Themenbereich:

Übersicht der Pressemitteilungen nach Kategorien / / Finanzberatung




Sortiere PresseMitteilungen nach: Titel (A\D) Datum (A\D)

Seiten sind aktuell sortiert nach: Datum (erst neue PresseMitteilungen)

Freibeträge: Die Steuererstattung noch 2017 kassieren!

Manche Freibeträge sind an Mindestausgaben gebunden: • Werbungskosten, die den Pauschbetrag von 1.000 Euro übersteigen. • Bestimmte Sonderausgaben über 36 Euro. • Außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art, die die Antragsgrenze von 600 Euro überschreiten. Werbungskosten Zu den Werbungskosten gehören beispielsweise die Entfernungspauschale für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte, Reisekosten zu Auswärtstätigkeiten, Belastungen der doppelten Haushaltsführung sowie Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer, Fortbildungen, Fachliteratur oder Arbeitsmittel. Vom Arbeitgeb ...

09.11.2017

Fristwahrende Abgabe der Steuererklärung beim unzuständigen Finanzamt

FG Köln, Urteil vom 23.05.2017 - 1 K 1637/14 Eine Steuererklärung muss fristwahrend beim Finanzamt eingehen. Das klingt simpel, ist aber in der Praxis nicht immer ohne Probleme zu realisieren. § 169 AO ist dabei die entscheidende Norm. Aus Absatz I geht hervor, dass eine Steuerfestsetzung sowie ihre Aufhebung oder Änderung nicht mehr zulässig sind, wenn die Festsetzungsfrist abgelaufen ist. Die konkrete Länge der Fristen bestimmt sich nach Absatz II, der je nach Art der Steuer eine Festsetzungsfrist von einem bis zu vier Jahren vorsieht. Im Falle einer Steuerhinterziehung ist sogar eine Fri ...

31.10.2017

Prozesskosten für Scheidungsverfahren nicht länger steuerlich abziehbar

Bundesfinanzhof Urteil vom 18.05.2017 – Aktenzeichen: VI R 9/16 Am Ende einer Ehe gönnen sich die Partner häufig nichts mehr. Es kommt auf jeden Cent an. Die eigentliche Scheidung erfolgt nach bürgerlichen Recht. Gem. § 1564 BGB wird eine Ehe nur durch richterliche Entscheidung auf Antrag eines oder beider Ehegatten geschieden werden. Mit der Rechtskraft der Entscheidung ist die Ehe dann aufgelöst. Es bedarf nach deutschen Recht eines Grundes für die Scheidung, die abschließend in den §§ 1565 ff. BGB normiert sind. In der Regel wird das Scheitern der Ehe vorgebracht, was wiederrum in den Vo ...

20.08.2017

PKV-Beitragserhöhungen 2018

Zum 01.01.2018 drohen vielen Versicherten der privaten Krankenversicherungen Beitragserhöhungen. Bei der DKV, Deutsche Krankenversicherung soll der Termin der 01.04.2018 sein. Die Gründe für die Beitragsanpassungen 2018 sind die gleichen wie immer: Ärztliche Behandlungen sind laut PKV-Verband um 6 % teurer geworden und die für die Altersrückstellungen erzielten Zinsen sind 0,3 % niedriger als kalkuliert. Hieraus kann sich ein weiterer Anpassungsbedarf von 3 % der Monatsbeiträge ergeben. Das könnte zusammen 9 % PKV-Beitragserhöhungen für 2018 ergeben. Abhilfe schafft § 204 VVG, der Tarifw ...

08.08.2017

Bearbeitungsentgelt bei Unternehmerdarlehen unzulässig – Steinbock & Partner berät zur Rückforderung

Für viele Kreditinstitute waren Bearbeitungsgebühren bis vor einigen Jahren fester Bestandteil eines Darlehensvertrags. Meist im Kleingedruckten erwähnt, beinhalteten sie Gebühren von 1 bis 3,5 Prozent der Darlehenssumme, die der Kreditnehmer zusätzlich zur festen Zinszahlung an die Bank zu entrichten hatte. Diese Situation änderte sich bereits ab dem Jahr 2013 für Verbraucher und nun, 2017, auch für Unternehmer. In zwei Verfahren entschied der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs, dass ein durch das Kreditinstitut vertraglich festgelegtes, laufzeitunabhängiges Bearbeitungsentgelt für Unte ...

