PresseKat - Politik erhöht Druck auf Generikaindustrie

Politik erhöht Druck auf Generikaindustrie

ID: 205523

Politik erhöht Druck auf Generikaindustrie

(pressrelations) - - Zum Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes in der Gesetzlichen Krankenversicherung erklärt Peter Schmidt, Geschäftsführer des Branchenverbandes Pro Generika:

"Die Koalition hat sich vorgenommen, die Arzneimittelversorgung in der Gesetzlichen Krankenversicherung patienten- und mittelstandsfreundlich neu zu ordnen. Der nun vorgelegte Diskussionsentwurf erreicht diese Ziele indes nicht. Das Papier enthält zwar einige Vorschläge, die ? wie die Erstreckung des Kartellrechts auf die Arzneimittel-Rabattverträge ? ordnungspolitisch zu begrüßen sind, die Generikaindustrie aber nicht aus dem ruinösen Unterbietungswettbewerb befreien, der ihre Leistungsfähigkeit und Innovationskraft kontinuierlich untergräbt.

Im Gegenteil: Die Substitutionspflicht wird noch erweitert, Patienten ? und Therapiesicherheit vollends reinem Kostendenken geopfert. Das kann und darf nicht das letzte Wort zur Weiterentwicklung der Rabattverträge sein.

Allein die Bezeichnung ?Diskussionsentwurf? zeigt aber die Bereitschaft der Bundesregierung, im Dialog mit allen Beteiligten an der endgültigen Fassung des Gesetzentwurfes zu arbeiten. Pro Generika begrüßt ausdrücklich den dahinter stehenden neuen Politikstil und wird sich an diesem Dialog intensiv beteiligen."


Peter Schmidt, Geschäftsführer
Tel: 030-81616090 / E-Mail: info(at)progenerika.de
http://www.progenerika.de



Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden   Karl-Freudenberg-Preis geht an Sven Diederichs, Leiter der Helmholtz-Hochschulgruppe 'Molekulare RNA-Biologie und Krebs'
Bereitgestellt von Benutzer: pressrelations
Datum: 31.05.2010 - 20:47 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 205523
Anzahl Zeichen: 1708

pressrelations.de ihr Partner fr die Verffentlichung von Pressemitteilungen und Presseterminen, Medienbeobachtung und Medienresonanzanalysen


Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Politik erhöht Druck auf Generikaindustrie"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Pro Generika e.V. (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Gummibärchen oder Arzneimittel? ...

Eine Tüte "Haribo Goldbären" kostet im Supermarkt 89 Cent. Über 1.000 Generika, von denen im Juni 2012 jeweils mindestens eine Packungseinheit abgegeben worden ist, kosteten ab Werk weniger als diese Tüte Gummibärchen. Gummibä ...

Alle Meldungen von Pro Generika e.V.