ZVO-Oberflächentage 2018: Jetzt Vortragsvorschläge einreichen!

ZVO PI Call for Papers OT 2018

ID: 1549645
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(PresseBox) - Mit zuletzt 665 Teilnehmern in Berlin haben sich die ZVO-Oberflächentage als eines der führenden Oberflächenforen für Anwender, Abnehmer von Oberflächen, Wissenschaftler, Entwickler, Konstrukteure, Einkäufer, QM- sowie Vertriebsmitarbeiter aus allen industriellen Wirtschaftsbereichen etabliert. Auch für die kommende Veranstaltung vom 19. bis 21. September 2018 in Leipzig erwartet der Zentralverband Oberflächentechnik e.V. wieder zahlreiche internationale Teilnehmer. Interessierte Referenten können ihre Vorträge bis zum 31. Januar 2018 online einreichen.

Die Behandlung von Oberflächen stellt eine Schlüsseltechnologie zur technisch-wissenschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Lösung aktueller Probleme bei der Entwicklung innovativer Produkte dar. Die jährlich im September stattfindenden ZVO-Oberflächentage leisten dazu einen wichtigen Beitrag. 

DIE Branchenplattform für Erfahrungsaustausch und Networking

Vornehmliches Ziel der Oberflächentage ist die gezielte Vernetzung von Forschung und Praxis zum Thema Galvano- und Oberflächentechnik und die Unterstützung der branchenübergreifenden Kommunikation. Das Erschließen neuer Anwendungsbereiche für galvanische Beschichtungen und die steigenden Anforderungen an beschichtete Oberflächen sowie der Umgang mit neuen gesetzlichen Vorschriften auf EU- und Bundesebene sind dabei die Kernthemen. Von deren Praxisorientierung profitiert besonders das Fachpublikum aus Entwicklung, Konstruktion, Design und Fertigung. 

Vom 19. bis 21. September 2018 machen die ZVO-Oberflächentage in Leipzig halt. Dem grenzüberschreitenden Gedankenaustausch misst der Kongress von jeher eine besondere Bedeutung bei. Er bietet vielfältige Möglichkeiten zu gegenseitiger Information und gemeinsamer Diskussionen als Basis für zukünftige Entwicklungen in den jeweiligen Segmenten.

Themen der ZVO-Oberflächentage 2018

Zu folgenden Themen können bis 31. Januar 2018 Vortragsvorschläge eingereicht werden:



Schwerpunktthemen 2018

 

Oberflächentechnik im Spannungsfeld von Leichtbauwerkstoffen

Salzsprühtest und mögliche Alternativen: Quo vadis?

Oberflächentechnik für Energiespeicher- und -umwandlung

eMobility: Auswirkungen auf und Chancen für die Galvanobranche

Beschichtungen auf Basis von Chromtrioxid nach dem Sunset Date: Status der Autorisierungen und Beschichtungs-Alternativen

Über zehn Jahre REACH: Folgen und Ergebnisse

Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Brandschutz in Oberflächentechnikbetrieben

Kontinuierliche Themen

 

Ergebnisse aus der Forschung ? junge Kollegen berichten

Ergänzende Technologien zur Galvano- und Oberflächentechnik

Galvanisiergerechtes Konstruieren

Fortschritte in der Anlagen- und Steuerungstechnik

Kathodischer Korrosionsschutz

Verschleißschutz

Neue Anforderungen an die Galvano- und Oberflächentechnik

Von der Prozessüberwachung zur Produktqualität

Funktionsschichten

Anwendungsnahe Zukunftstechnologien

Aktuelle High-End-Verfahren

Energieeffizienz in der Galvano- und Oberflächentechnik

Materialeffizienz in der Galvano- und Oberflächentechnik

Industrielle Bauteilreinigung mit Fokus auf den Grundlagen zur Vorbehandlung in der Galvanotechnik

Aus der Anwendungstechnik

Die Vortragsvorschläge können in Form eines Abstracts und einer Kurzvita des Referenten online über die Kongress-Homepage oberflaechentage.de eingereicht werden. Für einen Vortrag sind

30 Minuten inklusive zehn Minuten für die Diskussion angesetzt. Für Produkt-/Werbevorträge stehen ausschließlich die kostenpflichtigen, fünfminütigen ?Marketing-Impulsvorträge? zur Verfügung.

