PresseKat - Ausbildungsbilanz 2015 liegt vor

Ausbildungsbilanz 2015 liegt vor

ID: 1300848

Ausbildungsbilanz 2015 liegt vor

(pressrelations) -
Das Bundesinstitut f├╝r Berufsbildung (BIBB) hat die Ergebnisse der Erhebung ├╝ber die neu abgeschlossenen Ausbildungsvertr├Ąge zum 30. September 2015 vorgelegt. Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsvertr├Ąge ist in diesem Jahr mit 522.200 gegen├╝ber dem Vorjahr stabil. Die Zahl der betrieblichen Ausbildungsvertr├Ąge stieg gegen├╝ber dem Vorjahr um 1.100 auf 503.200, hingegen ging die Zahl der au├čerbetrieblichen Ausbildungsvertr├Ąge um 1.200 auf 19.000 zur├╝ck. Rechnerisch standen 100 ausbildungsplatzsuchenden Jugendlichen 103,7 Ausbildungsangebote und damit mehr als in den Vorjahren gegen├╝ber.

Auf der anderen Seite waren bei der Bundesagentur f├╝r Arbeit im September 2015 noch 41.000 Ausbildungsstellen als unbesetzt gemeldet. Dies waren 3.900 mehr (+ 10,4 Prozent) als im Vorjahr. Die Zahl der unversorgten Bewerberinnen und Bewerber ist mit 20.700 gegen├╝ber dem Vorjahr leicht r├╝ckl├Ąufig (- 0,8 Prozent). Auch die Zahl der Bewerber, die eine Alternative zu einer Ausbildung begonnen haben, aber unabh├Ąngig davon weiterhin nach einer Ausbildungsstelle suchen, liegt mit 60.100 unter dem Vorjahresniveau (- 0,4 Prozent). Zudem ging die Zahl der Altbewerber, die sich bereits in einem der letzten f├╝nf Jahre um eine Ausbildung bem├╝ht hatten, auf 201.500 (- 2,7 Prozent) zur├╝ck.

"Die Ausbildungschancen f├╝r junge Menschen in Deutschland haben sich weiter verbessert. Bei den Jugendlichen genie├čt die duale Berufsausbildung nach wie vor eine hohe Wertsch├Ątzung. Das zeigt die stabile Zahl der neu abgeschlossenen Vertr├Ąge", sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka

Passungsprobleme am Ausbildungsmarkt sind weiterhin eine gro├če Herausforderung. Regionen mit vielen unbesetzten Ausbildungsstellen stehen Regionen gegen├╝ber, in denen es Jugendliche besonders schwer haben, einen Ausbildungsplatz zu finden. Betriebe und Auszubildende besser zusammenzubringen, wird ein Schwerpunkt der Arbeit in der Allianz f├╝r Aus- und Weiterbildung sein.





Die Ausbildungsbetriebsquote ist 2014 nach Berechnungen des BIBB auf Grundlage der Besch├Ąftigungsstatistik der Bundesagentur f├╝r Arbeit um 0,4 Prozentpunkte gegen├╝ber 2013 gesunken und erreichte einen Wert von 20,3 Prozent. Wie schon im Vorjahr ist dieser R├╝ckgang fast ausschlie├člich auf den r├╝ckl├Ąufigen Bestand an Ausbildungsbetrieben im kleinstbetrieblichen Bereich zur├╝ckzuf├╝hren. "Hier werden wir mit dem Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER plus aktiv und f├Ârdern regionale Projekte, die insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bei der betrieblichen Ausbildung unterst├╝tzen. Damit wollen wir einen Beitrag zur Erh├Âhung der Ausbildungsbeteiligung von kleinen und mittleren Unternehmen leisten und so dem Trend zu einer sinkenden Ausbildungsbetriebsquote entgegen wirken", sagte Wanka.

Die BIBB-Erhebung ├╝ber die neu abgeschlossenen Ausbildungsvertr├Ąge wird j├Ąhrlich in Zusammenarbeit mit den f├╝r die Berufsausbildung zust├Ąndigen Stellen durchgef├╝hrt. Dabei werden die Ausbildungsvertr├Ąge ber├╝cksichtigt, die in der Zeit vom 1. Oktober des Vorjahres bis zum 30. September des Erhebungsjahres neu abgeschlossen wurden.

Die Ergebnisse der BIBB-Erhebung sind noch heute im Internet abrufbar unter:
https://www.bibb.de/naa309-2015


Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF)
Hannoversche Stra├če 28-30
10115 Berlin
Deutschland

Telefon: +49 (0)30/18 57-50 50
Telefax: +49 (0)30/18 57-55 51

Mail: presse(at)bmbf.bund.de
URL: http://www.bmbf.de

Unternehmensinformation / Kurzprofil:
PresseKontakt / Agentur:

Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF)
Hannoversche Stra├če 28-30
10115 Berlin
Deutschland

Telefon: +49 (0)30/18 57-50 50
Telefax: +49 (0)30/18 57-55 51

Mail: presse(at)bmbf.bund.de
URL: http://www.bmbf.de



drucken┬á┬áals PDF┬á┬áan Freund senden┬á┬áF├╝r einen guten Start in Deutschland WTO-Konferenz: USA und EU erh├Âhen Druck auf Entwicklungsl├Ąnder - Attac fordert Debatte ├╝ber Alternativen zur Welthandelsorganisation
Bereitgestellt von Benutzer: pressrelations
Datum: 16.12.2015 - 16:15 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1300848
Anzahl Zeichen: 3881

pressrelations.de ľ ihr Partner fŘr die Ver÷ffentlichung von Pressemitteilungen und Presseterminen, Medienbeobachtung und Medienresonanzanalysen


Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Ausbildungsbilanz 2015 liegt vor"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF) (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem├Ą├č TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem├Ą├č der DSGVO).

F├╝r einen guten Start in Deutschland ...

Lesen und Vorlesen, das Erz├Ąhlen von Geschichten und das Erleben der deutschen Sprache sind f├╝r Fl├╝chtlingsfamilien wichtige Hilfestellungen zur Integration und zur Orientierung in unserem Land. Deshalb hat die Stiftung Lesen im Auftrag des Bund ...

Was kostet uns der Klimawandel? ...

Hitze, starker Regen, Meeresspiegelanstieg, Hochwasser- und Sturmereignisse - all diese Ph├Ąnomene scheinen im Zuge des Klimawandels vermehrt und st├Ąrker aufzutreten. Sie f├╝hren zu erheblichen Sch├Ąden an ├Âffentlichen Infrastrukturen, privaten ...

Gesundheit für die Ärmsten der Welt ...

Das Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF) wird seine Forschungsanstrengungen im Kampf gegen vernachl├Ąssigte und armutsbeg├╝nstigte Krankheiten intensivieren. Als ein Ergebnis der Wissenschaftsministerkonferenz der G7-Staaten im Oktob ...

Alle Meldungen von Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF)