PresseKat - Die Potsdamer Köpfe vor Ort am 6. Juni 2010 , Ein Tag mit Kinderprogramm!

Die Potsdamer Köpfe vor Ort am 6. Juni 2010 , Ein Tag mit Kinderprogramm!

ID: 205367

„Die stromerzeugende Heizung – umweltfreundliche Einnahmequelle“

(firmenpresse) - Die Potsdamer Köpfe vor Ort begrüßen am 6. Juni 2010 Herrn Dr. Andreas Gimsa: „Die stromerzeugende Heizung – umweltfreundliche Einnahmequelle“, mit Kinderprogramm!


Potsdamer Köpfe am 06. Juni 2010, 11 Uhr, im Stirling Technologie Institut Potsdam, Am Buchhorst 35 A, 14478 Potsdam, Eintritt: 3,- Euro, erm. 2,- Euro, Kinder bis 14 Jahre frei

Sehen, wie ein echter Stirling-Motor aussieht, ein Versuchslabor begutachten, mit einer echten Dampf-Lokomotive fahren und bei einem Quiz einen Experimentierkasten gewinnen, mit dem man Solarmodule fertigen kann: All dieses und weitere Mitmachaktionen warten auf Kinder beim Tag der offenen Tür im Stirling Technologie Institut Potsdam am 6. Juni.
Während die Kinder den Forschern auf die Finger schauen, können die Eltern sich im Rahmen der Potsdamer Köpfe vor Ort von Dr.-Ing. Andreas Gimsa um 11 Uhr „Die stromerzeugende Heizung als umweltfreundliche Einnahmequelle“ erklären lassen. Der Referent wird in seinem Vortrag das Prinzip eines Stirling-Motors erläutern und die Abgrenzung zu anderen Technologien aufzeigen. Wirtschaftliche und ökologische Aspekte werden genannt, die die Positionierung von Mikro-BHKW gegenüber konventionellen Heizungen veranschaulichen. So lässt sich beispielsweise mit einem Mikro-BHKW aufgrund der gesetzlich geschützten Einspeisevergütung für Strom (KWK-Gesetz und EEG) ein finan-zieller Gewinn erwirtschaften. In der anschließenden Diskussionsrunde können bei einem kleinen Umtrunk Fragen geklärt und der im Haus entwickelte Stirling-Motor kann besichtigt werden.

Der Referent, Dr.-Ing. Andreas Gimsa, ist Geschäftsführer der STIP gemeinnützige GmbH und verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Entwicklung von Stirling-Motoren. Er promovierte 2006 an der TU Dresden zu dem Thema: „Entwicklung, Erprobung und Optimierung eines 2-Zyklen-Alpha Heiss-gasmotors“. Seit 1999 ist Dr.-Ing. Andreas Gimsa bei der IHK Potsdam öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Energie- und Heizkosten sowie energetische Bewertung technischer Anlagen.






Die gemeinnützige STIP GmbH öffnet ihre Tore zum„Tag der offenen Tür“ am 6. Juni 2010 in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Die Vorlesung Potsdamer Köpfe vor Ort beginnt um 11 Uhr. Kinder werden in die-ser Zeit betreut.
Ort: Industriegebiet Potsdam-Rehbrücke, Am Buchhorst 35 A in 14478 Potsdam statt (Eintritt: frei). (Eintritt Vortrag: 3 €, ermäßigt 2 €).

Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden  Tagesgeld: Immer zum höchsten Zinssatz wechseln Sybil hofft bei Umsetzung ihres Projekts auf Förderungen von EU, Bund und Ländern
Bereitgestellt von Benutzer: ProWissen1
Datum: 31.05.2010 - 15:41 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 205367
Anzahl Zeichen: 2554

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Frau Dr. Leinkauf
Stadt:

Potsdam


Telefon: 0331 20

Kategorie:

Vermischtes


Meldungsart: Unternehmensinformation
Versandart: Veröffentlichung
Freigabedatum: 31.05.2010

Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Die Potsdamer Köpfe vor Ort am 6. Juni 2010 , Ein Tag mit Kinderprogramm!"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

pro Wissen e.V. (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Guter Biologieunterricht - wie sieht er aus? ...

Biologieunterricht soll die Erfahrungen und Vorstellungen von Kindern und Jugendlichen sowie ihre Vorkenntnisse über die Natur und die Lebewesen aufgreifen und auf fachliche Grundlagen stellen. Dabei sollen ihre Interessen an biologischen Zusammenh ...

Wasser, Essig, Öl: Sie mischen - und sie mischen nicht! ...

Jeder weiß, manche Flüssigkeiten mischen, manche nicht. So mischen sich „wasserliebende“(hydrophile) Substanzen wie Essig und „wassermeidende“ (hydrophobe) wie Öl zwar untereinander, gegenseitig aber nicht. Grenzflächeneffekte können da ...

Alle Meldungen von pro Wissen e.V.