Düsseldorfer Republikaner führen Kundgebung erfolgreich in Eller durch

REP-Kundgebung: Sicherheit statt Asylchaos

ID: 1401475
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) -
Am 17.09 führten die Düsseldorfer Republikaner eine Kundgebung in Eller durch. Deutlich über 50 Personen nahmen an der Versammlung teil. Zahlreiche Besucher waren Anwohner des Stadtteils, die mit viel Zustimmung den Redebeiträgen der Republikaner folgten. Selbst aus den angrenzenden Restaurants heraus und an den Fenstern verfolgten Bürger aufmerksam der Veranstaltung und applaudierten regelmäßig. Weniger gelungen war hingegen die Gegenveranstaltung der SPD. Nicht einmal 20 Personen fanden sich zum Protest ein. Als einige Besucher feststellten, dass sie lieber den Rednern der Republikaner zuhören wollen und diese beklatschten, leerte sich die Reihen der Gegendemo zunehmend. Erst durch das Auftreten einer kleinen linksextremistischen Antifagruppe wurde die dezimierte Gegendemonstration personell aufgefrischt. Redner der REP-Kundgebung waren der Spitzenkandidat Krieger, der Kreisvorsitzende Fischer, REP-Stadtrat Maniera. Für den erkrankten REP-Stadtrat KiK sprach ein Funktionär der Partei aus Hannover.

Der REP-Kreisvorsitzende und Bezirksvertreter Fischer teilte nach der Veranstaltung mit: Insgesamt zeigte sich heute deutlich, wie wenige Menschen der vorgeschriebenen Willkommenskultur von SPD und Co. noch folgen wollen. Erfreulich war die Bereitschaft vieler mutiger Anwohner der REP- Kundgebung beizuwohnen. Besonders ältere Menschen und teilweise Familien zeigten sich interessiert und nutzten die günstigen Sitzmöglichkeiten am Versammlungsort und den beiden angrenzenden Lokalen. Noch während der Veranstaltung erfolgten mehrere Neueintritte und Spenden. Leider kam es erneut zu Abweisungen von Teilnehmern, die unsere Veranstaltung besuchen wollten. An den Einlassbereichen soll ihnen der Zugang durch die Polizei verwehrt worden sein. Wir werden den Hinweisen nachgehen.

Mit der heutigen Veranstaltung wurde ein weiterer Stadtteil besucht, um den Menschen in Düsseldorf zu zeigen, dass es eine Gegenopposition zu den Willkommensparteien gibt, führte Fischer weiter aus. Die nächste Kundgebung wird in den nächsten Tagen geplant.



V.i.S.d.P.:DIE REPUBLIKANER (REP) Kreisverband Düsseldorf



Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://rep-duesseldorf.de



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Pressemitteilung von

PresseKontakt / Agentur:

DIE REPUBLIKANER
Kreisverband Düsseldorf

Postfach 140407
40074 Düsseldorf

Tel.: 0211-6022383
Fax.: 0211-6022382
E-Post:duesseldorf(at)rep.de



bereitgestellt von: rep-d
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 18.09.2016 - 02:01
Sprache: Deutsch
News-ID 1401475
Anzahl Zeichen: 2206
Kontakt-Informationen:
Firma: DIE REPUBLIKANER (REP) Kreisverband Düsseldorf
Ansprechpartner: Fischer Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Düsseldorf
Telefon: 0211-6022383

Meldungsart: Interview
Versandart: Veröffentlichung
Freigabedatum: 18.09.2016

Diese Pressemitteilung wurde bisher 1031 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]