Blended-Learning eignet sich für Aus- und Weiterbildung in der Call-Center-Branche

ID: 17640
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - Bonn/Dünsen - Zeit ist Geld. Diese alte Weisheit gilt auch für eine Gesellschaft, die auf lebenslanges Lernen angewiesen ist. Deutschland hat kaum eigene Rohstoffe und ist von der Qualifikation der hier lebenden Menschen abhängig. Der Grad der Aus- und Weiterbildung entscheidet über den wirtschaftlichen Erfolg eines Landes. Doch in Zeiten knapper Kassen müssen auch die Unternehmen auf jeden Cent schauen. Deshalb können sich Unternehmer heute nicht mehr an dem überlieferten Satz von Henry Ford orientieren: "Ich weiss, dass ich die Hälfte meiner Werbekosten aus dem Fenster werfe, ich weiss nur nicht, welche Hälfte." Laut einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey http://www.mckinsey.de gehen zahlreiche Unternehmen ähnlich fahrlässig mit ihren Ausgaben für die Aus- und Weiterbildung um.

Auch in der Call-Center-Branche werden die Budgets der Personalentwicklungsabteilungen oft nicht sehr transparent verwaltet. Manager oder Vorgesetzte sollten aber genau im Bilde sein, für welche Massnahmen Geld ausgegeben wird und welchen Ertrag diese Massnahmen bringen. "Die Lösung zur Kostenreduktion in der Aus- und Weiterbildung bei Call-Centern heisst Blended-Learning", meint Günter Greff http://www.greff.de, Inhaber und Vorstand der E-Learn AG http://www.e-learn.de. Hiermit ist die Kombination von Präsenztraining, E-Learning und sonstigen Lernformen gemeint. Je höher die Anteile von Fachwissen- und Kompetenzvermittlung am Gesamttrainingsbedarf seien, umso grösser sei auch das Einsparpotenzial.

"Erfahrungen in unternehmenseigenen Call-Centern und bei Call-Center-Dienstleistern zeigen, dass die Trainingszeiten um fast die Hälfte reduziert werden. Zeit, die direkt der Produktivität zugute kommt. Vergleichstests zeigen zusätzlich, dass bei konsequent durchgeführten ‚Blended-Learning-Konzepten’ das Wissen nachhaltiger vermittelt wird als bei den herkömmlichen Präsenztrainings", zeigt sich Greff überzeugt. Mit Blended- Learning, so lautet seine Schlussfolgerung, lassen sich Kosten vermindern, der Lerntransfer wird gesteigert, und die Lerninhalte und Lernfortschritte sind messbar. In den Aus- und Weiterbildungsbudgets der Call Center stecken also noch sehr grosse Potenziale zur Qualitätssteigerung bei gleichzeitiger Kostenreduktion.



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: cklemp
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 14.12.2005 - 09:15
Sprache: Deutsch
News-ID 17640
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: medienbüro.sohn
Ansprechpartner: Ansgar Lange Feedback an den Herausgeber senden

Meldungsart: bitte
Versandart: bitte
Freigabedatum: 14.12.2005

Diese Pressemitteilung wurde bisher 2256 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]