PresseKat - Aequus Pharmaceuticals mit starker Umsatzsteigerung

Aequus Pharmaceuticals mit starker Umsatzsteigerung

ID: 1496406

Die gestiegenen Ums√§tze sind auf die st√§rkeren Verk√§ufe der Unternehmenseigenen Medikamente ?Tacrolimus IR' und ?Vistitan?' zur√ľckzuf√ľhren.

(firmenpresse) - Das kanadische Biotechnologieunternehmen Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS) hat sein Finanzergebnis f√ľr das 1. Quartal bekannt gegeben. Demzufolge lag der Umsatz des Unternehmens im Zeitrum vom 01. Januar bis 31. M√§rz 2017 bei 293.002 CAD, was einer Steigerung von 152 % gegen√ľber dem gleichen Vorjahresabrechnungszeitraum entspricht, in dem 116.083 CAD umgesetzt wurden.

Die gestiegenen Ums√§tze sind auf die st√§rkeren Verk√§ufe der Unternehmenseigenen Medikamente ?Tacrolimus IR' und ?VistitanTM' zur√ľckzuf√ľhren. ?Tacrolimus IR' ist ein Medikament zur Verhinderung der Absto√üung eines implantierten Organs und ?VistitanTM' sind drucksenkende Augentropfen. Hier ist Aequus mit aggressiven Marketingkampangen in den Markt gegangen, die sich scheinbar nun auszahlen.

Die Verkaufs- und Marketingkosten f√ľr das 1. Quartal konnten von 443.863 CAD um rund 12,5 % auf 349.145 CAD gesenkt werden. Darin enthalten sind Kosten f√ľr Abschreibungen und Zahlungen auf Aktienbasis in H√∂he von 71.014 CAD. Auf Abschreibungen entfallen 45.917 CAD. Gegen√ľber dem Vorjahreszeitraum (42.398 CAD) entspricht dies einem Anstieg von rund 8,3 %. Die Restlichen 25.097 CAD entfielen auf Zahlungen auf Aktienbasis. Dies sind fast 60 % gesenkt weniger als noch im 1. Quartal des Vorjahres mit 60.444 CAD lag. Der L√∂wenanteil der Abschreibungskosten entfiel auf die Kosten der ?TeOra'-√úbernahme.

Der Chief Commercial Officer, Ian Ball, freute sich sehr √ľber diese positive Unternehmensentwicklung und das kommerziell erfolgreich abgeschlossene erste Jahr. Zudem zeigte er sich auch mit der Umsetzung der bisherigen Gesamtstrategie sehr zufrieden und sagte: "Im aktuellen Berichtsquartal - und auf Basis des Cashflows - konnten wir mit unseren Handelsums√§tzen die im Zusammenhang mit unserer Handelsinfrastruktur anfallenden Kosten decken." Er gehe weiterhin davon aus, dass noch in diesem Jahr weitere marktreife Handelsprodukte in den Markt eingef√ľhrt w√ľrden. Daher, so seine Meinung, w√ľrden Aequus - https://www.youtube.com/watch?v=qJPRv0lSkWA - Ums√§tze im laufenden Jahr weiter steigen wobei aber auch die aktuellen Produkte Marktanteile hinzugewinnen sollen. Da f√ľr jedes Produkt R√ľckverg√ľtungen anfallen und Aufstockungen der Lagerbest√§nde erforderlich sind, k√∂nnen die Umsatzzahlen in den n√§chsten zw√∂lf Monaten schwanken, weshalb sich die Unternehmensleitung auf keine detaillierten Zahlen festgelegt hat.





Die Forschungs- und Entwicklungsausgaben des Unternehmens beliefen sich im 1. Quartal 2017 auf 398.273 CAD. Dieser Anstieg, um rund 135 % oder 229.180 CAD, ist der Weiterentwicklung der eigenen ?AQS 1301' ?AQS 1302' und ?AQS 1303' Produkte geschuldet. Durch diese Ausgaben konnten aber signifikante Meilensteine erreicht werden, wie der Abschluss der zweiten klinischen ?Proof-of-Concept'-Studie f√ľr ?AQS 1301'. Erste Vorgespr√§che mit der amerikanischen Food and Drug Administration (?FDA') f√ľr dieses Produkt, das √ľber das schnellere ?IND'-Verfahren eingef√ľhrt werden soll, wurden ebenfalls schon gef√ľhrt. Erste Gespr√§che gab es auch zum ?AQS1302' Produkt mit der ?FDA'. Die Herstellung von Stoffen f√ľr klinische Studien zu ?AQS1303', die in Vorbereitung auf eine klinische ?Proof-of-Concept'-Studie notwendig sind, sind schon so weit fortgeschritten, dass deren Durchf√ľhrung bereits in K√ľrze beginnen kann.