03.08.2017

Kommentar: Pflege - Pauschale statt Steuerfreibetrag

Bad König, 11. Juli 2017 – „Hat ein Kind einen pflegebedürftigen Elternteil zu Lebzeiten gepflegt, ist es berechtigt, nach dem Ableben des Elternteils bei der Erbschaftsteuer den sogenannten Pflegefreibetrag in Anspruch zu nehmen“, das erklärt der Bundesfinanzhof (BFH) in einem jetzt veröffentlichten Urteil und weitet damit Paragraf 13, Absatz 1, Nummer 9 des Erbschaftsteuergesetzes auch auf pflegende Kinder aus. Das Gesetz sieht vor, dass Erben, die eine Person unentgeltlich gepflegt haben, einen zusätzlichen Erbschaftsfreibetrag von 20.000 Euro erhalten. Was bisher bereits pflegenden entf ...

18.07.2017

Steuerhinterziehung durch unberechtigte Kindergeldzahlungen

Kammergericht Berlin, Beschluss vom 14.12.2016, Aktenzeichen: (4) 121 Ss 175/16 (205/16) Unberechtigterweise erhaltenes Kindergeld ist immer wieder Anstoß für steuer- und steuerstrafrechtliche Entscheidungen der Gerichte. Diese Fälle finden sich in der Praxis besonders oft, da das Kindergeld eine der am häufigsten erteilten Förderungen des Staates ist. Zudem erfolgt nach der erstmaligen positiven Bescheidung durch die zuständige staatliche Stelle ohne Anlass in der Regel keine Überprüfung der Voraussetzung seitens des Amtes bis zur Volljährigkeit der Kinder. Denn gemäß § 68 Absatz I Satz 1 ...

04.07.2017

9. Expertenforum Risikoprofiling

Internationale Experten aus Finanzwirtschaft und Wissenschaft tauschten sich am Donnerstag, den 22. Juni auf dem von FCM Finanz Coaching veranstalteten 9. Expertenforum „Risikoprofiling mit Anlegern“ über neue Beratungsansätze für den Kunden aus. Das waren die Themen: - Warum wollen die Deutschen eigentlich keine Aktien? - Verstand und Vernunft – was verändert sich für Kunde und Berater beim Einsatz von FinaMetrica? - Verstand oder Bauchgefühl - worauf sollen wir bei Finanzentscheidungen hören? - Der Weg macht den Unterschied - Kunden für eine aktive und selbstbewusste Entschei ...

23.06.2017

Olaf Haubold, Cooperative Consulting eG: Kommunale Aufgaben – Genossenschaften bieten Hilfe zur Selbsthilfe

Willich, 21.06.2017. „Viele sind der Ansicht, dass die Herausforderungen in den Kommunen und Gemeinden stetig wachsen, die Kommunen sind dadurch teilweise an der Belastungsgrenze angekommen. Hat uns die Wirklichkeit eingeholt, oder bieten Genossenschaften dennoch Chancen für die Kommunen im Lichte der rasanten gesellschaftspolitischen Entwicklungen der vergangenen und kommenden Monate“, fragt Genossenschaftsberater und Genossenschaftsgründer Olaf Haubold. Er ist gleichzeitig Vorstand bei der Cooperative Consulting eG, einem Beratungsunternehmen für Genossenschaftsgründungen – so auch im Bereic ...

