Forschungsförderung der EU für Wirtschaft und Wissenschaft

ID: 25309
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - 7. Forschungsrahmenprogramm (54 Mrd. EUR) (07-12-2006)

Alle warten gespannt auf den Start des 7. Forschungsrahmenprogramms (7. FRP, englisch: FP7) - in der Hoffnung, von den zur Verfügung stehenden 54 Mrd. EUR auch ein Stück zu profitieren. Jeder, der in den Genuss von FuE-Fördermitteln kommen möchte, sollte sich aber über zwei Grundsätze im Klaren sein:

1. Die EU unterstützt mit dem FP7 gesellschaftspolitische Zielsetzungen und legt somit den Rahmen für europäische Forschung fest. Wer in diesen Rahmen hineinpasst, macht entweder rein zufällig das Richtige zum richtigen Zeitpunkt oder hat über Industrieverbände, Regierungen, Technologieplattformen etc. gute Lobbyarbeit geleistet, damit seine Forschungsaktivitäten denen der EU identisch sind. Trotzdem gibt es allerhand zu beachten, um einen Antrag erfolgreich zu platzieren, denn die Erfolgsquoten liegen bei durchschnittlich 8%! Ein exzellentes Thema ist deshalb noch lange keine Garantie auf Förderung, denn die Konkurrenz ist groß. Es entscheiden letztendlich Nuancen, ob ein Antrag gefördert wird oder nicht.
Unser Hinweis: Sie können Sich viel Zeit und Frustration sparen, wenn Sie vorab Ihre Projekte mit kompetenten Partnern besprechen. Lesen Sie aber auf jeden Fall immer gründlich die Arbeitsprogramme, Antragsleitfäden und den Aufruf zur Einreichung von Anträgen durch und bewerten Sie kritisch, ob Ihr Projekt wirklich den Anforderungen der EU entspricht.

2. Weichen Sie nicht von den Vorgaben der Kommission ab! Diejenigen, die keine 100-prozentige Übereinstimmung mit den Ausschreibungen erzielen, sollten sehr, sehr vorsichtig sein, was die Antragsstellung innerhalb des Kooperationsprogramms betrifft. Innerhalb der 9 Themengebiete gibt die Kommission vor, welche Themen, welche Art von Projekten, Instrumenten, welche Partner (Industrie, Universitäten, KMUs), welche Länder etc. gewünscht sind. Es ist nicht anzuraten, andere Projekte einzureichen.
Unser Hinweis: Mehr Flexibilität bieten die drei Programme Ideen, Menschen und Kapazitäten, die themenoffen gehalten sind. Hier können Projekte über alle Bereiche der Wissenschaft hinweg eingereicht werden.



PNO Consultants hat langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Fördermittelberatung. Wir würden uns freuen, Ihnen bei der Akquise von EU-Fördermitteln behilflich zu sein. Außerhalb des FP7 gibt es natürlich noch eine Vielzahl anderer EU-Programme, die wir für Sie nutzen können.

Mehr Informationen zum FP7 finden Sie unter: http://cordis.europa.eu/fp7/home.html



Keywords (optional):

foerdermittel, zuschuss, finanzierung, forschungsprojekt,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: pnoconsultants
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 20.12.2006 - 10:27
Sprache: Deutsch
News-ID 25309
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: PNO Consultants GmbH
Ansprechpartner: Frau Annemarie Reiche Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Niederlassung Leipzig
Telefon: 0341 5204595

Meldungsart: Finanzinformationen
Versandart: kein

Diese Pressemitteilung wurde bisher 2483 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]