Voraussichtlich Mitte März erfolgt die Benachrichtigung, ob ein Vortrag für das Kongressprogramm Berücksichtigung findet.

Über die Galvano- und Oberflächentechnik:

Die Galvano- und Oberflächentechnik ist eine mittelständisch geprägte Industriebranche, die europaweit rund 440.000 Mitarbeiter beschäftigt, davon 50.000 in Deutschland. Allein in Deutschland erwirtschaftet die Branche einen Umsatz von ca. 7,5 Mrd. EUR. Die Struktur der Galvanobetriebe wird dabei von KMUs dominiert, nur ein geringer Anteil der Betriebe erreicht Größen von mehr als 100 Mitarbeitern. Die Oberflächenbranche ist eine Schlüsselindustrie, deren Dienstleistung Voraussetzung für die Funktionalität von Bauteilen, Geräten und Maschinen nahezu jeder anderen Branche ist. Die Galvanotechnik verhindert dabei jährlich Korrosionsschäden von ca. 150 Mrd. EUR. Galvanotechnik ermöglicht eine zuverlässige Funktionalität einer Vielzahl unterschiedlichster Bauteile: Kein Auto verlässt mehr das Band, bei dem nicht wesentliche Teile oberflächenveredelt sind. Die moderne Medizintechnik ist ohne neuere Verfahren der Oberflächentechnik nicht denkbar, aber auch Bauwirtschaft und Sanitärindustrie, die Elektrotechnik und die Elektronikindustrie sowie die Flugzeugindustrie kommen ohne Oberflächenveredelung nicht aus.

Mehr Informationen: www.zvo.org

Der Zentralverband Oberflächentechnik e.V. (ZVO) vertritt die Interessen seiner Mitgliedsunternehmen, die im Bereich der Oberflächenveredelung mit Metallen oder Metallverbindungen aus flüssigen Prozessmedien tätig sind. Dabei handelt es sich um Lohnbeschichter aus Industrie und Handwerk, Inhouse-Beschichter, Roh- und Verfahrenslieferanten, Anlagenhersteller, Komponentenhersteller und Dienstleister. Er nahm seine Arbeit am 1. Januar 2000 auf. Mit steigenden Anforderungen an die Branche wurde die Interessenvertretung weiter konzentriert und der ZVO zum Wirtschaftsverband mit reinen Firmenmitgliedschaften umstrukturiert. Aktuell haben sich 213 Unternehmen dem ZVO angeschlossen, der ein starkes Wachstum verzeichnet. Insgesamt repräsentiert der ZVO über seine körperschaftlichen Mitglieder BIV, DGO, FGK und FiT über 600 Mit-gliedsunternehmen.



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Der Zentralverband Oberflächentechnik e.V. (ZVO) vertritt die Interessen seiner Mitgliedsunternehmen, die im Bereich der Oberflächenveredelung mit Metallen oder Metallverbindungen aus flüssigen Prozessmedien tätig sind. Dabei handelt es sich um Lohnbeschichter aus Industrie und Handwerk, Inhouse-Beschichter, Roh- und Verfahrenslieferanten, Anlagenhersteller, Komponentenhersteller und Dienstleister. Er nahm seine Arbeit am 1. Januar 2000 auf. Mit steigenden Anforderungen an die Branche wurde die Interessenvertretung weiter konzentriert und der ZVO zum Wirtschaftsverband mit reinen Firmenmitgliedschaften umstrukturiert. Aktuell haben sich 213 Unternehmen dem ZVO angeschlossen, der ein starkes Wachstum verzeichnet. Insgesamt repräsentiert der ZVO über seine körperschaftlichen Mitglieder BIV, DGO, FGK und FiT über 600 Mit-gliedsunternehmen.

Dies ist eine Pressemitteilung von

bereitgestellt von: PresseBox
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 09.11.2017 - 13:40
Sprache: Deutsch
News-ID 1549645
Anzahl Zeichen: 6263
Kontakt-Informationen:
Firma: ZVO Zentralverband Oberflächentechnik e.V.
Stadt: Hilden


Diese Pressemitteilung wurde bisher 621 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]