PresseKat - Modernes Recruiting und Personalmarketing immer wichtiger

Modernes Recruiting und Personalmarketing immer wichtiger

ID: 1000706

Arbeitslosigkeit war gestern. Und morgen wartet schon der Fachkräftemangel auf mittelständische Unternehmen. Und heute wird viel zu wenig gemacht, um sich auf das Problem von morgen vorzubereiten

(firmenpresse) - Weil die Ware Arbeit in den n√§chsten Jahren und Jahrzehnten immer knapper werden wird, werden wahrscheinlich sogar die Gewerkschaften keine gro√üe Rolle mehr spielen, da eine gute Entlohnung praktisch von alleine ergeben wird. Trotzdem m√ľssen Unternehmen sich auf den "War of Talents" vorbereiten. Gute Bezahlung ist eine Sache, aber was ist, wenn man niemanden finden kann, den man bezahlen kann?

Mittelst√§ndische Unternehmen, die sich als attraktiver Arbeitgeber pr√§sentieren wollen, m√ľssen in der heutigen Zeit die potenziellen Fachkr√§fte von morgen auf einer eigenen Karriere-Homepage (http://www.karriere-homepage.de) und in sozialen Netzwerken auf sich aufmerksam machen. Die Ver√∂ffentlichung von Stellenanzeigen in Zeitungen oder Online Jobb√∂rsen ist in der heutigen Zeit einfach nicht mehr zeitgem√§√ü. Die Resonanz auf solche Stellenanzeige ist einfach viel zu gering im Vergleich zu den entstehenden Kosten.

Die Bedrohung f√ľr die deutsche Wirtschaft durch den Fachkr√§ftemangel ist Fakt. Im Moment sind zwar noch nicht so viele Branchen betroffen, aber der Demographische Wandel l√§sst sich nicht aufhalten. In der IT Branche fehlen zurzeit sch√§tzungsweise mindestens 39.000 Fachkr√§fte. Und zwar nur in Deutschland, in ganz Europa sind es wesentlich mehr. Viele Unternehmen lehnen sich allerdings nur zur√ľck und sind der Meinung, dass die Politik schon den Fachkr√§ftemangel (http://www.inifa.de/fachkraeftemangel) l√∂sen wird. Diese Annahme ist aber leider falsch. Das Problem muss jetzt von den Unternehmen selber angegangen werden, bevor es √ľberhaupt entstanden ist. Jedes mittelst√§ndische Unternehmen ist selber daf√ľr verantwortlich, dass sie als attraktiver Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt dasteht.

Die Fachkr√§fte von morgen haben wesentlich andere Anspr√ľche an einen potentiellen Arbeitgeber wie bisher. Themen wie Familienfreundlichkeit, Absicherung der Leistung und berufliche Herausforderung sowie Weiterbildung haben einen gro√üen Stellenwert. Das ein mittelst√§ndisches Unternehmen so etwas bieten kann, w√ľrde in keine Zeitungsanzeige passen. Aus diesem Grund ist eine gute Karriere Homepage so wichtig f√ľr deutsche Unternehmen.





Eine ordentlich aufgebaute Karriere-Homepage, die alle Vorz√ľge und Leistungen eines Unternehmens sowie eine genau Stellenbeschreibung bieten kann, ist, laut Alois Messing, Projektleiter INIFA - Initiative Fachkr√§fte, von enormen Vorteil f√ľr mittelst√§ndische Unternehmen. Nicht nur das Unternehmen m√ľsse sich so gut positionieren, sondern auch die Region. Nur so bekomme der potentielle Bewerber einen deutlichen √úberblick, welche Vorteile die Arbeit in einem solchen Unternehmen biete.
Mit Hilfe einer guten Karriere-Homepage hat jedes mittelst√§ndische Unternehmen eine Chance, sich positiv von anderen Arbeitgebern ab zu heben. Mittlerweile kommt es schon oft vor, dass sich Unternehmen bei einer Fachkraft bewerben muss und nicht mehr umgekehrt. Durch Mitarbeiterinterviewvideos auf der Karriere-Homepage kann ein Unternehmen seine eigene Arbeitgebermarke (http://www.inifa.de/arbeitgebermarke) st√§rken. Auch die gesuchte Stelle kann mit Hilfe eines Videos einem potentiellen Bewerber wesentlich n√§her gebracht werden. Mit sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook und Xing lassen sich direkt Fachkr√§fte von morgen ansprechen. In der heutigen Zeit will aber kaum noch einer einen endlosen Text lesen m√ľssen, sondern von einer Videobotschaft am besten direkt angesprochen werden.

