- Alarmanlage im Wert von 2400 EUR geht nach Borstel - Hohenraden
 - Reiterhof rundum gesichert
 - Anlage setzt Kette von Schutzmassnahmen in Bewegung 
 
 Bad Segeberg/Borstel-Hohenraden 19.10.05 - Damit hätte Herr Meyer-Jürgens überhaupt nicht gerechnet, als er beim Besuch der NordBau-Messe in Neu ...

19.10.2005

Mit Sicherheit gewonnen!


- Alarmanlage im Wert von 2400 EUR geht nach Borstel - Hohenraden
- Reiterhof rundum gesichert
- Anlage setzt Kette von Schutzmassnahmen in Bewegung

Bad Segeberg/Borstel-Hohenraden 19.10.05 - Damit hätte Herr Meyer-Jürgens überhaupt nicht gerechnet, als er beim Besuch der NordBau-Messe in Neumünster an einem Stand seine Gewinnkarte ausfüllte. Der selbstständige Unternehmer aus Borstel-Hohenraden war deutlich überrascht, als er das Gewinnerschreiben im Briefkasten fand. Denn bisher hatte er bei Gewinnspielen überhaupt kein Glück. "So richtig glauben konnte ich den Gewinn der Alarmanlage erst, als der nette Anruf von der Firma Mebo Sicherheit aus Bad Segeberg kam. "Es gibt heute ja so viele Gewinnspiele, die tolle Gewinne versprechen und verlost wird dann tatsächlich gar nichts.", so Meyer-Jürgens. "Die Alarmanlage wird uns morgen gleich installiert, das geht schnell."

Es galt die Frage richtig zu beantworten, wie oft in Deutschland ein Einbruch stattfindet. Die richtige Lösung: alle 2 Minuten. Dies hatten Einige gewusst, doch nur einer konnte gewinnen. Das Glück küsste den Reiterhof-Besitzer aus Borstel - Hohenraden. Er wohnt mit seiner Lebensgefährtin auf dem Hof und spielt schon länger mit dem Gedanken, sein Anwesen gegen Einbruch zu schützen. "Nun braucht meine Liebste sich nicht mehr zu fürchten, wenn ich mal nicht zu Hause bin", sagt er. Recht hat er: Mit der gestifteten Alarmanlage ist sein Anwesen jetzt mehrfach gesichert. Sobald Unbefugte das Haus betreten, ertönt ein 120 Dezibel lauter Alarmton. Gleichzeitig läuft in der firmeneigenen Sicherheitszentrale ein Alarmruf auf, der eine ganze Kette von Schutzmassnahmen in Bewegung setzt. Auf www.mebo.de können Haus - und Wohnungsbesitzer ihr individuelles Gefährdungsprofil im "Sicherheits-Check" kostenlos und unverbindlich austesten.

Über MEBO Sicherheit:

Die Firma MEBO Sicherheit in Bad Segeberg bietet seinen Geschäfts - und Privatkunden alles rund um das Thema Sicherheit. 30 hochqualifizierte Mitarbeiter beraten und betreuen von der dänischen Grenze bis südlich der Elbe. Der Kunde bekommt bei MEBO massgeschneiderte Sicherheits-Dienstleistungen aus einer Hand. Ob Einbruch - und Brandmeldeanlagen neuester Technik oder Zutrittskontrolle und Videoüberwachung rund um die Uhr in hauseigener Servicezentrale. Ausserdem bietet der Mebo Sicherheitsdienst persönlichen Schutz für alles und jeden. Vom Objekt - und Veranstaltungsschutz über Streifendienst bis hin zur Fachkraft für Arbeitssicherheit. Mit dem Hausnotruf bietet Mebo älteren sowie bewegungseingeschränkten Menschen medizinische Soforthilfe im Notfall.



Die Firma MEBO ist seit 15 Jahren am Markt und betreut mittlerweile über 4.000 Kunden. Sie ist vom TÜV, LKA , VdS (Verband der Schadensversicherer) und nach ISO 9001 zertifiziert. Damit erfüllt das Unternehmen umfangreiche Qualitäts - und Sicherheitsauflagen.

Mebo Sicherheit GmbH
Am Wasserwerk 5
23795 Bad Segeberg
Tel.:04551-9594-0
Mail: info@mebo.de
www.mebo.de


Pressekontakt:
MEBO Sicherheit GmbH
Petra Luhn
Tel.: 04551-959430
Fax: 04551-959444
Mail: p.luhn@mebo.de

.





Firma: Mebo Sicherheit GmbH

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Petra Luhn
Stadt: Bad Segeberg
Telefon: 04551-9594-0


Diese PresseMitteilung kommt von pressekat 2.0
https://www.pressekat.de

Die URL für diese PresseMitteilung ist:
https://www.pressekat.de/pressinfo16751.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsäußerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. pressekat.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht pressekat.de