln. Dazu werden im Jahr 2008 unter Einbezug der zuständigen Ressorts der Bundesregierung (Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Auswärtiges Amt) in einem Workshop konkrete Maßnahmen erarbeitet.

Zunächst wird durch verstärkte Werbung im In- und Ausland ein erster Schritt in die Richtung gemacht, das deutsche Au-pair Programm weltweit bekannter zu machen.

Zusammen mit anderen Akteuren aus dem Au-pair Bereich wird die GG kurzfristig auf eine Vereinfachung im Bereich der Visa-Erteilungen für Au-pairs hinwirken. Dies umschließt auch die Vereinheitlichung der Sprachkenntnis-Regelungen, die Verkürzung von Visa-Erteilungs-Verfahren und die Senkung von Kosten.

In seinem Jahresrückblick wies der Vorstand der GG außerdem erneut auf den deutlichen Rückgang der für Au-pairs aus Drittstaaten erteilten Au-pair-Visa hin: Wurden in 2003 noch rund 10.000 Au-pair-Visa für Deutschland erteilt, so waren es in 2006 nur noch knapp 6.000. Frau Wurster, Referatsleiterin in der Abteilung Kinder und Jugend im BMFSFJ, stellte dabei aus Perspektive des Bundes die Entwicklungen im Au-pair-Bereich vor. Das Bundesministerium fördert die Entwicklung von Qualitätsstandards und deren Einhaltung in Deutschland durch eine regelmäßige neutrale Überprüfung und unterstützt dabei im Rahmen der Ressort-Abstimmung die Gütegemeinschaft.

Für Deutschland ist Au-pair eine der günstigsten Möglichkeiten des internationalen Kulturaustausches für junge Menschen. Die Gütegemeinschaft Au pair setzt sich für eine wirtschaftlich und qualitativ hochwertige Umsetzung des Programms in Deutschland ein, um Missbrauchsfällen gegenüber Au-pairs vorzubeugen und eine gute Betreuung der Jugendlichen und der Gastfamilien sicher zu stellen. Um Deutschland weiterhin als Zielland für Au-pair-Aufenthalte attraktiv zu gestalten, muss ein dichtes Netz an gütegesicherten Agenturen den Gastfamilien und Au-pairs unterstützend zur Seite stehen. Ohne sie würden elementare Beratungs- und Begleitstrukturen wegfallen.




Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://www.guetegemeinschaft-aupair.de



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

PresseKontakt / Agentur:

Pressekontakt:
Gütegemeinschaft Au pair e.V.
Geschäftsstelle
Godesberger Allee 142
53175 Bonn
info(at)guetegemeinschaft-aupair.de www.guetegemeinschaft-aupair.de

Ansprechpartner: Herr Christoph Hambloch
Tel: 0179-2974333



bereitgestellt von: guetegemeinschaft
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 18.12.2007 - 19:10
Sprache: Deutsch
News-ID 40270
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: Gütegemeinschaft Au pair e.V.
Stadt: Bonn
Telefon: 0228 - 9506120

Meldungsart: Kooperation
Versandart: eMail-Versand
Freigabedatum: 18.12.2007

Diese Pressemitteilung wurde bisher 2596 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]