21.06.2017

Schrottimmobilien an ahnungslose Anleger vermittelt

Bereits in den 90er Jahren sind minderwertige bzw. mangelhafte Immobilien an ahnungslose Anleger vermittelt worden. Diese sogenannten Schrottimmobilien zeichneten sich dadurch aus, dass ihr tatsächlicher Wert deutlich unter dem Kaufpreis lag. Mit Schlagworten wie Steuerersparnis, hohen Renditeerwartungen, Mietgarantie und gewinnbringender Wiederverkauf nach Ablauf von 5 bzw. 10 Jahren, gelang es den speziell geschulten Vertriebsmitarbeitern schnell, die arglosen Anleger zum Kauf der vermeintlich sicheren Steuersparimmobilie zu bewegen. Für lange Zeit schien es so, als seien diese, als b ...

27.04.2017

Widerruf Immobiliendarlehen aktuell: Sparda Bank verhindert Grundsatzurteil durch BGH

Im Streit um die Widerrufsmöglichkeit von Baufinanzierungen, dem so genannten Widerrufsjoker, hat die Bankenlobby erneut ein Grundsatzurteil durch den Bundesgerichtshof (BGH) verhindern können. Wie das ZDF in dessen Nachrichtensendung heute vom 24.05.2016 berichtet, konnte die beklagte Sparda Bank den drohenden Gang nach Karlsruhe im letzten Moment verhindern. Widerrufsjoker: Banken fürchten Grundsatzurteil Laut Recherchen der Nachrichtensendung verfolgen die beklagten und eine abschließende Grundsatzentscheidung durch den BGH fürchtenden Banken und Sparkassen dabei stets die gleiche S ...

15.04.2017

Kosten – Erfolgsfaktor für finanzielle Stabilität bei Selbständigen

Ob es nun Kosten für das Girokonto, der Handyvertrag, Büromaterial, der Gasvertrag, Stromvertrag, Lohn-Buchhaltung oder andere regelmässige und einmalige Ausgaben sind. Glauben sie mir, es lohnt sich regelmäßig seine Kosten und Lieferanten zu überprüfen, denn es lässt sich immer richtig Geld sparen. Ich habe Ihnen hier die gängisten Kosten zusammengestellt. Weitere Informationen und Links finden Sie im vollständigen Artikel: http://www.keyna.de/kosten-erfolgsfaktor-fuer-finanzielle-stabilitaet.html ...

25.03.2017

Karnevalsvereine, deren Zweckbetrieb und die steuerrechtlichen Folgen

Bundesfinanzhof, Urteil vom 30.11.2016 V R 53/15 Mit dem Aschermittwoch ist die närrische Zeit in den west- und süddeutschen Karnevalshochburgen vorbei. In den unzähligen Karnevalsvereinen ist zunächst Ruhe eingekehrt. Interesse dürfte in dem Zusammenhang ein Urteil des Bundesfinanzhofes für die Vorbereitung der nächsten Karnevalszeit wecken. Im Streitfall hatte ein eingetragener Karnevalsverein im Jahr 2009 innerhalb der Karnevalswoche eine Kostümparty veranstaltet, die als „Nacht der Nächte“ angekündigt worden war. Diese hatte er in den Jahren zuvor schon diverse Male abgehalten. Bei e ...

10.03.2017

Stiftung Warentest Finanztest zum kostenlosen PKV-Tarifwechsel

Auf der Seite test.de (www.test.de/pkv-tarifwechsel) berichtet die Stiftung Warentest Finanztest in der Ausgabe 03.2017 zum Thema PKV-Tarifwechsel. Als Beispiel für die kostenlose Beratung zum Tarifwechsel innerhalb einer bestehenden privaten Krankenversicherung wird die hc consulting AG (www.hcconsultingag.de) aus Köln benannt. So wird die Dienstleistung von der Stiftung Warentest beschrieben: „Beratung, Zweitmeinung zu Vorschlägen des Versicherers, Recherche nach Tarifalternativen, kompletter Umstellungsprozess, wenn Kunde wechseln will“. Zu den Kosten heißt es bei Finanztest weiter: „Für de ...

