PresseKat - Thema "IT-Sicherheit" in Parteiwahlprogrammen: TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V

Thema "IT-Sicherheit" in Parteiwahlprogrammen: TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. vergleicht Wahlprogrammaussagen der Parteien zur Bundestag

ID: 1532739

Bundestagswahl 2017: IT-Sicherheit in der Politik

(PresseBox) - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) hat die Wahlprogramme von Parteien, die zur Bundestagswahl 2017 antreten, ausgewertet und die Aussagen und Positionen zum Themenkreis IT-Sicherheit verglichen.

Die CDU sieht im Kampf gegen Cyber-Angriffe Investitionsbedarf in Technik und m√∂chte in gr√∂√üerem Umfang entsprechende Fachleute einstellen. Um die digitale Souver√§nit√§t zu erhalten, m√∂chte auch die SPD Forschung und Ausbildung von Fachkr√§ften sowie Entwicklung von IT-Sicherheitstechnik f√∂rdern. Deutschland und Europa sollen zum f√ľhrenden Standort f√ľr IT-Sicherheit und Datenschutz entwickelt sowie das IT-Sicherheitsgesetz fortgeschrieben werden. Die Sozialdemokraten fordern dar√ľber hinaus ein "V√∂lkerrecht des Netzes". F√ľr die FDP muss Verschl√ľsselungstechnologie gemeinsam mit den Unternehmen weiterentwickelt werden. Die Gr√ľnen wollen einen internationalen Verhaltenskodex zur Cybersicherheit etablieren und bef√ľrworten √∂ffentliche F√∂rderung von freier Standardsoftware. Durch staatliche Ma√ünahmen soll nach dem Willen der AfD der Schutz vor Industriespionage erh√∂ht werden.

Die Relevanz des Themas IT-Sicherheit spiegelt sich in den Wahlprogrammen auch bei den √úberlegungen zur beh√∂rdlich-organisatorischen Umgestaltung wieder. Die CDU m√∂chte die Position eines "Staatsministers f√ľr Digitalpolitik" im Bundeskanzleramt schaffen, die FDP fordert die Schaffung eines Digitalministeriums. FDP und Gr√ľne m√∂chten das BSI aus dem BMI l√∂sen und unabh√§ngig stellen, die Linke die Unabh√§ngigkeit des BSI st√§rken und die SPD die Rolle des BSI als neutrale Beratungsinstitution ausbauen. Die AfD spricht sich f√ľr einen ganzheitlichen Ansatz einer nationalen Sicherheitsstrategie mit j√§hrlicher Debatte im Bundestag aus und erachtet eine zivil-milit√§rische Zusammenarbeit f√ľr notwendig. Die Linke lehnt hingegen Offensivstrategien der Bundeswehr im Cyberraum ab. Bei Aufrechterhaltung staatlicher Eingriffe in informationstechnische Systeme fordern die Piraten weitere Kontrollinstanzen, u.a. ein parlamentarisches Kontrollgremium.





Den "Bundestrojaner" bzw. staatlich verordnete "Backdoors" lehnen Gr√ľne, Piraten und FDP ab. Die Linke ist gegen Online-Durchsuchungen. SPD, Linke und FDP heben die Wichtigkeit von Verschl√ľsselung hervor. Die Piraten m√∂chten hierf√ľr ein staatlich finanziertes Trustcenter etablieren, das f√ľr die B√ľrger kostenlose Zertifikate zur Verschl√ľsselung von E-Mails und Dokumenten herausgibt. Piraten und Linke sprechen sich gegen √úberwachungssoftware aus, die Piraten fordern dar√ľber hinaus die vollst√§ndige Offenlegung des Quellcodes, die Linken ein Exportverbot. Die Piraten setzen sich f√ľr die vollst√§ndige Abschaffung des sogenannten "Hackerparagraphen" (¬ß 202c StGB) ein.

Produkt- und Herstellerhaftung bei Sch√§den durch mangelnde IT-Sicherheit im Sinne von Programmierfehlern oder fehlender bzw. unzureichender Verschl√ľsselung will die SPD einf√ľhren, die FDP zumindest eine Haftung bei Fahrl√§ssigkeit, wenn zum Beispiel nicht der Stand der Technik ber√ľcksichtigt wurde. CDU, Gr√ľne, Linke, Piraten und AfD beziehen hierzu keine Stellung.

Vollständige Synopse: https://www.teletrust.de/...

Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) ist ein Kompetenznetzwerk, das in- und ausl√§ndische Mitglieder aus Industrie, Verwaltung, Beratung und Wissenschaft sowie thematisch verwandte Partnerorganisationen umfasst. Durch die breit gef√§cherte Mitgliederschaft und die Partnerorganisationen verk√∂rpert TeleTrusT den gr√∂√üten Kompetenzverbund f√ľr IT-Sicherheit in Deutschland und Europa. TeleTrusT bietet Foren f√ľr Experten, organisiert Veranstaltungen bzw. Veranstaltungsbeteiligungen und √§u√üert sich zu aktuellen Fragen der IT-Sicherheit. TeleTrusT ist Tr√§ger der "TeleTrusT European Bridge CA" (EBCA; PKI-Vertrauensverbund), der Expertenzertifikate "TeleTrusT Information Security Professional" (T.I.S.P.) und "TeleTrusT Professional for Secure Software Engineering" (T.P.S.S.E.) sowie des Vertrauenszeichens "IT Security made in Germany". TeleTrusT ist Mitglied des European Telecommunications Standards Institute (ETSI). Hauptsitz des Verbandes ist Berlin.

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) ist ein Kompetenznetzwerk, das in- und ausl√§ndische Mitglieder aus Industrie, Verwaltung, Beratung und Wissenschaft sowie thematisch verwandte Partnerorganisationen umfasst. Durch die breit gef√§cherte Mitgliederschaft und die Partnerorganisationen verk√∂rpert TeleTrusT den gr√∂√üten Kompetenzverbund f√ľr IT-Sicherheit in Deutschland und Europa. TeleTrusT bietet Foren f√ľr Experten, organisiert Veranstaltungen bzw. Veranstaltungsbeteiligungen und √§u√üert sich zu aktuellen Fragen der IT-Sicherheit. TeleTrusT ist Tr√§ger der "TeleTrusT European Bridge CA" (EBCA; PKI-Vertrauensverbund), der Expertenzertifikate "TeleTrusT Information Security Professional" (T.I.S.P.) und "TeleTrusT Professional for Secure Software Engineering" (T.P.S.S.E.) sowie des Vertrauenszeichens "IT Security made in Germany". TeleTrusT ist Mitglied des European Telecommunications Standards Institute (ETSI). Hauptsitz des Verbandes ist Berlin.



drucken¬†¬†als PDF¬†¬†an Freund senden¬†¬†Ernst-Schneider-Preis: Nominierungen f√ľr zwei SWR Produktionen / Ein Meduc Award ‚Äď letzte M√∂glichkeit seine Beitr√§ge einzureichen!
Bereitgestellt von Benutzer: PresseBox
Datum: 22.09.2017 - 05:29 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1532739
Anzahl Zeichen: 4382

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Berlin



Kategorie:

Medien und Unterhaltung



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Thema "IT-Sicherheit" in Parteiwahlprogrammen: TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. vergleicht Wahlprogrammaussagen der Parteien zur Bundestag"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).


Alle Meldungen von TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V.