PresseKat - Strecke Halberstadt?Magdeburg entspricht gültigen Sicherheitsstandards

Strecke Halberstadt?Magdeburg entspricht gültigen Sicherheitsstandards

ID: 339071

Strecke Halberstadt?Magdeburg entspricht gültigen Sicherheitsstandards

(pressrelations) - rer müssen unabhängig von der technischen Ausstattung einer Strecke Signale beachten / Zusätzliche Sicherungssysteme erst bei Streckengeschwindigkeiten von mehr als 100 km/h

(Leipzig, 31. Januar 2011) Die zum Teil eingleisige Strecke Halberstadt?Magdeburg entspricht den gültigen Sicherheitsstandards, deren gesetzliche Grundlage dafür in Deutschland ist die Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) ist und die vom Eisenbahn-Bundesamt überwacht wird. Eingleisige Strecken sind vollwertiger Bestandteil des Streckennetzes der DB. Ein eingleisiger Abschnitt darf abwechselnd nur in jeweils einer Richtung befahren werden. Entgegenkommende Züge müssen in einem zweigleisigen Abschnitt warten, bis das eingleisige Teilstück wieder frei ist. Dann bekommen sie ein Signal zur Weiterfahrt.

Zusätzliche Sicherungssysteme wie beispielsweise die Punktförmige Zugbeeinflussung (PZB), die Züge beim Überfahren eines Halt zeigenden Signals automatisch bremsen, entbinden den Lokführer nicht von der Verpflichtung zur Beachtung der Signale. Zusätzliche überwachende Systeme sind auf Strecken mit Streckengeschwindigkeiten von über 100 km/h vorgeschrieben. Die Strecke Halberstadt?Magdeburg ist für maximal 100 km/h zugelassen, solche Systeme existieren dort also bislang nur teilweise. Erst bei höheren Geschwindigkeiten sind zusätzliche Sicherheitssysteme erforderlich.

Alle Anforderungen der EBO werden im Streckennetz der Deutschen Bahn erfüllt. Mit mehreren umfassenden über Jahre angelegten Ausrüstungsprogrammen rüstet die DB freiwillig, das heißt über die Anforderungen der EBO hinaus, Strecken mit PZB aus. Allein von 2008 bis Ende 2010 wurden in diesen Programmen mehr als 600 Streckenkilometer mit PZB ausgerüstet. Das Programm wird im laufenden Jahr 2011 fortgesetzt und soll bis 2012 abgeschlossen sein.

Im Rahmen dieser Programme hat die DB auch begonnen, die Strecke Halberstadt?Magdeburg mit PZB auszustatten. So sind die Betriebsstellen Großquenstedt, Nienhagen, Hadmersleben, Blumenberg und Dodendorf bereits mit dieser zusätzlichen Sicherungstechnik ausgestattet. In Horsdorf und Oschersleben wird die PZB schrittweise nachgerüstet.





Die DB investiert in den nächsten Jahren mehr als 50 Millionen Euro in den Ausbau der Strecke Magdeburg-Halberstadt. Ziel ist es, die Strecke für Geschwindigkeiten bis 120 km/h auszubauen und die Betriebsführung auf moderne, elektronische Leit- und Sicherungstechnik umzustellen. Ein entsprechender Planfeststellungsbeschluss wird 2011 erwartet.


Herausgeber: DB Mobility Logistics AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden  Neues Ford Fiesta RS-World Rally Car ist startklar für die Rallye-Weltmeisterschaft Deutsche Bahn beginnt mit dem Wiederaufbau der durch Hochwasser geschädigten Neißetalbahn
Bereitgestellt von Benutzer: pressrelations
Datum: 31.01.2011 - 18:15 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 339071
Anzahl Zeichen: 2953

pressrelations.de ihr Partner fr die Verffentlichung von Pressemitteilungen und Presseterminen, Medienbeobachtung und Medienresonanzanalysen


Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Strecke Halberstadt?Magdeburg entspricht gültigen Sicherheitsstandards"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Deutsche Bahn AG (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).


Alle Meldungen von Deutsche Bahn AG