Neue Ingenics-Studie von Roland Berger Market Research: Effizienz in der Verwaltung

ID: 17684
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - Mit mehr Effizienz in der Verwaltung könnten viele
Unternehmen auch am Standort Deutschland sehr viel
profitabler sein - und bleiben

(Ulm) - Hier der globale Wettbewerb, unter dessen Druck
deutsche Unternehmen ächzen - dort gigantische
Effizienzsteigerungspotenziale, die kaum ausgeschöpft werden.
Das passt nicht zusammen? Offenbar doch. Denn während
viele Unternehmen alles geben, um Produktivitätsprobleme in
den Griff zu bekommen, lassen sie Einsparmöglichkeiten in
der Verwaltung ausser Acht. Mit einer neuen Studie belegen die
Ingenics AG und Roland Berger Market Research, dass viele
Firmen um bis zu 24 % profitabler sein könnten, würden sie
ausser der Produktion auch die Administration und Verwaltung
konsequent auf Effizienz trimmen. Manch ein Unternehmen, so
das Fazit, könnte dann auf die Verlagerung ins Ausland
verzichten.

Um die These von den nicht ausgeschöpften Potenzialen zu
untermauern, führten Ingenics und Roland Berger Market
Research zum zweiten Mal eine Studie zur "Effizienzsteigerung
in Verwaltung und Administration" durch. Das Verblüffendste
vorweg: Was die Aktivitäten der Unternehmen bei der
Optimierung administrativer Tätigkeiten anbetrifft, hat sich
seit 2002 - dem Jahr der Vorgängerstudie - wenig getan.
Während die Effizienz in der Produktion seit Beginn der 1990er
Jahre um 100 % verbessert werden konnte, hinkt die
Verwaltung hinterher. "Diese nicht ausgeschöpften Potenziale
können darüber entscheiden, ob ein Unternehmen rote oder
schwarze Zahlen schreibt", sagt Ingenics-Vorstand Jörg
Herkommer. "Es geht um eine Menge Geld, das man nur vom
Boden aufzuheben braucht."

Kompetente Unterstützung - revolutionäre Effekte

Zwar bemühen sich viele Unternehmen durchaus um eine
schlankere Administration - vor allem bei IT, Rechnungswesen


und Controlling -, doch die wenigsten schöpfen ihre
Möglichkeiten auch nur annähernd ganzheitlich aus. Jörg
Herkommer weiss, wie viel Überzeugungsarbeit zu leisten ist,
um nach den Umwälzungen in der Produktion auch den Blick
für die Rationalisierung der Administration zu schärfen: "Wo
es uns bereits gelungen ist, die Entscheider in entsprechenden
Projekten zu begleiten, sind die Effekte revolutionär; wir
sprechen ganz bewusst von der zweiten Revolution in der
Verwaltung, die zwei Jahrzehnte nach Einführung der
Informationstechnologie ein weiteres gigantisches
Effizienzsteigerungspotenzial erschliessen soll." Mit dem
Beispiel eines Kunden, bei dem es gelang, durch Analyse und
Optimierung der Wertströme über die gesamte
Auftragsdurchlaufzeit in Vertrieb, Konstruktion und Produktion
um 76 % zu reduzieren, verdeutlicht Herkommer, wie gross
der Nutzen für den Kunden sein kann. "Die Verkürzung der
Lieferzeiten ist ein Wettbewerbsvorteil, der auch dem Vertrieb
ein überragendes Argument an die Hand gibt."

Für die Ingenics-Studie 2005 hat Roland Berger Market
Research Entscheider aus den Bereichen Controlling,
Unternehmensplanung und Organisation sowie kaufmännische
Leiter und Mitglieder der Geschäftsführung von 336
Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern befragt (226 aus
der verarbeitenden Industrie, 38 aus dem Handel, 72 aus
Dienstleistungsunternehmen; Umsätze: 30 % bis zu 250 Mio.,
26 % über 1 Mrd. Euro). Wie sich zeigte, konnte der Anteil
der administrativen Kosten an den Gesamtkosten in den
vergangenen drei Jahren nur unwesentlich gesenkt werden;
aktuell liegt er bei durchschnittlich 19 %. Als leicht zu
erreichendes Einsparpotenzial werden durchschnittlich 12 %
genannt.