Gro√üunternehmen und Konzerne haben die finanziellen Mittel, um potentielle Fachkr√§fte zu gewinnen, wenn der Fachkr√§ftemangel erst einmal Deutschland in allen Branchen herrscht. Mittelst√§ndische Unternehmen dagegen sollten bereits jetzt handeln, damit die Fachkr√§fte erst gar nicht auf die Idee kommen, zu einem Gro√üunternehmen oder Konzern zu wechseln. Vielleicht wird es ja mal so enden, wie im Sport. Da werden auch hohe Abl√∂sesummen f√ľr Sportler bezahlt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das auch in der Wirtschaft der Fall sein wird.

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:

Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die D√ľsseldorfer Runde e.V. - Beraternetzwerk NRW ist ein Zusammenschluss von Experten f√ľr die branchen√ľbergreifende Beratung mittelst√§ndischer Unternehmen in ganz Deutschland. Wir unterst√ľtzen Regionen, Branchen und Unternehmen in den Bereichen Arbeitgeberattraktivit√§t und Fachkr√§ftesicherung, um dem Fachkr√§ftemangel des Mittelstandes vorzubeugen.

Unser hohes Ma√ü an Erfahrung in der Unternehmensbetreuung und Unterst√ľtzung des Personalmanagements erm√∂glicht es uns, Ihnen in unseren Fachbereichen der Unternehmensberatung, Rechtsberatung, Steuerberatung, F√∂rdermittelberatung und Finanz- und Verm√∂gensberatung einen umfassenden Service anzubieten. Wir arbeiten auch mit Medizinern und IT-Spezialisten zusammen.



PresseKontakt / Agentur:

INIFA - Initiative Fachkräfte
Alois Messing
Vor dem Delltor 9
46459 Rees
info(at)inifa.de
021154244290
http://www.inifa.de



drucken  als PDF  an Freund senden  Wer sich entschieden hat, möchte nicht mit Tatsachen verwirrt werden ProReal Deutschland Fonds eine Erfolgsgeschichte geht weiter, jetzt noch vom ProReal Deutschland Fonds 3 profitieren!
Bereitgestellt von Benutzer: Adenion
Datum: 31.12.2013 - 10:55 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1000706
Anzahl Zeichen: 4269

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Thomas Eckert
Stadt:

Herten


Telefon: 01785109116

Kategorie:

Finanzwesen



Diese Pressemitteilung wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Modernes Recruiting und Personalmarketing immer wichtiger"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

INIFA - Initiative Fachkräfte (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gem√§√ü TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gem√§√ü der DSGVO).

Recruiting mit moderner Karriere-Homepage ...

Fachkr√§ftemangel ist kein gro√ües Geheimnis mehr. Immer mehr Medien berichten dar√ľber und immer mehr Branchen, wie zum Beispiel die IT-Branche, die Pflegebranche oder die Hotel- und Gastronomiebranche, leiden unter vakanten Stellen. In Bezug auf da ...

Betriebliches Versorgungswerk hilft gegen Altersarmut ...

Besonders j√ľngere Einwohner Berlins machen sich Sorgen um ihre wirtschaftliche Sicherheit im Alter. Mehr als die H√§lfte aller Befragten zwischen 18 und 29 Jahren sind der Meinung, dass ihre Vorsorge, die sie zurzeit machen, nicht ausreicht, um den ...

Alle Meldungen von INIFA - Initiative Fachkräfte