PresseKat - Festplatte, SSD oder Handy was ist sicherer?

Festplatte, SSD oder Handy was ist sicherer?

ID: 1314900

Wenn Datentr√§ger unsischer sind ist das ein Schutz f√ľr Kriminelle? Wo bleibt der Schutz f√ľr unschuldige Nutzer? Alle m√∂glichen Datentr√§ger gehen durch Unf√§lle oder Verschlei√ükaputt. Was ist nun sicherer?

(firmenpresse) - Häufig fragen Hilfesuchende nach der sichersten Plattform, um ihre wertvollen Daten zu sichern. In der Cloud ist oft der Datenschutz oder der Platz limitiert. Festplatten bekommen einen Headcrash und SSDs einen Kurzschluss. Was ist noch sicher in 2016?

Smartphones und etwas leistungsf√§higere Tabletts darf man nicht vergessen. Nutzer speichern √ľberall Daten.
Wie sieht es aus mit Festplatten? Diese gehen meist kaputt durch Sto√üwirkungen und Verschlei√ü durch √úberbeanspruchung. Einige erfahren durch Blitzeinschlag oder √úberspannung einen Elektronikschaden. Das kann aber auch der SSD und den anderen mobilen Ger√§ten passieren. Gerade wenn Kunden in M√ľnchen um eine Datenrettung aus der Festplatte (http://www.datenrettung-in-muenchen.de) bitten, variieren die Sch√§den je nach Schadensursache.

Betrachtet man die Risiken der verwanden SSD Festplatten, haben diese einen deutlich höheren Verkaufspreis als auch ein problematischeres Gebilde. Häufig sind die Chips in SSDs in Serie kombiniert, so dass es einem Raid 0 Verfahren entspricht. Wir ein Chip dauerhaft zerstört, so schwinden rapide die Rettungsmöglichkeiten. Man kann bei intakten Chips alle Auslöten und auslesen, um dann die Datenstrukturen aufwendig nachzubilden.

Aber bei Smartphones ist es doch besser? Die meisten Ger√§te werden fallen gelassen oder durch Wasser besch√§digt. Bei den einfacheren Smartphones ist ein spezieller Chip ohne Controller verbaut. Das kann man aus dem Ger√§t entfernen und umwandeln. Die h√∂herwertigen Ger√§te verf√ľgen √ľber eMMC Chips die speziell bearbeitet werden m√ľssen.

Was ist also nun besser?

Festplatten sind immer noch wirtschaftlicher und sicherer.

Bedeutet das aber im Umkehrschluss, dass man mit Hilfe von SSD und Smartphones digitale Spuren am besten beseitigen kann?

Die ACATO GmbH f√ľhrt im eigenen Labor die Untersuchung von Datentr√§gern, um digitale Beweise sicherzustellen. Egal ob Lesekopfschaden, defekter Handy Elektronik oder gesperrte SSD, mit dem entsprechenden Aufwand kann man in vielen F√§llen Spuren finden und sie mit anderen Informationen in Verbindung bringen.





Im Fr√ľhjahr 2015 zeigten Experten der ACATO in der N-TV Ratgeber Sendung wie Daten aus vermeintlich gel√∂schten iPhones wiederhergestellt und das Bewegungsprofil des Nutzers in der forensischen Software rekonstruiert werden konnte.
Am Beispiel dieser Handy Forensik (http://www.acato.de) kann man sehen wir trotz L√∂schung oder technischem Defekt auch die Handy Datenrettung (http://www.acato.de) zum Erfolg f√ľhren kann. Dennoch kann der Umstand nicht professionell gel√∂schter Smartphones f√ľr ehemalige Besitzer unangenehme Folgen haben. Daher lassen √∂ffentliche Auftraggeber kritische Daten aus Smartphones und Festplatten durch die ACATO zertifiziert l√∂schen.

Folglich lässt sich erkennen, dass prinzipiell aus allen Datenträgern sich Daten retten lassen, jedoch der Aufwand nicht immer im Verhältnis zum Wert der Daten liegen kann.

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:

Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die ACATO GmbH bietet eigene Produkte und Dienstleistungen f√ľr die Branchen Audit, Compliance und Forensik an. Sie verf√ľgt √ľber einen eigenen Reinraum und Flashlabor (bekannt aus Galileo 2012/2013 TV-Sendungen). Daher beauftragen auch Beh√∂rden (Zollfahndung, Milit√§r) und internationale Wirtschaftspr√ľfer die ACATO GmbH mit Beweissicherungen aus besch√§digten Datentr√§gern.



PresseKontakt / Agentur:

ACATO GmbH
Christian Bartsch
Heimeranstr. 37
80339 M√ľnchen
presse(at)acato.de
08954041070
http://www.acato.de



drucken¬†¬†als PDF¬†¬†an Freund senden¬†¬†Public Relations (PR) plus Content Marketing: die ideale Kombination f√ľr Marketing- und Unternehmenserfolge 2016 Kinderarzt in Hessen dringend gesucht! Etablierte Praxis f√ľr Kinder- und Jugendmedizin sucht Facharzt Kollegen zur Erweiterung des Praxisteams.
Bereitgestellt von Benutzer: Adenion
Datum: 29.01.2016 - 17:05 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1314900
Anzahl Zeichen: 3270

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Christian Bartsch
Stadt:

M√ľnchen


Telefon: 08954041070

Kategorie:

Information & TK



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Festplatte, SSD oder Handy was ist sicherer?"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

ACATO GmbH (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).

Datenschutz ist nicht nur f√ľr Kunden wichtig ...

Bei der Datenrettung werden häufig Datenträger ausgelesen, nachdem sie einen technischen Schaden erlitten hatten. Wenn eine Festplatte heruntergefallen ist, kann sie nur durch Arbeiten im Reinraum ausgelesen werden. Der Kunde freut sich wenn seine ...

Werkzeug als Antwort auf Probleme der Forensik ...

In der digitalen Forensik werden spezielle Aufgaben immer komplexer. Die Arbeit mit verschiedenen Systemen wird immer wichtiger. Gleichzeitig spaltet sich die Aufgabenstellung in mehrere Teilbereiche. Datenextraktion, Datenanreicherung und darau ...

Mit Partnern Festplatten besser vor Datenverlust sch√ľtzen ...

Jeder Datenverlust ist ein pers√∂nliches Drama f√ľr einen betroffenen Anwender. Datenverluste lassen sich aber vermeiden oder zumindest in ihrer H√§rte abfedern. Es gibt aber auch Anwender die Risiko lieben: Sie √∂ffnen ihre Festplatte selber, dr√ ...

Alle Meldungen von ACATO GmbH