Erstmals ist es gelungen, Fälschungssicherheit und die Rückverfolgbarkeit von Produkten in einem System zu kombinieren. Bei zunehmenden Verlusten und Risiken sowohl für Hersteller als auch für Verbraucher durch Markenpiraterie, gewinnen die Themen Produktschutz und Traceability immer mehr an Bedeutu ...

28.03.2008

Rückverfolgbarkeit wird fälschungssicher


Erstmals ist es gelungen, Fälschungssicherheit und die Rückverfolgbarkeit von Produkten in einem System zu kombinieren. Bei zunehmenden Verlusten und Risiken sowohl für Hersteller als auch für Verbraucher durch Markenpiraterie, gewinnen die Themen Produktschutz und Traceability immer mehr an Bedeutung. Nottuln, 28.03.2008. Die weltweit kleinsten Mikro-Farbcodepartikel SECUTAG® garantieren die Fälschungssicherheit eines Produktes. Bei der Rückverfolgung von Waren haben sich verschiedene Code-Systeme wie Barcode, RFID oder Data-Matrix-Code bewährt. Erstmals bietet die westfälische 3S Simons Security Systems GmbH nun eine Systemlösung an, die die Fälschungssicherheit des Mikro-Farbcodesystems SECUTAG® mit den logistischen Vorzügen der verschiedenen, vielfach eingesetzten und bewährten Traceability-Codes miteinander verbindet. Ein eindeutiger Vorteil dieser Kombinationslösung ist die Tatsache, dass beide Codes ganz einfach gemeinsam direkt auf das Produkt, dessen primäre oder sekundäre Verpackung oder auf Etiketten und Verschlussmarken aufzubringen sind. Hinzu kommt die benutzerfreundliche Handhabung bei der Produktkontrolle. Vom Hersteller über den Zulieferer bis hin zum Endverbraucher hat jeder die Möglichkeit, seine Waren auf Originalität zu prüfen.

So wird der Data-Matrix-Code bspw. über einen 2D-Scanner eingelesen und in einer Datenbank überprüft. Im Vorfeld kann er nach jeglichen Standards definiert und beliebig mit Informationen wie Produktcode, EAN-Code, Herstellerkürzel, Fertigungsdatum, Chargen- und Seriennummer besetzt werden. Beim Einlesen wird kontrolliert, ob die Produkt-ID mit den in der Datenbank hinterlegten Informationen übereinstimmt. Jedoch ist auch bei Übereinstimmung der Daten eine Auskunft über die Originalität der Ware nicht garantiert. Sollte bei der Datenüberprüfung ferner der Hinweis erscheinen, dass das Produkt bereits gescannt wurde, handelt es sich mit höchster Wahrscheinlichkeit um ein Plagiat. Ist das Produkt aber zusätzlich mit SECUTAG® gesichert, kann sogleich die Originalität anhand des Farbcodes überprüft werden. Die Mikro-Farbcodepartikel lassen sich unter einem einfachen Stabmikroskop oder einem automatischen Lesegerät identifizieren. Da jeder Hersteller seinen eigenen Farbcode besitzt, ist eine Identifizierung der Ware als Original absolut gewährleistet. Zudem wird der Farbcode weltweit vor Gericht als Beweismittel anerkannt, was dem Produzenten des Originals eine zusätzliche Absicherung gegen ungerechtfertigte Schadenersatzansprüche garantiert.



SECUTAG® hat sich seit über zehn Jahren als fälschungssicher bewährt und bietet zudem einen einfachen, kostengünstigen Schutz gegen Produktpiraterie. Durch die Kombination mit verschiedenen Code-Systemen können zusätzlich die gesamten Vertriebswege sowie die Warenmaterialwirtschaft abgedeckt werden. „Der Kunde hat ein lückenloses Instrument; er kann praktisch von der Entstehung bis zum Verkauf alle Daten integrieren, festhalten und nachweisen“, so Rolf Simons von 3S. Die Systemlösung ist branchenübergreifend einsetzbar und lässt sich mit sehr geringem Aufwand in den Produktions- und Lieferprozess integrieren.




Firma: 3S Simons Security Systems GmbH

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Annette Crowther
Stadt: Lise-Meitner-Straße 6, 48301 Nottuln
Telefon: 0721 970 30 23


Diese PresseMitteilung kommt von pressekat 2.0
https://www.pressekat.de

Die URL für diese PresseMitteilung ist:
https://www.pressekat.de/pressinfo45648.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsäußerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. pressekat.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht pressekat.de