Kreditgebühren: Holen Sie sich, was Ihnen zusteht

Der BGH hat entschieden, dass Verbraucher keine Bearbeitungsgebühren für Kredite bezahlen müssen. Für die Banken bedeutet dieses Urteil, sie müssen das Geld an die Kunden zurückzahlen. Und für Kunden hingegen bedeutet dies, schnell zu handeln.

ID: 1155786
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung

(pressekat) - Viele Banken haben bei der Vergabe von Ratenkrediten immer Bearbeitungsgebühren von den Kunden kassiert. Der BGH hat aber nun entschieden, dass genau dieses Verhalten rechtswidrig ist. Denn die Gebühren können zulasten der Kunden gehen. Diese haben mit dem aktuellen Urteil nun die Option sich die gezahlten gebühren wiederzuholen. Es kann eine Rückforderung bis zum Jahr 2004 erfolgen. Allerdings sollten die Verbraucher nicht mehr lange warten. Denn mit Ende des Jahres erlöschen auch alle möglichen Ansprüche.

Unterschiedliche Höhen
Die meisten Verbraucher, die einen Ratenkredit bei einer Bank abgeschlossen haben, können nun mit einer Rückerstattung von mehreren Hundert Euro rechnen. Es gibt aber auch Einzelfälle, wo es um deutlich mehr geht. Laut Stiftung Warentest werden etwa 13 Milliarden Euro an die Verbraucher zurückfließen. Für Darlehen, die vor 2013 geschlossen wurden, erlischt am 31.12. 2014 der Anspruch. Nach diesem Datum kann kein Anspruch mehr geltend gemacht werden. Entsprechend ist in diesem Fall ein schnelles Handeln erforderlich, sofern man die gezahlten Beträge auch erstattet haben möchte.

Mit professioneller Hilfe ans Ziel
Die Verbraucher können sich natürlich selbst an die Banken wenden und diese zur Zahlung der Bearbeitungsgebühren auffordern. Meist ist dies aber mit einer Menge Ärger verbunden. Wer lieber gleich auf Nummer sicher gehen will, nimmt die professionelle Hilfe von Experten in Anspruch. Diese können Ihnen dabei helfen und auch Ihre Ansprüche durchsetzen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite.



Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://www.finanzpraxis.com



Keywords (optional):

kreditbearbeitungsgebuehren, zinsen, banken, kredite, finanzpraxis,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Über Fianzpraxis.com:
Das Thema Finanzen in all seinen Ausführungen ist unser Steckenpferd. Wir setzen auf Erfahrung und Professionalität. Sollten Sie Fragen oder Probleme in diesem Bereich haben, steht Ihnen unser Team aus Experten zur Verfügung. Vor allem aktuelle Themen beschäftigen uns und ziehen unsere Aufmerksamkeit an.

Dies ist eine Pressemitteilung von

PresseKontakt / Agentur:

Ansprechpartner: Stefan Schneider
FINANZPRAXIS AG
1201 N Orange St
Wilmington, DE 19801
https://www.facebook.com/finanzpraxis
info(at)finanzpraxis.com
www.finanzpraxis.com



bereitgestellt von: as3110
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung als PDF  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 30.12.2014 - 11:01
Sprache: Deutsch
News-ID 1155786
Anzahl Zeichen: 1874
Kontakt-Informationen:
Firma: FINANZPRAXIS AG
Ansprechpartner: Stefan Schneider Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Wilmington
Telefon: 038393129493

Meldungsart: Finanzinformation
Versandart: Veröffentlichung

Diese Pressemitteilung wurde bisher 509 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]