Wie Unternehmen Ressourcen effizienter nutzen können - Fachtagung Hessen-Umwelttech 2010: Sonne, Wasser und Green IT

Ging die Klimakonferenz in Kopenhagen fast ergebnislos zu Ende, geht es anderenorts erfreulicherweise schon um die konkrete Umsetzung in Sachen Klimaschutz. Denn die Stärkung von Umwelttechnologien und der effiziente Einsatz von Ressourcen sind ein ganz entscheidender Faktor bei der Umsetzung von Klimazielen.

ID: 148804
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - Unter der Überschrift „Ressourceneffizienz konkret!“ werden auf der „Fachtagung Hessen-Umwelttech 2010“, die am 18. März 2010 im Hörsaal 0117 in der Universität Kassel über die Bühne geht, aktuelle Praxisbeispiele und Lösungsvorschläge in den Bereichen Sonne, Wasser und Green IT diskutiert und beleuchtet. Dabei ist dem Thema „Klimaschutz“ im IT-Bereich ein besonderer Schwerpunkt gewidmet. Immer mehr Unternehmen machen sich Gedanken um den ökologischen und effizienten Einsatz ihrer Computerressourcen. So hat sich inzwischen die CeBIT als internationale Leitmesse zu Green IT etabliert. Auch die Aktionslinie Hessen-Umwelttech, die zentrale Plattform des Hessischen Wirtschaftsministeriums für die Umwelttechnologie-Branche, hat daher seit einiger Zeit das Thema „Green IT“ auf der Agenda. Denn die neuesten vorliegenden Zahlen dürften auch IT-Fachleute und PC-Anwender verblüffen: Die anfallende CO2-Menge der weltweiten IT entspricht in etwa dem Kohlendioxid-Ausstoß des internationalen Luftverkehrs. Dabei verbrauchen Computer und Peripherie-Geräte 70 Prozent ihrer Energie im Leerlauf. Die durchschnittliche Serverauslastung der bundesdeutschen Unternehmen liegt bei gerade einmal zehn Prozent.
Auf der „Fachtagung Hessen-Umwelttech 2010“ werden namhafte Referenten – unter anderem Experten vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM), vom IT-Infrastrukturanbieter Fujitsu und von DATEV, der Genossenschaft für Steuerberater dabei sein. In einer sogenannten „Green-IT-Werkstatt“ liefern sie Praxisbeispiele zu „Effizienzsteigerungen bei EDV-Anlagen“.
Ein fachlicher Austausch wird auf der Fachtagung aber auch in den Bereichen Sonnenenergie und Wasserverbrauch stattfinden. In einer eigenen Werkstatt widmen sich die Teilnehmer der Solarenergienutzung als einem möglichen Weg zur autarken Energieversorgung. In einer weiteren Werkstatt stellen Anwender Einsparpotenziale für Unternehmen durch effizientes Wasser- und Abwassermanagement vor.


Ab 12 Uhr sind Firmenchefs, Geschäftsführer und IT-Verantwortliche in den Kasseler Hörsaal eingeladen. Zu Beginn der Fachtagung wird der hessische Wirtschaftsminister Dieter Posch einige Grußworte an die Anwesenden richten, bevor es mit dem Vortrag „Was kostet Energie in der nahen Zukunft?“ im Plenum in medias res geht. Anschließend zeigen zwei Geschäftsführer auf, welche Vorteile „Hessen-PIUS“, das geförderte Beratungsprogramm zum Produktionsintegrierten Umweltschutz, in der Praxis bietet. In einem weiteren Vortrag zeigt Ulf Jacob vom Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gGmbH die Fördermöglichkeiten für den Mittelstand auf.
An eine Diskussion mit den Referenten und dem Publikum schließen sich die drei parallel statfindenden Werkstätten an. Die Fachtagung Hessen-Umwelttech 2010 endet gegen 17.30 Uhr mit einem Get together. Weitere Informationen zur Aktionslinie gibt es unter www.hessen-umwelttech.de.



Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://www.hessenagentur.de



Keywords (optional):

umwelttechnologie, green-it, energieeffizienz, treibhausgase, klimaschutz,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Aktionslinie Hessen-Umwelttech
Hessen-Umwelttech ist die zentrale Plattform des Hessischen Wirtschaftsministeriums für Umwelttechnologie-Unternehmen. Hessen-Umwelttech fördert die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft von hessischen Herstellern und Dienstleistern der Umwelttechnik und fungiert als Schnittstelle zu Umwelttechnologie-Anwendern. Die Aktionslinie berät Unternehmen, fördert den Technologietransfer und stellt die Kompetenzen der hessischen Umwelttechnologie dar.

Dies ist eine Pressemitteilung von

PresseKontakt / Agentur:

Uwe Berndt
Mainblick – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelmshöher Str. 35, 60389 Frankfurt am Main
Telefon 0 69 / 40 56 29 54
info(at)mainblick.com



bereitgestellt von: mainblick
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 29.12.2009 - 14:19
Sprache: Deutsch
News-ID 148804
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: Hessen Agentur
Ansprechpartner: Uwe Berndt Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 / 40 56 29 54

Meldungsart: Unternehmensinformation
Versandart: Veröffentlichung
Freigabedatum: 29.12.2009

Diese Pressemitteilung wurde bisher 2152 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]