PresseKat - Bachelor und Master: Unterschiedliche Perspektiven

Bachelor und Master: Unterschiedliche Perspektiven

ID: 338891

Studie Staufenbiel JobTrends Deutschland 2011: Der Abschluss macht bei jedem zweiten Unternehmen den Unterschied bei Perspektiven und Gehalt

(firmenpresse) - K√∂ln, 31. Januar 2011 ‚Äď Zu wenig Praxiserfahrung, das ist h√§ufig die Kritik an Bachelor-Absolventen. Dennoch sehen viele Unternehmen offenbar keinen Anlass f√ľr spezielle Einstiegsprogramme f√ľr Bachelor-Absolventen. Das ist ein Ergebnis der Studie Staufenbiel JobTrends Deutschland 2011. F√ľr die Studie wurden HR-Entscheider in Deutschland zu den Qualifikationsanforderungen an Hochschulabsolventen befragt.

Bachelor und Master: Unterschiedliche Einstiegs- und Entwicklungsperspektiven
Das Universit√§tsdiplom hat auch mehr als zehn Jahre nach Bologna bei den akzeptierten Abschl√ľssen immer noch die Nase vorn. Allerdings liegt das Diplom (98 Prozent) nur noch knapp vor dem Master (94 Prozent). Auch der Bachelor (BA) ist trotz aller Kritik an Bologna in den Unternehmen angekommen. Wie im Vorjahr akzeptieren laut Staufenbiel JobTrends Deutschland 2011 vier von f√ľnf Arbeitgebern den BA-Abschluss.

Bei den Einstiegsprogrammen machen die Recruiter kaum Unterschiede zwischen Bachelor- und Master-Absolventen. Nur 14 Prozent der befragten Unternehmen bieten spezielle Einstiegsprogramme f√ľr Neulinge mit BA-Abschluss. MA-Absolventen finden bei knapp jedem zehnten Unternehmen auf sie zugeschnitte Programme. Rund die H√§lfte der teilnehmenden Personalentscheider aber stuft die Einstiegs- und Entwicklungsperspektiven f√ľr Bachelor- und Master-Absolventen unterschiedlich ein. Auch beim Einstiegsgehalt macht jedes zweite Unternehmen einen Unterschied.

Arbeitsmarkt: Mit dem Aufschwung steigt der Absolventenbedarf wieder
Hatte sich im vergangenen Jahr die Krise noch negativ auf die Bedarfseinsch√§tzung der Arbeitgeber ausgewirkt, schauen die Unternehmen positiv auf das Jahr 2011. Bei Ingenieur- und Informatikabsolventen rechnen die Unternehmen mit einem steigenden Bedarf. Der Ausblick auf die n√§chsten f√ľnf Jahre l√§sst darauf schlie√üen, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Der Absolventenbedarf nimmt dann noch weiter zu.

Der ideale Bewerber bringt Englischkenntnisse und Praktika mit




Die Erwartungen an Absolventen sind hoch. Bei den Zusatzqualifikationen sollten Einsteiger vor allem Englischkenntnisse und Praktika vorweisen können. Rund neun von zehn Unternehmen erwarten dies. Bei den Soft Skills sind ihnen vor allem Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit und analytische Fähigkeiten wichtig.
Social Media: Bewerber√ľberpr√ľfung selten

Social Media ist in den Personalabteilungen eines der gro√üen Trendthemen. Das zeigt sich auch in der Studie. Demnach nutzen zwei Drittel der befragten Unternehmen Social-Media-Dienste f√ľr Employer Branding und Stellenausschreibungen. Nur jedem zehnten Unternehmen dienen die sozialen Netzwerke als Instrument der Bewerber√ľberpr√ľfung. Welche Social-Media-Dienste Recruiter bevorzugt nutzen, hat die Studie eben-
falls untersucht. Unter http://www.staufenbiel.de/jobtrends steht die vollständige Studie zum kostenlosen Download bereit.


√úber die Studie
Die Studie Staufenbiel JobTrends Deutschland analysiert jedes Jahr die Qualifikationsanforderungen von Unternehmen an Hochschulabsolventen und h√§lt Trends am Akademiker-Arbeitsmarkt fest. F√ľr JobTrends Deutschland 2011 wurden 329 Unternehmen mit zusammen mehr als 4,5 Millionen Mitarbeitern befragt. Die Befragung f√ľhrte das Berliner Trendence Institut im Auftrag von Staufenbiel Institut durch.

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Unternehmensinformation / Kurzprofil:

√úber Staufenbiel Institut
Staufenbiel ist der f√ľhrende Anbieter von Personalmarketing- und Recruiting-L√∂sungen f√ľr junge Akademiker in Deutschland. Wir unterst√ľtzen Unternehmen auf der Suche nach den Fach- und F√ľhrungskr√§ften von morgen und beraten Studenten, Absolventen und Young Professionals bei Berufseinstieg und Karriereplanung.



PresseKontakt / Agentur:

Tanja Dzukowski
Telefon: 0221/91 26 63-0
E-Mail: pressekoeln(at)staufenbiel.de
Staufenbiel Institut GmbH
Print- & Online-Medien
Maria-Hilf-Str. 15, 50677 Köln



drucken¬†¬†als PDF¬†¬†an Freund senden¬†¬†Masterstudium auf Probe masterPREVIEW der design akademie berlin informiert √ľber drei Master-Studieng√§nge Masterstudieng√§nge f√ľr alle: Erste MASTER AND MORE Messe voller Erfolg!
Bereitgestellt von Benutzer: tanjdzu
Datum: 31.01.2011 - 15:12 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 338891
Anzahl Zeichen: 3589

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Tanja Dzukowski
Stadt:

Köln


Telefon: 02219126630

Kategorie:

Bildung & Beruf


Meldungsart: Unternehmensinformation
Versandart: Veröffentlichung
Freigabedatum: 31.01.2011

Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Bachelor und Master: Unterschiedliche Perspektiven"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Staufenbiel Institut GmbH (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).

Arbeitgeber: Bedeutung der Unternehmenskultur wird stark zunehmen ...

K√∂ln, im Februar 2015 ‚Äď Das Thema Unternehmenskultur spielt f√ľr Absolventen eine wichtige Rolle ‚Äď und damit zwangsl√§ufig auch f√ľr Arbeitgeber. Fast alle (88 Prozent) der f√ľr die Studie Staufenbiel JobTrends Deutschland 2015 befragten Persona ...

Absolventenkongress Deutschland mit Besucherrekord am ersten Tag ...

‚ÄĘ Besucherrekord: Schon am ersten Tag 7.000 Besucher bis zum Mittag ‚ÄĘ Gro√üer Zuspruch f√ľr die JobDates ‚ÄĘ Top-Manager von Bayer, Santander und Accenture pers√∂nlich vor Ort K√∂ln, 26. November 2014 ‚Äď So viele Talente auf einmal. Schon ...

Alle Meldungen von Staufenbiel Institut GmbH