05.03.2017

Wettbewerb „Finanzberater des Jahres 2017“

Auch für 2017 erhalten Stefanie und Markus Kühn vom Wirtschaftsmagazin Euro (Ausgabe 3/17) die Auszeichnung „Top-50-Finanzberater“. Sie stellen sich seit über 10 Jahren dem Wissenstest und der Depotführung über ein halbes Jahr. Der jährliche Finanzberaterwettbewerb der Wirtschaftszeitung Euro besteht aus einem Wissens- und einem Depotteil. Der Wissenstest umfasst sechs Fragebögen mit jeweils zehn Fragen zu allen Bereichen der Geldanlage, Steuern, Versicherungen, Erben und Recht. „Wie in jedem Jahr waren die Fragen kniffelig formuliert“, so Stefanie Kühn. Beim Depotteil ging es nicht nur ...

22.02.2017

Deutsche bewerten ihr Finanzwissen als nur mäßig – andere Europäer aber auch

So antworteten die Teilnehmer der KRUK-Studie auf die Fragen: „Wie schätzen Sie Ihr Finanzwissen ein?” und „In welcher Lebensphase haben Sie (im Wesentlichen) gelernt, Ihre Finanzen zu verwalten?” Das Finanzwissen der Deutschen ist, nach eigenen Angaben, nur unterdurchschnittlich: Gerade einmal 53 Prozent geben an, sie kämen mit Banken und Versicherungen halbwegs gut zurecht. Nur bei den Italienern ist dieser Anteil mit 52 Prozent noch geringer. In der Slowakei oder Tschechien sind es dagegen 57 beziehungsweise 60 Prozent, selbst in Rumänien ist der Anteil mit 62 Prozent weit höher. Das er ...

30.01.2017

Wie Finanzberater und Kunden nachhaltig von der GenerationenBeratung profitieren

Das Institut GenerationenBeratung (IGB) bietet für Finanz- und Versicherungsvermittler praxisorientierte Aus- und Weiterbildung, Vertriebsunterstützung und ein umfassendes Experten-Netzwerk. Das Themenfeld rund um die Finanzen bei Pflege, Vollmachten, Verfügungen und Testamenten wird derzeit verstärkt von Finanzvermittlern und Versicherungsmaklern entdeckt. Kein Wunder – wer ganzheitlich in Finanz- und Versicherungsfragen berät, Berufsunfähigkeits- und private Pflegeversicherungen vermittelt, erweitert mit einem generationenübergreifenden Beratungsansatz seinen Fokus und bietet Kunden unsch ...

21.12.2016

Zum Steuerabzug von Gartenfeiern mit Geschäftsfreunden

Bundesfinanzhof, Urteil vom 13.7.2016, VIII R 26/14 Beinahe alltäglich erscheint die Situation, die der Entscheidung des Bundesfinanzhofes zugrunde lag: Die Einladung von Geschäftsfreunden zu einem Gartenfest. Die Klägerin war eine Rechtsanwaltskanzlei in Form einer eingetragenen Partnerschaftsgesellschaft. Diese hatte regelmäßig Gartenpartys abgehalten, bei denen sie Geschäftspartner und -freunde geladen hatte. Nachdem die das Finanzamt einen Steuerabzug der Aufwendungen zunächst unter Vorbehalt gebilligt hatte, sah es nach einer Betriebsprüfung von einem vollständigen Abzug ab. Die Klägerin ...

18.12.2016

Stiftungsfonds im Test

Liebe Stiftungsvorstände und Schatzmeister, wir haben uns anlässlich eines Presseberichts Stiftungsfonds genauer angesehen und analysiert. In unserem aktuellen Newsletter vergleichen wir die 11 bekanntesten Stiftungsfonds miteinander. Zunächst einmal interessiert uns die historische Wertentwicklung, denn diese ist für Sie als Stiftung sehr relevant. Aber auch das Risiko und die Schwankungen sind von großer Bedeutung. Nur wer sich einen Fonds in der Tiefe ansieht, kann beurteilen, ob dieser zu einer übergeordneten Portfolioallokation passt. Insbesondere benötigen Stiftungen diese Info ...

17.11.2016


Seite 1 von 12:  1 2  3  4  5  .. » 12







Firmen die pressekat.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
[ 0 |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]