Die drei ?AQS' Produkte sind alle transmerdale Pflaster mit Langzeitwirkung. ?AQS1301' ist in transdermales Pflaster mit Aripiprazol-Wirkstoff, einem Antpsychikum, zur wöchentlichen Anwendung. ?AQS1302' ist ein ebenfalls transdermales Clobazam- (Antiepileptikum) Pflaster mit Langzeitwirkung. Und ?ASQ1303' ist ein transdermales Pyridoxin/Doxylamin-Pflaster mit Langzeitwirkung, das Erbrechen während der Schwangerschaft verhindert.

Viele Gr√ľ√üe
Ihr
Jörg Schulte





Gem√§√ü ¬ß34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Gesch√§fte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder ver√§u√üern (z.B. Long- oder Shortpositionen) k√∂nnen. Das gilt ebenso f√ľr Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen k√∂nnen unter Umst√§nden den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten ver√∂ffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspr√§sentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" z√§hlen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter k√∂nnen teilweise direkt oder indirekt f√ľr die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentsch√§digung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bez√ľglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung f√ľr Verm√∂genssch√§den, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausf√ľhrungen f√ľr die eigenen Anlageentscheidungen m√∂glicherweise resultieren k√∂nnen, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle b√∂rsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidit√§t in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zus√§tzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele f√ľr gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: L√§nderrisiken, W√§hrungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. √úberschwemmungen, St√ľrme), Ver√§nderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafz√∂lle, Verbot von Rohstofff√∂rderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. h√∂here Kosten f√ľr Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht ver√∂ffentlichten Informationen beruhen auf sorgf√§ltiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot f√ľr die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die pers√∂nliche Meinung von J√∂rg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments t√§tigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumg√§nglich. Den Ausf√ľhrungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter f√ľr vertrauensw√ľrdig erachten. F√ľr die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung √ľbernommen werden. F√ľr die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienm√§rkten wird keine Gew√§hr √ľbernommen. Es gelten ausschlie√ülich die Englischen Originalmeldungen.

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:

Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:




Leseranfragen:

35 Buckingham Gate, Suite 39, SW1E6PA London, United Kingdom



PresseKontakt / Agentur:




drucken¬†¬†als PDF¬†¬†an Freund senden¬†¬†Unterzeichnung Absichtserkl√§rung zur Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Deutscher Gesellschaft f√ľr Unfallchirurgie QIAGEN erweitert Biomarker-Portfolio zur st√§rkeren Verbreitung molekularer Diagnostika in der Immuno-Onkologie
Bereitgestellt von Benutzer: Connektar
Datum: 02.06.2017 - 18:20 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1496406
Anzahl Zeichen: 7796

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Jörg Schulte
Stadt:

London, United Kingdom


Telefon: 015155515639

Kategorie:

Forschung und Entwicklung


Meldungsart:
Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Aequus Pharmaceuticals mit starker Umsatzsteigerung"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Global Biotech Network Ltd. (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).

Aequus bringt Projekte in der Medikamentenentwicklung voran ...

Das Biotechnologieunternehmen Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / OTCQB: AQSZF) hat in den letzten Wochen einige wichtige Meilensteine erreicht, was den Kanadiern ein z√ľgiges Vorankommen in der Medikamentenentwicklung erm√∂glicht. S ...

Aequus erweitert Patentportfolio in China ...

Gute Nachrichten aus dem Hause Aequus: das Patentamt der Volksrepublik China (State Intellectual Property Office/SIPO) hat dem kanadischen Biotechnologieunternehmen ein chinesisches Patent auf sein Aripiprazol-Pflaster ?AQS1301' erteilt. Damit k ...

Alle Meldungen von Global Biotech Network Ltd.