PresseKat - Wandel vom tradierten Gesundheitsverwalter zum modernen Dienstleistungsunternehmen

Wandel vom tradierten Gesundheitsverwalter zum modernen Dienstleistungsunternehmen

ID: 15263

(firmenpresse) - Bonn/Hamburg - Der Gesundheitsmarkt steht vor grossen Umw√§lzungen und Herausforderungen. Der Wandel vom tradierten Gesundheitsverwalter hin zu einem modernen und kundenorientierten Dienstleistungsunternehmen wird weiter an Geschwindigkeit zunehmen. Es ist bereits jetzt abzusehen, dass es in Zukunft vor allem auf eine St√§rkung der Managementkompetenz ankommen wird. Das jetzt in Hamburg gegr√ľndete CareHelix Institut f√ľr Management und Dialog im Gesundheitswesen (CIM) http://www.carehelix-institut.de mit Repr√§sentanzen in Berlin und Lindau will den Wandel im Gesundheitswesen aktiv mitgestalten.

"Das Kernteam des heutigen CIM arbeitet bereits seit drei Jahren im so genannten Competence Center HealthCare (CC) zusammen. Dabei handelt es sich um einen Kreativpool, der sich aus Unternehmen wie CareHelix, SAP, Terra Consulting Partners und Einzelpersonen, aber auch Einrichtungen wie der FH Riedlingen zusammensetzt", erl√§utert Michael Sander, Gesch√§ftsf√ľhrer der TCP Terra Consulting Partners GmbH http://www.terraconsult.de und Vorstandsmitglied des CIM. Sander h√§lt das Kostenmanagement, das Kundenbeziehungsmanagement und die Organisationsver√§nderung f√ľr drei zentrale Fragen. Beispiel Kundenbeziehungsmanagement: Seit 1996 haben rund acht Millionen Versicherte in Deutschland ihre Kasse verlassen. Allein die Ersatzkassen haben seit 1996 rund 4,5 Millionen Versicherte an die Betriebs- und Privatkrankenkassen verloren. Der Abwanderungstrend hat nun auch die Betriebskrankenkassen erreicht.

"Service wird in den n√§chsten Jahren zusammen mit dem Beitragssatz gleichrangig zum wesentlichen Wettbewerbsparameter bei der Krankenversicherung", sagt Michael Schaaf, der f√ľr das CIM als Vorstand f√ľr die Krankenversicherung zust√§ndig ist. Kundenbeziehungsmanagemt, in diesem Fall auch HealthCare Relationship Management (HRM) genannt, sei von besonderer Bedeutung. Mit dem Thema HRM hat das CIM den SAP Innovations Award 2005 gewonnen. Die Hauptaufgabe des Instituts sieht Sander darin, dass alle Partner des CIM Zugang zu aktuellem Know How bekommen, das von Praktikern an Praktiker weitergegeben wird. Praxisrelevante Themen aus dem Gesundheitswesen k√∂nnen in Projekt- und Arbeitsgruppen unmittelbar gestaltet werden. Das CIM versteht sich als Netzwerk von Gesundheitsexperten. "Unser Institut behandelt Themenbl√∂cke, die von Fach- und F√ľhrungskr√§ften immer wieder als zentrale Herausforderungen genannt werden, n√§mlich Disease-Management, Morbidit√§tsorientierung, Case-Management, Kundenbeziehungsmanagement, Prozess- und Qualit√§tsmanagement und Kooperationsformen zwischen Kostentr√§gern und Leistungserbringern", so Sander. "Wir erarbeiten diese Themen in Arbeitsgruppen, Workshops und Top-Management-Zirkeln. Die Ergebnisse werden anschliessend auf Managementfachtagungen vorgestellt und publiziert."





Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden  Life Sciences - Crossover der modernen Forschung ORBAMED gelingt erfolgreiche Premiere der AXMED-Produkte auf der EGROH 2005 Fachmesse
Bereitgestellt von Benutzer: cklemp
Datum: 17.05.2005 - 11:13 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 15263
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Ansgar Lange

Kategorie:

Gesundheitswesen - Medizin


Meldungsart: Unternehmensinformationen
Versandart: bitte
Freigabedatum: 17.05.05

Diese Pressemitteilung wurde bisher 459 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Wandel vom tradierten Gesundheitsverwalter zum modernen Dienstleistungsunternehmen"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

medienb√ľro.sohn (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).

Sascha Lobo und die halbautomatische Netzkommunikation ...

Facebook-Browser k√∂nnte soziale Netzwerke umpfl√ľgen Berlin/M√ľnchen, 27. Februar 2009, www.ne-na.de - Millionen Deutsche sind mittlerweile in sozialen Netzwerken wie XING, Wer-kennt-wen, Facebook oder StudiVZ organisiert, haben ein Profil und p ...

Alle Meldungen von medienb√ľro.sohn