Nicht wirklich überraschend ist, dass in Branchen mit hohem
Wettbewerbsdruck bisher die besten Einsparergebnisse erzielt
wurden. "Dennoch stehen wir bei der Administration heute an
der Stelle, an der die Produktion Anfang der 1990er Jahre
stand", sagt Jörg Herkommer. "Natürlich ist es nicht damit
getan, dass wir die Ergebnisse unserer Untersuchung öffentlich
machen und zur Diskussion stellen." Auch im Falle eines
Kunden, bei dem sich durch eine ganzheitliche Optimierung
der Produktion und Administration der Bau eines neuen
Produktionsgebäudes erübrigte, widerlegt die Praxis jeden
Skeptiker. "Da ist in den nächsten Jahren viel zu tun", ist sich
Jörg Herkommer sicher. "Flexible Arbeitsplätze, ein
innovatives Büromaterialmanagement, Workflows, die
Vorgänge und Prozesse abbilden, Systeme zur Generierung
von Verbesserungsvorschlägen aus der Mitarbeiterschaft - auch
wenn es keine Standardlösung für alle Fälle gibt, so bringen
doch bereits erste Schritte enorme Erfolge."

Ingenics Office-System: Toyota-Philosophie für die
Verwaltung
Dem von Ingenics entwickelten LeanOffice-System liegt die
Idee zugrunde, die Philosophie des Toyota Produktionssystems
auf die Administration zu übertragen und Einsparpotenziale
wie mit der Lean Production zu realisieren. Da sich Ingenics
gerne als "Versuchsunternehmen" präsentiert, kann in Ulm
jederzeit überprüft werden, was die konsequente Umsetzung
bewirkt. Einmal im Monat lädt die Ingenics AG zu einem
LeanOffice-Workshop ein, um die effektive und effiziente
Verwaltung "live" zu zeigen.






Über Ingenics
Die Ingenics AG ist ein innovatives, expandierendes
Beratungsunternehmen mit den Geschäftsfeldern Fabrik- und
Produktionsplanung, Logistikplanung, Effizienzsteigerung
Produktion sowie Effizienzsteigerung Office. Zu den Kunden
gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft.
Über nationale Projekte hinaus ist die Ingenics AG ein
gefragter Partner für die Planung und Realisierung weltweiter
Produktionsstandorte, beispielsweise in Indien, China, den
USA und Osteuropa. Derzeit beschäftigt die Ingenics AG rund
120 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit
hoher Methodenkompetenz und systematischem
Wissensmanagement wurden in über 25 Jahren mehr als 1.850
Projekte erfolgreich durchgeführt. Ingenics begleitet seine
Kunden durch das komplette Projekt, von der Konzeption bis
zur praktischen Umsetzung der Pläne.


Pressekontakt
Ingenics AG
Ingrid Schäfer
Schillerstrasse 1/15
89077 Ulm
Tel. 0731-93680-231
Fax 0731-93680-30
ingrid.schaefer(at)ingenics.de
www.ingenics.de

Zeeb Kommunikation
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Strasse 58a
70184 Stuttgart
Tel. 0711-60707-19
Fax 0711-60707-39
info(at)zeeb.info



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: zeeb
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 16.12.2005 - 11:51
Sprache: Deutsch
News-ID 17684
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: Zeeb Kommunikation
Ansprechpartner: Anja Dowidat Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Stuttgart
Telefon: 0711/6070719

Meldungsart: Unternehmensinformationen
Versandart: eMail-Versand
Freigabedatum: 16.12.2005

Diese Pressemitteilung wurde bisher 2702 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]